Bei Blizzard scheint Heroes of the Storm keine gesteigerte Priorität mehr zu haben. Das Entwicklungsteam wurde offenbar empfindlich verkleinert und die angedachten großen E-Sport-Events zum Titel wurden abgesagt.

Die Belegschaft wird intern auf andere Projekte verteilt, sodass offenbar keine Kündigungen im Raum stehen - hoffen wir zumindest. Kein Wort verliert der Entwickler darüber, wie viele Leute sich in Zukunft um das MOBA kümmern werden - MOBA ... erinnert ihr euch noch an die Zeit, in der jedes zweite Spiel ein MOBA sein wollte?

Blizzard selbst betonte mehrmals, wie schwer die Entscheidung dem Publisher gefallen sei, bekräftigte dann abewr, dass die Belegschaft andernorts gebraucht werde.

"Wir haben nun mehr Live-Spiele und unangekündigte Projekte am Laufen als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in der Geschichte des Unternehmens", so Blizzard in der Stellungnahme, dieder neue Chef J. Allen Brack und der Kreative Leiter Ray Gresko unterzeichneten. "Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir einige unserer talentierten Entwickler nehmen und ihre Fähigkeiten in anderen Projekten einsetzen müssen."

Dies sei nicht das erste Mal, dass man eine solche Entscheidung getroffen habe: "Spiele wie Diablo 2, World of Warcraft, StarCraft 2, Overwatch und mehr würden nicht existieren, wenn wir in der Vergangenheit nicht vergleichbare Entschlüsse gefasst hätten."

1
Auch in Heroes ist gerade Weihnachten. Die Frage ist, ob den Fans zum Feiern zu Mute ist

Dennoch soll Heroes of the Storm weiterentwickelt werden: Neue Events und Helden sollen weiterhin erscheinen, wenn auch in langsamerem Rhythmus.

Das bedeutet auch das Aus für die großen E-Sports-Events Heroes Global Championship und Heroes of the Dorm. "Wir glauben, dass dies letztlich die richtige Entscheidung ist, anstatt auf eine Weise voranzuschreiten, die die Standards nicht erfüllt, die die Fans erwarten", so Blizzard.

Irgendwelche großen Heroes-Fans hier? Wie steht ihr zu dem Zurückfahren des Engagements für den 2015 gestarteten Titel?

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Mehr Artikel von Alexander Bohn-Elias

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Toki - Test: Heftiger Kurs für alten Frust

Aber besser sah der Affe noch nie aus.

Anthem Demo - Alles über die VIP- und Open Beta: Freunde einladen, Zeiten, Teilnahme

Start und Ende, Freunde zur VIP-Demo einladen, Systemanforderungen, Preload, Downloadgröße, Release-Datum und was ihr sonst wissen müsst.

Werbung