Bei den verschiedenen Spielmodi in Red Dead Online wird es für den einen oder anderen vielleicht etwas verwirrend - zumindest, wenn man erst kürzlich in den Mehrspielermodus eingestiegen ist - doch das Ganze folgt einem relativ einfachen System.

Nachdem ihr die Einleitung des Online-Modus abgeschlossen habt - was etwa 30 bis 60 Minuten in Anspruch nimmt und im Free Roam Modus (dazu gleich mehr) passiert - werdet ihr nach dem Start von Red Dead Online immer den im nächsten Bild gezeigten Startbildschirm vorfinden, der euch mehrere Wege bietet, wie ihr Red Dead Online spielen könnt.

Unterm Strich unterscheidet Rockstar die vielen Spielmodi des Red Dead Redemption 2 Online-Modus in nur zwei übergeordnete Kategorien: Free Roam und Serien. Diese Überbegriffe sind allerdings nur Stellvertreter für jeweils eine Handvoll weiterer Spielmodi.

Red_Dead_Online_Free_Roam
Der Startbildschirm von Red Dead Online mit den verschiedenen Spielmodis.

Welche Spielmodi euch in RDR2 Online zur Verfügung stehen, welche Möglichkeiten sie euch bieten und wie sie sich unterscheiden, wollen wir euch nachfolgend auf dieser Seite erläutern.

Red Dead Online: Im Free Roam-Modus durch den Westen

Den Free Roam Modus (oder eine seiner Unterkategorien) werdet ihr wohl am häufigsten nutzen. Wie der Name "Free Roam" (so viel wie "freies herumlaufen") bereits andeutet, landet ihr bei diesem Spielmodus direkt auf der Weltkarte und könnt dort die bekannte Welt wie im Einzelspielermodus erkunden und den unzähligen Beschäftigungsmöglichkeiten nachgehen.

Grundsätzlich ist im Free Roam Modus alles möglich: Ihr könnt jagen, angeln, alleine oder im Koop Story-Missionen lösen, einkaufen, an Rennen teilnehmen, andere Spieler umlegen, mit euren Freuden einen Trupp bilden, euer Lager aufwerten oder umziehen, euch für die anderen Spielmodi (PvP Matches) anmelden und so weiter - eben alles. Der Nachteil daran ist, dass ihr teilweise große Wege zurücklegen müsst (mit der Schnellreise geht's etwas schneller) und neben den Gefahren der Tierwelt nun auch noch den anderen, feindlichen Spielern trotzen müsst.

Red_Dead_Online_Free_Roam

Weitere Free Roam Spielmodi:

Nachdem die Karte im Spiel nicht gerade klein ist und ihr vielleicht eine Aufgabe in einem bestimmten Staat nachgehen wollt oder einfach nur einen Tapetenwechsel braucht, gibt es neben dem generellen "Free Roam", bei dem ihr an einem zufälligen Ort auf der Karte landet, noch weitere Unterkategorien, bei denen ihr euch zumindest den Staat aussuchen könnt, in dem ihr startet:

  • Free Roam, Ambarino
  • Free Roam, Lemoyne
  • Free Roam, New Hanover
  • Free Roam, New Austion
  • Free Roam, West Elizabeth

Über das Spielmenü könnt ihr jederzeit zu einem der fünf Staaten schnellreisen (Menüpunkt "Online"), auch wenn ihr die Schnellreise noch gar nicht freigeschaltet habt. Bedenkt jedoch, dass ihr immer an einer zufälligen Stelle innerhalb des angepeilten Staats abgesetzt werdet.

Red_Dead_Online_Free_Roam_Ambarino
Red_Dead_Online_Free_Roam_Lemoyne
Red_Dead_Online_Free_Roam_New_Austin
Red_Dead_Online_Free_Roam_New_Hanover
Red_Dead_Online_Free_Roam_West_Elizabeth

Schließt euch Zusammen

Der Westen ist ein gefährliches Pflaster. Das merkt ihr als einsamer Cowboy im Free Roam Modus spätestens dann, wenn euch die ersten Spieler, denen ihr begegnet, hinterrücks eine Kugel in den Kopf jagen. Eine Gruppe bietet da einen gewissen Schutz und macht es auch deutlich einfacher, Missionen abzuschließen, Raubzüge durchzuziehen oder andere Spieler umzulegen.

Genau das bietet euch die Funktion "Schließt euch Zusammen". Auch hier landet ihr im Free Roam Modus irgendwo in der Spielwelt, allerdings nicht allein, sondern in einer Gruppe mit anderen Spielern - entweder euren Freunden in einem festen Trupp oder zufälligen anderen Spielern in einem temporären Trupp.

Red_Dead_Online_Schliesst_euch_Zusammen

RDR2 Online: Serien - Die PvP-Spielmodi

Unter dem Begriff "Serien" fasst Rockstar alle PvP-Spielmodi und Wettbewerbe zusammen, an denen ihr wahlweise allein oder in einer Gruppe teilnehmen könnt. Zu den Serien gehören sowohl Pferderennen als auch klassische Schießereien, eine Art Battle Royale, Gebietseroberung und so weiter. Gespielt wird hier immer gegen andere Spieler.

An Serien könnt ihr auf mehreren Wegen teilnehmen: Entweder ihr meldet euch direkt im Startmenü-Bildschirm von Red Dead Online an oder, wenn ihr euch bereits im Free Roam Modus befindet, über den Schnellbeitritt im Spielermenü (D-Pad nach rechts -> Schnell beitreten -> Serien).

