Wer mit Season 7 auf eine neue Map in Fortnite gehofft hat, wird auch diesmal wieder auf die Zukunft vertröstet. Überhaupt ist das Thema mittlerweile mehr oder weniger zu einem Running Gag verkommen, denn wir alle wissen, dass Epic zwar auf kurze Sicht keine neue Karte bringen wird, davor aber jede Menge Arbeit investiert, um die bestehenden Karte bei jeder neuen Season umzukrempeln.

Auch mit Start von Season 7 hat die Fortnite-Map wieder ein Update erhalten - das bislang Größte. Bedeutet: Die Karte wurde nicht nur thematisch an das neue Winter-Motto angepasst, sondern hat darüber hinaus auch noch beträchtlich an Spielfläche gewonnen. Nämlich im Südwesten der Insel, wo bislang eine Ecke der sonst nahezu viereckigen Landmasse fehlte. Dort nimmt nun der im Season 7 Intro-Video gezeigte Eisberg mitsamt drei komplett neuen Orten seine Position ein.

Das ist aber noch lange nicht alles. Die verschneiten Ausläufer des riesigen Eisgebiets erstrecken sich bis Snobby Shores, Tilted Towers und Lucky Landing und nehmen damit fast ein Viertel der Karte ein. Natürlich geht so ein massiver Wandel der Karte auch nicht ganz ohne Verluste einher. Diesmal musste das Firmengelände von Flush Factory und das beschauliche Greasy Grove dran glauben, von denen nur ein paar Überreste zu sehen sind.

Vom neuen Gebiet - das die größten Neuerungen der Karte mit sich bringt - einmal abgesehen, hat sich auch bei den übrigen Orten auf der Karte etwas getan. Welche Änderungen und Neuerungen die Map mit Season 7 im Detail durchlebt hat, zeigen wir euch nachfolgend in diesem Guide.

Fortnite_Map_Season7
Mit Season 7 ist die Fortnite-Map größer als je zuvor.

Polar Peak: Ein riesiger Eisberg mitten in Fortnite

Von den Planquadraten C2 bis C3 erstreckt sich ein verflucht hoher, vollkommen eingeschneiter Berg, auf dessen Spitze ein paar Wachtürme thronen, die zu einer Burg zu gehören scheinen. Wer die Vorberichterstattung von Season 7 verfolgt hat, wird diese Bauwerke schnell wiedererkennen: Sie waren es, die auf den Eisschollen im Süden der Karte auf die Map zugetrieben kamen.

Viel mehr gibt es auf Polar Peak indes nicht zu entdecken. Stattdessen findet ihr dort vor allem eine riesige, bisweilen regelrecht triste und langweilige Schneewüste vor. Das wirft aber die Frage auf, ob dies so bleiben wird, immerhin scheinen die bereits erwähnten Wachtürme zu einem größeren Ganzen zu gehören. Sollte unter der dicken Schneeschicht etwa eine Burg verborgen liegen, die womöglich im Laufe der Staffel durch das tauende Eis langsam freigelegt wird?

Direkt nördlich von Polar Peak befindet sich übrigens ein vereister See, der das ehemalige Greasy Grove unter sich begraben hat. Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr sogar noch einige Häuser der früheren Ortschaft erkennen. Aber Vorsicht: Das spiegelglatte Eis des Sees ist verflucht rutschig.

Fortnite_Polar_Peak

Das könnte dich auch interessieren:

Happy Hamlet

In den Planquadraten C9 bis D9 findet ihr die wunderschöne neue Winterstadt Happy Hamlet. Wo einst noch die Flush Factory in den Himmel ragte, stehen nun gemütlich anmutende Fachwerkhäuser mit roten Dachziegeln und schneebedeckten Straßen. Selbst einen hohen Kirchturm sowie einen prächtigen Weihnachtsbaum gibt es hier.

Zwar ist Happy Hamlet genau genommen die einzige neue Stadt der Fortnite-Map. Dafür haben sich die Entwickler von Epic Games bei der Gestaltung der Ortschaft aber auch wirklich ins Zeug gelegt. Das gesamte Dorf hat etwas Magisches und dürfte speziell zu Beginn der Staffel viele neugierige Spieler anlocken. Stellt euch hier lieber auf ein paar Gefechte ein.

Fortnite_Happy_Hamlet

Frosty Flights

Mitten zwischen schneebedeckten Bergen liegt das schnell zu übersehende Frosty Flights in den Planquadraten A8 bis B8. Im Wesentlichen handelt es sich hier um zwei knallrote Flugzeughangars, in denen ihr mit etwas Glück den neuen X-4-Stormwing-Doppeldecker findet, das erste Flugzeug in Fortnite überhaupt. Darüber hinaus könnt ihr hier noch einen Funkturm sowie ein paar weitere Verwaltungsgebäude erkunden.

Fortnite_Frosty_Flights

Seilrutschen und welche Änderungen es sonst noch an der Fortnite-Map gibt

Die weitreichendsten und imposantesten Neuerungen finden sich zweifellos im Südwesten der Karte, doch auch die restliche Karte hat hie und da etwas Neues zu bieten. Häufig sind es nur kleinere Unterschiede, die erst beim zweiten oder dritten Blick darauf auffallen, doch es gibt auch ein paar größere Änderungen und Neuheiten:

  • Startinsel hüllt sich im Winterkleid

    Das erste, das euch an der neuen Season 7 Karte auffallen wird, ist die nun ebenfalls in weiß erscheinende Startinsel. Nachdem das Wartegebiet für den Spielstart im Südwesten der Spielinsel liegt und der Winter die Insel auch im Südwesten in Beschlag genommen hat, ist es nur logisch, dass auch die Startinsel im Schnee liegt.
    Fortnite_Startinsel_Season_7
  • Flush Factory versinkt im Schnee

    Wie Anfangs bereits erwähnt, gibt es auch ein paar Orte, die dem Wandel der Karte zum Opfer gefallen sind. Das Firmengelände von Flush Factory gehört zu den Verlieren, denn es ist komplett im Schnee versunken. Das einzige, dass noch an die Toilettenfabrik erinnert, ist die Spitze des Daches, die aus dem Schnee ragt.
    Fortnite_Flush_Factory
  • Greasy Grove steckt im Gletschereis

    Das beschauliche Dorf Greasy Grove hat es ebenfalls nicht geschafft. Anders, als Flush Factory, wurde die Ortschaft jedoch nicht von Schnee bedeckt, sondern ist nun ein einziger gewaltigerer Eiswürfel. Wie das Wasser dorthin kam, ist nicht ganz klar - eventuell war es ja die Bugwelle des gewaltigen Eisbergs -, fest steht nur, dass aus dem gefrorenen See nur noch ein paar Dächer der versunkenen Häuser herausragen. Selbige könnt ihr übrigens nach wie vor einschlagen und den darin versteckten Loot plündern. Über das Flachdach in der Mitte des Gletschers kommt ihr in das ehemalige Sportgeschäft mit den Kanus und könnt euch die Eisschicht im Schnitt ansehen.
    Fortnite_Greasy_Grove_1_Season_7
    Fortnite_Greasy_Grove_2_Season_7
  • Seilrutschen sorgen für schnelle Fortbewegung auf der ganzen Karte

    Besonders schnell dürftet ihr auf eine der zahlreichen Seilrutschen stoßen, die von Epic Games großflächig über die gesamte Map verteilt wurden und der schnelleren Fortbewegung dienen. Ihr müsst lediglich an solch eine Zipline heranspringen, schon saust ihr im Affenzahn hinab. Übrigens könnt ihr eure Waffen benutzen, während ihr an einer Seilrutsche von einem Punkt zum anderen saust. Das macht Drive-by-Kills zu einer interessanten Option.
    Fortnite_Seilrutschen_Season_7
  • Spukburg bei Haunted Hills verfällt

    Um die Spukbug auf dem Berg direkt östlich vom Haunted Hill Friedhof kümmert sich offensichtlich keiner, denn das schaurige Gebäude zeigt die ersten, deutlichen Anzeigen von Verfall. Um genau zu sein, steht hier nur noch eine Ruine mit ein paar wenigen Mauern und dem mittleren Kellerkomplex. Mal sehen, ob das Teil zu Halloween 2019 wiederbelebt wird oder etwas Neues kommt.
    Fortnite_Spukburg_Haunted_Hills_Season_7
  • Risky Reels Kino wurde Platt gemacht

    Das Autokino von Risky Reels hat schon vieles miterlebt und durchgestanden. Man denke nur an den Meteoriteneinschlag von Season 4. Nun hat es das Kino aber überstanden. Der gesamte Ort wurde plattgemacht und durch einen rechteckigen Betonklotz ersetzt, der als "The Block" bezeichnet wird. An das Kino erinnert nur noch das Drive-In-Schild, auf dem der Film "Prepare for Collision" angekündigt wird. Was Epic mit dem neuen Betonfeld im Sinn hat, werden wir wohl im Lauf der Season erfahren.
    Fortnite_Risky_Reels_Season_7

Anzeige

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte