Die E3 verändert sich weiter. Nachdem bereits diverse Publisher ihr eigenes Süppchen kochen - Bethesda unter anderem - kündigte nun auch der PlayStation-Hersteller an, der Messe im kommenden Jahr fernzubleiben. Das ist das erste Mal seit 24 Jahren.

In der Stellungnahme gegenüber Game Informer, bestätigte Sony dass es weder "eine Pressekonferenz aktivieren oder im Rahmen der E3 abhalten" noch auf der Messe ausstellen werde. "Die Branche entwickelt sich weiter und Sony Interactive Entertainment ergründet weiter einfallsreiche Gelegenheiten, die Community anzusprechen."

"Die PlayStation-Fans bedeuten uns alles und wir wollen stets innovieren, anders denken und mit neuen Arten experimentieren, die Spieler zu erfreuen. Das Ergebnis ist, dass wir uns entschlossen haben, an der E3 2019 nicht teilzunehmen." Stattdessen werde man "neue und vertraute Wege erkunden, die Community 2019 anzusprechen". Man könne es kaum erwarten, die Pläne mit den Fans zu teilen.

Im letzten Sommer spaltete die seltsame Organisation Von Sonys E3-Pressekonferenz trotz starker Exklusivtitel doch arg die Gemüter. Ist das am Ende einer der Gründe, dass es künftig anders laufen wird?

Das Bestreben, neue Dinge zu probieren, drückt sich auch darin aus, dass es dieses Jahr keine PlayStation Experience geben wird, die eigentlich seit ihrer Begründung 2014 jeden Dezember stattfand. Ich weiß, eine besonders lange Tradition ist das nicht, aber es ist schon ein Zeichen dafür, dass man die Kommunikation nach außen künftig anders anpacken will.

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Mehr Artikel von Alexander Bohn-Elias

Kommentare (29)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Ride 3 - Test: Hauptsache, es macht Spaß

Wenn das Fahrgefühl stimmt, ist schon viel gewonnen.

FeatureMutant Year Zero und mein Kampf gegen die Prozentzahlen …

Farbenfrohe und sympathische, aber nicht ganz runde Alternative zu XCOM.

FeatureJourney to the Savage Planet ist "die William-Shatner-Version von No Man's Sky"

Alex Hutchinson und Reid Schneider über das optimistische Sci-Fi-Spiel.

Remakes von Panzer Dragoon 1 & 2 in Arbeit

Forever Entertainment nimmt sich der Klassiker an.

Neueste

Ride 3 - Test: Hauptsache, es macht Spaß

Wenn das Fahrgefühl stimmt, ist schon viel gewonnen.

FeatureMutant Year Zero und mein Kampf gegen die Prozentzahlen …

Farbenfrohe und sympathische, aber nicht ganz runde Alternative zu XCOM.

FeatureJourney to the Savage Planet ist "die William-Shatner-Version von No Man's Sky"

Alex Hutchinson und Reid Schneider über das optimistische Sci-Fi-Spiel.

Remakes von Panzer Dragoon 1 & 2 in Arbeit

Forever Entertainment nimmt sich der Klassiker an.

Werbung