Half-Life 1 wird heute 20 Jahre alt (bekommen wir jetzt bitte Half-Life 3?)

Happy Birthday, einflussreichster Shooter der letzten 20 Jahre!

Heute vor 20 Jahren erschien das erste Half-Life in den USA und obwohl man durchaus diskutieren darf, ob dieses Debüt oder das massenhaft die Verkaufsplattform Steam auf PCs spülende Nachfolger den Titel des einflussreichsten Shooters der letzten zwei Dekaden einfahren sollte, geht in meinen Augen der Zuschlag doch an den ersten.

Allein schon aus dem Grund, dass es den Zweiten ohne den Ersten nicht gegeben hätte. Wie auch der zweite Teil, der in Sachen wortloser Erzählung und Physik den Videospielen Türen in neue Welten aufstieß, stützen sich bis heute so viele andere Spiele auf zentrale Game-Design-Aspekte, die das Half-Life-Debüt erst etablierte.

Ein Ballerspiel, das wie ein guter Science-Fiction-Film eine Geschichte erzählte, in der man zu Beginn sogar Ausgangspunkt beziehungsweise Auslöser der Katastrophe sein darf. Gegner, die mehr konnten, als immer nur schießen und gescriptete Sequenzen, die dafür sorgten, dass um einen herum mehr passierte, als das, was die dem Spieler und seinen Gegnern zur Verfügung stehenden Verben eines Shooters ermöglichten.

Hier war Köpfchen und Leben drin, wie sie andere Spiele auf Jahre nicht zu vermitteln in der Lage sein sollten, auch wenn Epic mit seinem ersten Unreal einen nicht unähnlichen Ansatz verfolgte. Und dann erst die Ableger: Counter-Strike sollte lange prägen, wie wettbewerbsorientierte Shooter aussehen, was wiederum ein Argument wäre, mit dem man Einwänden, Call of Duty als einflussreichsten Shooter zu küren, beherzt und unbeirrbar gegenübertreten könnte.

Nicht zuletzt schenkte dieses Spiel uns Geeks einen Helden, mit dem wir uns identifizieren konnten. Auch wenn heute, zwanzig Jahre später, ein Spiel mit dieser Story und dieser Hauptfigur wohl Mittel und Wege finden würde, Wissenschaftler Freeman sich aus zahlreichen Problemsituationen auch herausdenken zu lassen, anstatt sie mit Brecheisen und Schrotflinte zu lösen.

Was ist euer erstes Erlebnis mit Half-Life? Was hat euch damals am meisten beeindruckt oder seid ihr womöglich anderer Meinung und findet einen anderen Shooter wichtiger?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (25)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (25)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading