Dratini und seine Entwicklungen Dragonir und Dragoran waren bereits vor 20 Jahren extrem seltene Taschenmonster, die häufig den Unterschied zwischen einem sehr vollen und einem perfekten Pokédex markierten. Nun, daran ändert sich auch in Pokémon Let's Go auf der Switch nichts. Noch immer zählen die drei Drachen nicht nur zu den seltensten, sondern im Fall von Dragoran sogar zu den stärksten aller Kreaturen.

Es gibt also mehr als genug Gründe, sich eines oder gleich mehrere Exemplare dieser begehrten Wesen zu schnappen. Allzu leicht machen euch die Entwickler von Game Freak dieses Unterfangen allerdings nicht. So müsst ihr nicht nur bereits vergleichsweise weit im Abenteuer fortgeschritten sein, sondern zudem noch einige an Geduld und Sitzfleisch mitbringen. Trotzdem: Mit der richtigen Vorbereitungen könnt ihr euch Dratini in Pokémon Let's Go fangen. Dieser Guide erklärt, wie und wo euch das gelingt.

Pokemon_Lets_Go_Dratini
Bis euch ein Dratini in Pokémon Let's Go über den Weg läuft, kann es schon ein Weilchen dauern.

So fangt ihr Dratini in Pokémon Let's Go

Wie bereits erwähnt, solltet ihr bereits einige Orden am Revers tragen, wenn ihr euch diese Drachen fangen wollt. Vor allem aber müsst ihr bereits zwingend die geheime Technik Wellenspurt (Surfer) freigeschaltet haben. Ohne diese habt ihr keine Möglichkeit, euch das Pokémon zu erhaschen.

Habt ihr diese Hürde genommen (ein Klick auf den obigen Link verrät euch, wie euch das gelingt), wird es Zeit, nach Azuria City zurückkehren. Verlasst die Stadt von Arenaleiterin Misty in östliche Richtung zur Route 9, die ihr durchschreitet, bis sie schließlich in Route 10 übergeht. Hier nutzt ihr nun eure Wellenspurt-Fähigkeit, um über das Wasser im oberen Bereich zu surfen. Gleitet elegant nach rechts übers kühle Nass und folgt dem Wasserlauf bis nach unten zum Kraftwerk.

Im Wasser rund um die Anlage herum stehen eure Chancen, ein wildes Dratini anzutreffen, am besten - was allerdings noch lange nicht bedeutet, dass sie wirklich gut wären: Die Chance auf euer gesuchtes Pokémon beträgt gerade einmal mickrige vier Prozent. Theoretisch könnt ihr sogar auf ein Dragonir stoßen, allerdings beträgt diese Wahrscheinlich sogar nur einen Prozent. Um eurem Glück ein wenig unter die Arme zu greifen, solltet ihr unbedingt Lockparfüm einsetzen und eine hohe Fangserie aufbauen. Auch mit diesem Hilfsmitteln solltet ihr allerdings ein wenig Wartezeit einplanen, bis Dratini im Wasser auftaucht.

Ist das passiert, raten wir euch zudem dazu, mindestens Superbälle, idealerweise aber sogar Hyperbälle zu nutzen. Dratini ist in Pokémon Let's Go ein einigermaßen scheues Taschenmonster und flüchtet, wenn die Begegnung zu lang dauert. Ihr solltet es also so schnell wie möglich fangen, wenn ihr nicht wieder längere Zeit nach einem weiteren Exemplar suchen wollt.

War euer Vorhaben erfolgreich, könnt ihr euch daran machen, euren neuen Begleiter zu trainieren. Wie eingangs bereits angedeutet, entwickelt sich das unscheinbare Tierchen zu einem der mächtigsten Pokémon im gesamten Spiel. Dratini entwickelt sich auf Level 30 zu Dragonir zu auf Level 55 schließlich zum Kampfkoloss Dragoran.

Hier gibt's weitere Tipps und Guides zum Spiel

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Sie hatte es nicht leicht, aber das hier hat die Wii U dann auch nicht verdient

Wenn die New York Times sie in ihrem Kreuzworträtsel unterschlägt.

Pokémon Go: Shiny Liste und alle Shiny-Pokémon im Überblick

Alles, was ihr über die seltenen Taschenmonster wissen müsst.

Werbung