Sonic-Film: Der Igel sieht im ersten Bild ein bisschen verstörend aus

Furry-Alarm!

SEGA und Paramount haben das erste Teaser-Bild zum Sonic-Film veröffentlicht, der nächstes Jahr herauskommen soll. Herausgekommen ist offenbar der Traum eines jeden Furries: Drahtig-athletisch und extrem haarig sieht er aus, der blaue Igel.

Wenn das mal nicht der Stoff ist, aus dem Albträume gemacht sind. Gut, dass man im Grunde nur die Silhouette sieht, dürfte seinen Teil dazu beitragen, aber das erinnert schon ein bisschen an diese Bilder, auf denen Homer Simpson und Super Mario in Mega-Detail in echte Menschen verwandelt wurden. Und ich weiß, dass ihr die gerade erst verdrängt hattet. Gern geschehen.

1
Das kann man nicht wieder ungesehen machen.

Aber am Ende bedankt ihr euch sowieso am besten bei IGN, die diesem Schrecken als erstes eine Heimat gaben. Sie sind es auch, denen der Executive Producer Tim Miller ein paar Worte über den Live-Action-Animations-Hybriden mit auf den Weg gab. Im Hinblick auf das haarige Redesign sagte er: "Es hätte sehr seltsam ausgesehen, als liefe er nackt herum oder wäre eine Art Otter [wenn wir es beim glatten Look belassen hätten]. Für uns gab es immer nur Fell, wir haben nie an etwas anderes gedacht. Es ist der Teil, der ihn in die echte Welt integriert, ihn zu einer echten Kreatur macht."

Wie eine Drohung klingt, was Miller über die Augen zu sagen hat, die auf dem Bild nicht zu sehen sind:

Ich glaube, SEGA war nicht ganz glücklich mit der Entscheidung bezüglich der Augen. Aber was so etwas angeht, heißt es einfach: 'Es wird schräg aussehen, wenn wir das nicht so machen'." Mir schaudert's schon jetzt, wenn da normale, menschliche Augen unter den zackigen Borsten rausschauen.

Na gut, wir haben ja noch Zeit, uns darauf vorzubereiten. Der von Jeff Fowler gedrehte Streifen erscheint erst am 19. Dezember 2019 in Deutschen Kinos.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading