Pokémon: Let's Go, Pikachu und Evoli: Diese 15 Pokémon müsst ihr euch schnappen!

Oder zumindest gesehen haben.

Zugegeben, nach mehr als 20 Jahren und gut 800 verschiedenen Pokémon dürften die meisten von uns längst ihre persönlichen Lieblinge unter den kleinen Wadenbeißern gekürt haben. Wenn es nach uns geht, ist etwa kein Team ohne mindestens ein Enton vollständig. Manche munkeln, es solle sogar Personen geben, die selbst verunglückten Launen der Natur wie Rossana, Deponitox oder Algitt Liebe in eine Ausmaß entgegenbringen können, zu dem sonst nur Mütter fähig sind.

Und obwohl die Antwort auf die Frage, welche Taschenmonster man in Pokémon Let's Go Pikachu und Pokémon Let's Go Evoli fangen müsse, ohnehin eine überflüssige ist (die korrekte Reaktion lautet natürlich: "Ich verstehe die Frage nicht - alle natürlich!), so bleibt zumindest das Prioritätenproblem. Auch im ersten Switch-Pokémon - Release von Pokémon: Let's Go, Pikachu / Evoli ist am 16.11.18, vorbestellen könnt ihr es hier bei Amazon.de - könnt ihr nicht wahllos auf alles Pokébälle - Pokébälle gibt es auch real zu kaufen (Amazon.de) - schleudern, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Das heißt, ihr könnt natürlich schon, andererseits geht euer Vorrat dann womöglich ausgerechnet zur Neige, wenn ihr gerade einem Enton gegenübersteht. Oder einem vergleichbar anmutigen, cleveren, gutaussehenden Pokémon - sofern das überhaupt möglich ist.

o

Irgendwo zwischen 170 und 180 Einträgen sollte euer Pokédex in Let's Go letztlich zum Stehen kommen (die erste, 150 Kreaturen starke Generation ist mitsamt zugehöriger Alola- und Mega-Formen vollständig vertreten), sofern ihr mit dem hehren Ziel antretet, euch wirklich jeden Racker zu krallen. Auch, oder vielmehr: gerade wenn ihr auf eine vollständige Datenbank pfeift, solltet ihr euch ein paar ganz besonders lässige Kerlchen aber nicht entgehen lassen. Darum findet ihr hier unsere (nur bedingt ernstzunehmende) Auflistung jener Pokémon, die ihr euch unbedingt fangen müsst.

1.: Onix, das vielleicht coolste Reittier überhaupt

Die Let's-Go-Spiele scheinen viel Mühe darauf zu verwenden, jene Gefühle und Wünsche in Pixel zu gießen, die nahezu jedes Pokémon-vernarrte Kind der ausgehenden 90er- und frühen 00er-Jahre gehabt haben dürfte: In einer Welt zu leben, in der die kleinen Taschenmonster tatsächlich existieren. In den Switch-Versionen sind die Tierchen stärker als je zuvor in der eigentlichen Spielwelt präsent und nicht länger ausschließlich auf die unzähligen Kampfbildschirme abonniert. Dieser Umstand manifestiert sich besonders deutlich in eurem Begleiter: Jederzeit könnt ihr ein Wesen zu eurem Kumpel benennen, das euch anschließend auf dem Fuße folgt - oder euch als Reittier dient, wenn es groß genug ist. Und, sorry, aber kann es ein cooleres Fortbewegungsmittel als Onix geben, eine riesige Steinschlange, die alles und jeden überragt? Eben.

Pokemon_Lets_Go_Onix

2.: Bisaflor, oder auch: die beste Laufanimation aller Zeiten

Zuerst einmal: Bisasam ist das coolste aller drei Gen-1-Starter. So, jetzt ist es raus, wir haben's tatsächlich gesagt, verklagt uns doch. Für diese Aussage hätte es auf dem Schulhof reichlich Prügel gegeben, und tatsächlich wird es schwer, auf dieser Meinung zu beharren, sobald sich Bisasam zu Bisaknop, vor allem aber zu Bisaflor weiterentwickelt hat. Ihr wisst schon, dieses warzenübersäte, froschartige Vieh mit einer Palmenpflanze auf dem Rücken? Mag sein, nicht unbedingt das, was der Duden als Illustration für den Begriff "grazil" nutzen würde. Capslock-ABER: Dafür hat Bisaflor auf der Switch diese schrecklich hinreißende und überhaupt beste Laufanimation aller Zeiten:

3.: Meltan, ein völlig neues Pokémon

Auf den ersten Blick sieht Meltan eher wie der Fiebertraum eines Pokémon-Designers aus und auch seine Evolution Melmetal dürfte es in künftigen Pokémon-Beliebheits-Rankings schwer haben, auch nur über den unteren Durchschnitt hinauszukommen. Dafür ist Meltan allerdings das neueste aller Taschenmonster und ausschließlich in den Let's-Go-Editionen verfügbar (von denen aus ihr das Wesen übrigens auch auf Pokémon Go auf euer Smartphone übertragen könnt).

Pokemon_Lets_Go_Meltan

Hier geht's weiter: Plätze 4 bis 9

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading