Selbst als Gesetzloser könnt ihr den Zwängen der Gesellschaft in Red Dead Online nicht vollends entfliehen - nirgendwo wird das deutlicher als bei der permanenten Aufgabe, Geld zu verdienen. Erst mit einer prallgefüllten Brieftasche könnt ihr auch nur ansatzweise alles nutzen, was Red Dead Redemption 2 Online zu bieten hat.

Die Frage, wofür ihr überhaupt so viel Kohle benötigt, ist mit zwei Worten zu beantworten: für alles. Jepp, bereits im Wilden Westen, als die Industrialisierung noch in den Kinderschuhen steckte, beherrschte der Kapitalismus nahezu alles und jeden. Ihr wollt euch neue Waffen beschaffen, euren Arzneischrank ein wenig aufbessern oder euch fesche Outfits über den geschundenen Körper streifen? Aber natürlich, sehr gern doch - das macht dann Summe XY.

Zwar könnt ihr durch fast jede Aktivität in Red Dead Online ein wenig Geld verdienen. Allerdings handelte es sich dabei beinahe ausschließlich um Kleckerbeträge. Das haben auch die Entwickler von Rockstar erkannt, weshalb es nun im ersten großen Update von Red Dead Redemption 2 Online vor allem darum ging, die etwas aus den Fugen geratene Wirtschaft des Multiplayers geradezurücken. Konkret heißt das vor allem, dass ihr für den Abschluss diverser Beschäftigungen nun erhöhte Geld- und Goldauszahlungen erhaltet. Außerdem sind die meisten Waffen nun etwas günstiger zu haben und auch der Geldwert bestimmter Felle, Häute, Fische usw. wurde angepasst.

Das mag euch die Sache zwar etwas leichter machen. Zum Wild-West-Rockefeller werdet ihr damit aber noch lange nicht. Doch das lässt sich ändern: Damit ihr euch trotzdem rasch ein hübsches Sümmchen verdient und ausreichend Dollar-Noten auf der hohen Kante habt, erfahrt ihr nachfolgend, welche Methoden besonders gut geeignet sind, um schnell reich zu werden. Außerdem klären wir nachfolgend den Unterschied zwischen den zwei Währungen von Red Dead Online.

Red_Dead_Online_Geld
Geld hat dummerweise die Angewohnheit, schneller zu verschwinden als aufzutauchen - das ist in Red Dead Online nicht anders.

Zurück zu: Red Dead Redemption 2: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Das könnte dich auch interessieren: Red Dead Redemption 2: Alle Cheats

So könnt ihr schnell Geld verdienen in Red Dead Online

Die schlechte Nachricht vorab: Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau unter den Aktivitäten, die in kürzester Zeit jedes Mal eine ordentliche Summe ausspuckt. Stattdessen solltet ihr auf eine Kombination verschiedener gewinnträchtiger Tätigkeiten setzen. Die nachfolgenden sind besonders lohnenswert und mit vergleichsweise wenig Aufwand verbunden.

  • Plündert alles und jeden
    Das war bereits im Hauptspiel der Fall, aber da in der Online-Welt wirklich nahezu jeder Cent zählt, ist diese Methode umso wichtiger. Vor allem ist es die einzig verlässliche: Es ist beinahe egal, was genau ihr in RDO tut - es ist in den allermeisten Fällen damit verbunden, Gegner aus ihren Stiefeln zu pusten. Ihr könnt also fast am laufenden Band leblose Körper um ihre Habseligkeiten erleichtern und habt dadurch einen konstanten Strom an Einkünften, der quasi nebenbei einflattert. Denkt zudem daran, nicht nur eure Feinde, sondern auch die Umgebung zu plündern, wenn möglich. Ihr nehmt gerade ein Gebäude auseinander? Sehr gut, dann schaut doch mal, ob ihr noch etwas Wertvolles darin findet, das ihr zu Geld machen könnt.
  • Schatzkarten
    Jepp, Schatzkarten sind zurück - und dann auch wieder nicht. Sie funktionieren nämlich etwas anders als im Hauptspiel. Ihr werdet nicht mehr länger mit einem Rätsel konfrontiert, sondern erhaltet schlichtweg eine Markierung auf eurer Karte. Ihr müsst den Zielort nur noch am angegebenen Punkt durchsuchen, schon findet ihr reichlich Loot. Unserer Erfahrung nach spuckt so ein Schatz im Regelfall zwischen 50 und 100 Dollar plus ein bisschen was aus. Die erste Schatzkate erhaltet ihr automatisch zu Beginn des Multiplayers, eine weitere beim Erreichen von Stufe zehn. Außerdem erhaltet ihr sie oft von Banditenanführern, in Banditenlagern oder zufällig in der Wildnis.
  • Jagen
    Jagen ist in Red Dead Online so ziemlich die einzige Aktivität, die noch ähnlich viel Geld ausspuckt wie im Hauptspiel. Damit ist das Erlegen wilder Tiere zugleich deutlich ergiebiger als früher. Blöd nur, dass es darüber hinaus auch schwerer geworden ist, da es im Online-Modus kein Dead Eye mehr gibt, mit dem ihr bequem die Zeit verlangsamen könnt. Auf diese Weise ist es recht knifflig, saubere Kopfschüsse zu landen. Alle weiteren Grundregeln des Jagens gelten aber nach wie vor.
  • Spielt Multiplayer-Playlists
    Im Moment gibt es derer drei an der Zahl und bei jeder erhaltet ihr im Schnitt vier bis zehn Dollar. Das mag nicht die Welt sein, andererseits dauern diese Runden auch lediglich zehn Minuten.
  • Wiederholt Story-Missionen
    Jepp, erneut zählen Hauptmissionen zu den ertragreichsten Aktivitäten im ganzen Spiel. Bevor wir euch nachfolgend drei besonders lohnenswerte zeigen, hier noch ein Hinweis: Leider ist es in Red Dead Online nicht mehr möglich, gezielt eine bestimmte Story-Quest zu starten. Stattdessen wird euch jedes Mal eine zufällige Aufgabe zugeteilt. Immerhin könnt ihr das Matchmaking sofort verlassen und erneut starten, wenn nicht die richtige Aufgabe gestartet wurde.

Unsere Kollegen drüben bei US Gamer haben alle Story-Missionen durchgespielt und dabei diese drei als besonders ertragreich identifiziert:

Mission Ertrag Aufgabe
Kill Them, Eaach and Every One Bis zu 20 Dollar In dieser Mission jagt ihr den Mröder von Mr. LeClerk. Im Zuge dieser Aufgabe radiert ihr südlich von Armadillo eine Gang sowie ihren Anführer aus. Hierfür solltet ihr zwischen zehn bis 20 Minuten benötigen. Beim ersten Abschluss gibt's zudem eine Schatzkarte.
Kerosene, Tar and Greed Im Schnitt 35 Dollar Dieser Auftrag ist bereits einen ganz Deut weniger ertragreich als der vorherige, aber dennoch lohnenswert. Das hat einen ganz einfachen Grund: Ihr müsst hierfür eine regelrechte Wagenladung Gegner über den Haufen ballern. Plündert ihr die meisten der erledigten Widersacher, geht ihr mit einer hübschen Summe nach Hause.
Highly Illegal Activity 70 Dollar Ihr hängt euch Montez an den Fersen und macht ihn dingfest.
Red_Dead_Online_Geld_2
Schatzkarten bringen euch stets ein hübsches Sümmchen ein.

Red Dead Online: Was ist der Unterschied zwischen Dollar und Gold?

Wie eingangs bereits angerissen, gibt es in Red Dead Online zwei verschiedene Währung. Die guten alten Dollarnoten sollten euch noch gut aus dem Hautspiel bekannt sein. Sie funktionieren grundlegend unverändert, auch wenn viele Preise der ganz eigenen Online-Wirtschaft angepasst wurden. Grundlegend ist es im Multiplayer ein gutes Stück schwerer, schnell viel Geld zu verdienen. Versucht also zunächst, euer Kleingeld ein wenig beisammen zu halten.

Einige käuflich erwerbbare Gegenstände sind zudem erneut an vorgegebene Level geknüpft. Sofern ihr diese Stufe noch nicht erreicht habt, könnt ihr die jeweiligen Items auch nicht kaufen - selbst wenn ihr genug Scheinchen im Portemonnaie habt.

Dafür ist das Shoppen per se eine ganze Spur komfortabler geworden. Ihr erhaltet nun nämlich bereits während der Einführungen einen Katalog, mit dem ihr quasi immer und überall aufs Einkaufstour gehen könnt. Das Ganze gleicht einem vorweggenommenen Amazon (oder Otto-Katalog für all diejenigen unter euch, die sich daran noch erinnern) im Welten Westen, das eure Bestellung bequem bis an eure Türschwelle liefert.

Neben Dollarnoten gibt es in Red Dead Redemption 2 Online allerdings auch Gold, eine neue Währung, die primär zum Kauf kosmetischer Objekte benötigt wird. Im Kern sprechen wir hier von einer typischen Mikrotransaktionen-Währung, die ihr zwar auch auf normalem Wege im Spiel erhalten könnt. Jedoch tut ihr das mit einer ermüdenden Geschwindigkeit, was natürlich kein Zufall ist. Damit sollt ihr zum Kauf von Gold durch Echtgeld animiert werden. Im Rahmen der Beta sind Mikrotransaktionen allerdings noch nicht aktiv. Gold könnt ihr aber bereits jetzt verdienen.

Weitere Tipps und Guides zum Spiel:

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Unendlich Geld, Waffen, Pferde, Munition und mehr.

Werbung