Alternativ könnt ihr im Free Roam Modus auch direkt zu den verschiedenen Serien-Markierungen auf der Karte reiten und euch dort für einen Modus anmelden, allerdings sind die beiden zuvor genannten Methoden deutlich schneller, einfacher und bequemer.

Red_Dead_Online_Schnellbeitrit
Der bequemste und schnellste Weg, um in Red Dead Online an einer Serie teilzunehmen, ist der Schnellbeitritt.

An folgenden Serien könnt ihr in Red Dead Online teilnehmen:

Showdown-Serien

Bei den Showdown-Serien handelt es sich in erster Linie um PvP-Schießereien. Sie werden nochmals in "Showdown-Serie (klein)" und "Showdown-Serie (groß)" unterteilt, wobei der Hauptunterschied lediglich in der maximalen Spieleranzahl besteht: Kleine Showdowns sind für bis zu 16 Spieler, Große Showdowns für bis zu 32 Spieler ausgelegt.

Natürlich gibt es noch ein paar feinere Unterschiede wie die zur Verfügung stehenden Karten, doch die Ziele ändern sich nicht. Folgende Showdown-Serien gibt es:

  • Shootout und Team Shootout
    Hier geht es darum, vor Ablauf der Zeit die meisten Kills anzuhäufen - entweder im klassischen Duell zwischen zwei Spielern oder eben als große Schießerei zwischen zwei Teams. Dementsprechend habt ihr hier unbegrenzte Leben zur Verfügung und respawnt immer wieder. Sollte es zu einem Unentschieden kommen, wird eine letzte Runde mit Sudden Death (der nächste Kill zählt) das Spiel entscheiden.
  • Make It Count
    Eine Art Battle-Royale, bei dem die Spielzone langsam immer kleiner wird. Hier kommt es vor allem auf euren Einfallsreichtum an, denn in den zwei unterschiedlichen Modi habt ihr lediglich einem Bogen und einer Handvoll Pfeile oder Wurfmesser zur Verfügung. Wer am Ende als Letzter noch steht, gewinnt.
  • Most Wanted
    Hier geht es darum, als erster die Spitze der Punktetafel (100 Punkte) zu erreichen. Jeder Kill verbessert eure Position auf der Punktetafel, erhöht aber auch euren eigenen Punktewert, den ihr anderen Spielern einbringt, wenn sie euch umlegen. Um an die Spitze zu kommen, könnt ihr entweder die wenigen, schwer zu fassenden Profis mit einem hohen Punktewert jagen, oder ihr versucht es mit den Spielern, die weniger Punkte wert sind, sich aber vielleicht leichter erwischen lassen.
  • Hostile Territory
    Hierbei handelt es sich um einen Ressourcenwettlauf, bei dem ihr mit eurem Team gegen ein anderes Team um die Kontrolle über verschiedene Gebiete auf der Karte kämpft. Jedes eroberte Gebiet bringt euch Punkte ein. Das Team mit den meisten Punkten oder der Kontrolle über die gesamte Map gewinnt.
  • Name Your Weapon
    In diesem Kampf spielt ihr entweder allein jeder gegen jeden oder in einem Team gegen andere Teams um Punkte durch Kills. Je schwieriger die Handhabung der benutzten Waffe ist, desto mehr Punkte gibt's für den jeweiligen Abschuss.
Red_Dead_Online_Showdown_Serie

Rennserie

Wie der Name bereits vermuten lässt, geht es hier um Pferderennen. Bislang gibt es drei verschiedene Arten von Rennen, die auf unterschiedenen Kursen veranstaltet werden. Je nach Art des Rennens verläuft die Strecke durch Städte oder auch mal quer über das Land. An folgenden Rennen könnt ihr teilnehmen:

  • Offenes Rennen
    Dieses Rennen kann an unterschiedlichen Orten wie Rhodes, Tumbleweed, Saint Denis etc. stattfinden. In den Straßen der jeweiligen Orte wurden Signalfeuer verteilt, die wie kleine Lagerfeuer aussehen und beim Durchreiten verpuffen. Eure Aufgabe ist es, alle Signalfeuer abzuklappern, wobei es keine Rolle spielt, in welcher Reihenfolge ihr das tut. Ihr könnt und müsst euch euren eigenen (möglichst schnellsten) Weg suchen.
  • Rennen (Punkt zu Punkt)
    Wie der Name schon sagt, reiten die Spieler hier auf verschiedenen Strecken wie Bard's Crossing oder bei Fort Wallace über die Bacchus Bridge einmalig von einem Startpunkt bis zum Zielpunkt - wer dort als Erster ankommt, gewinnt. Entlang der Strecke sind wieder Signalfeuer in Form von kleinen Lagerfeuern platziert, die ihr einsammeln müsst. Außerdem weisen sie euch mithilfe eines leuchtenden Pfeils (über dem Feuer) den weiteren Weg.
  • Rennen (rundenbasiert)
    Im Grunde ist diese Art von Rennen dem Punkt-zu-Punkt-Rennen sehr ähnlich, nur, dass ihr hier eben einen festgelegten Rundkurs - der häufig durch die Straßen einer Stadt führt - mehrmals abreiten sollt. Wieder gibt es Signalfeuer entlang der Strecke, die euch mit leuchtenden Pfeilen zum nächsten Checkpoint lotsen.

Genaueres zu den Rennen und viele hilfreiche Tipps und Tricks findet ihr auf der Seite Red Dead Redemption 2 Online: Pferderennen - Der große Rennserien-Guide.

Red_Dead_Online_Rennserie

Weitere Tipps und Guides zum Spiel:

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Unendlich Geld, Waffen, Pferde, Munition und mehr.

Werbung