Overwatch: Neuinstallation nach dem nächsten Patch erforderlich

Tiefgreifende Änderungen.

Overwatch-Spieler müssen sich auf eine Neuinstallation des Spiels gefasst machen.

Blizzard macht seine Spieler bereits im Vorfeld darauf aufmerksam, dass dies nach der Veröffentlichung des nächsten Patches erforderlich ist.

Dieser nimmt nach Angaben des Studios einige "ziemlich grundlegende Änderungen" am Client vor. Aufgrund der Zahl an Backend-Anpassungen ist es für das Team nicht möglich, den aktuellen Client "effizient" zu patchen.

"Als Resultat daraus wird sich der Client nach der Veröffentlichung des nächsten Patches neu installieren, um die Änderungen zu berücksichtigen", heißt es. "Wir wissen, dass das für Leute mit getakteten Verbindungen nicht ideal ist. Daher hoffen wir, dass diese Ankündigung euch dabei hilft, euch darauf vorzubereiten."

Gegenüber Kotaku gibt Blizzard an, dass der Patch die Ladezeiten verbessert und die Arbeitsspeicher-Verwaltung auf schwächeren System optimiert. Die PS4-Version benötigt dann weniger Speicherplatz und es werden Anpassungen für zukünftige Inhalte vorgenommen.

Das Spiel benötigt ca. 30 GB Speicherplatz. Wer die Version für den Testserver installiert hat, kann man einem deutlich kleineren Download rechnen.

Wann der Patch genau erscheint, ist noch unklar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading