Das legendäre Pokémon Lugia gehört zu den allersten Vertretern seiner Art, die in Pokémon Go eingeführt wurden. Seitdem ist schon einige Zeit vergangen und Trainer hatten bereits mehrfach die Gelegenheit, das Psycho- und Flug-Pokémon zu fangen.

Solltet ihr das besondere Taschenmonster noch nicht in eurer Sammlung wissen, habt ihr dieses Wochenende einmal mehr die Gelegenheit, denn Niantic hat kurzfristig ein "besondere Raid-Wochenende" angekündigt, bei dem ihr neben Ho-Oh auch Lugia schnappen könnt. Und nicht nur das, mit etwas Glück könnt ihr sogar ein Shiny Lugia fangen.

Wir haben das "besondere Raid-Wochenende" jedenfalls zum Anlass genommen, um unseren Raid-Guide auf den neuesten Stand zu bringen, damit ihr auch wisst, was euch beim Kämpfen und Fangen erwartet. Dementsprechend findet ihr nachfolgend alles Wichtige über den Schwierigkeitsgrad, die Fangchance und den benötigten Kumpel-Kilometern. Außerdem verraten wir euch natürlich, mit welchen Pokémon ihr Lugia am besten kontern könnt.

Pokemon_go_Lugia_und_Ho_oh

Pokémon Go Lugia finden und Shiny Lugia fangen: Wann ist das legendäre Pokémon verfügbar?

Am 13. Dezember 2018 hat Niantic mehr oder weniger überraschend bekannt gegeben, dass ab Freitag dem 14. Dezember (22:00 Uhr) bis Montag dem 17 Dezember (22:00 Uhr) ein besonderes Raid-Wochenende stattfindet, an dem ihr Lugia und Shiny Lugia als Stufe 5 Raid-Boss fangen könnt (zusammen mit Ho-Oh)

Lugia war das erste legendäre Pokémon, das Trainer in Pokémon Go fangen konnten, und konnte rund ein Jahr nach Spiel-Release im Zuge des Chicago Events vom 22. Juli 2017 bis zum 31. August 2017 gefangen werden. Vom 15. März 2018 bis zum 2. April 2018 kehrte Lugia als legendärer Raid Boss für kurze Zeit zurück und war auch als Shiny Lugia (erste legendäres Shiny Pokémon im Spiel) fangbar. Zuletzt hatte es einen Kurzauftritt am 14. und 15. Juli 2018 im Rahmen des Pokémon Go Festivals 2018.

Pokémon Go Lugia-Raid: Wie schwer ist der Boss und wie viele WP hat er?

Lugia

Lugia hat als Stufe 5 Raid-Boss 42.753 WP und reiht sich damit im oberen Mittelfeld der legendären Pokémon ein. Außerdem ist Lugia ein Zwei-Typen-Pokémon, was die Auswahl an geeigneten Kämpfern etwas schwieriger gestaltet, da es vier unterschiedliche Attacken-Typen besitzt.

Einen Alleingang braucht ihr bei Lugia erst gar nicht versuchen, dafür ist es zu stark. Mit mindestens vier bis sieben Trainern sollte das legendäre Monster aber machbar sein, vorausgesetzt, jeder Trainer bringt die bestmöglichen Konter-Pokémon mit in den Kampf, die gezielt die Schwächen ausnutzen. Auch das Ausweichen der gefährlicheren Attacken spielt dann eine Rolle. Mit mehr Trainern wird der Kampf natürlich deutlich einfacher.

Das könnte dich auch interessieren:

Pokémon Go Lugia Konter: Die besten Pokémon, Typen, Attacken und Wetter

Lugia gehört zu den Typen Psycho und Flug und zeigt dementsprechend eine erhöhte Anfälligkeit gegen Attacken der Typen Elektro (160% Schaden), Eis (160% Schaden), Gestein (160% Schaden), Geist (160% Schaden) und Unlicht (160% Schaden). Auf der anderen Seite solltet keine Angriffe des Typs Boden (39% Schaden), Kampf (39% Schaden), Psycho (63% Schaden) und Pflanze (63% Schaden) einsetzten, da diese so gut wie keinen Schaden anrichten. Alle anderen nicht erwähnten Attacken richten übrigens normalen Schaden an (100%).

249

Besitzt ihr keine angriffsstarken Monster oder wollt ihr für euer Team sowohl offensiv als auch defensiv aufstellen, müsst ihr auf Attacken des Typs Psycho (Sondersensor und Seher), Drache (Drachenrute), Flug (Himmelsfeger) und Wasser (Hydropumpe) vorbereiten. Beispielsweise erleiden Pokémon des Typs Stahl und Psycho weniger Schaden durch Lugias Psycho-Attacken und Pokémon des Typs Stahl, Gesteins und Elektro weniger durch Flug-Angriffe. Im besten Fall wählt ihr für die Schlacht die Pokémon, die durch ihren Typ möglichst wenig Schaden von Lugias Attacken erleiden, mit ihren eigenen Attacken-Typen aber möglichst viel Schaden bei Lugia anrichten.

Abgesehen von Lugias STAB-Bonus bei seinen Psycho- und Flug-Attacken solltet ihr auch noch das Wetter im Auge behalten. Wollt ihr Lugia mehr Schaden zufügen, solltet ihr - abhängig der Schadenstypen eurer Kämpfer - auf Regen (20% mehr Schaden für Elektro-Attacken), Schnee (20% mehr Schaden für Eis-Attacken), Teilweise bewölkt (20% mehr Schaden für Gestein-Attacken) oder Nebel (20% mehr Schaden für Geist- und Unlicht-Attacken) warten.

Auf der anderen Seite solltet ihr windiges Wetter meiden, da dadurch die Psycho-Attacken von Lugia um 20% verstärkt werden (zusätzlich zum STAB-Bonus). Fangtechnisch ist windiges Wetter allerdings von Vorteil, da Cresselia nach dem Fangen dann Stufe 25 erreichen kann. Habt ihr die richtigen Konter-Pokémon und / oder eine volle Raid-Gruppe, könnt ihr das Risiko eingehen

Kommen wir zu den Pokémon, die im Kampf gegen Lugia durch ihre Angriffs- und Verteidigungsfähigkeiten besonders herausragen.

  • Despotar
    Typ: Gestein/Unlicht
    Schnelle Attacke: Katapult (Gestein) > Biss (Unlicht)
    Sturmattacke: Steinkante (Gestein) > Knirscher (Unlicht)
  • Raikou
    Typ: Elektro
    Schnelle Attacke: Donnerschock (Elektro) > Voltwechsel (Elektro)
    Sturmattacke: Stromstoß (Elektro) > Donnerblitz (Elektro) > Donner (Elektro)
  • Mewtu
    Typ: Psycho
    Schnelle Attacke: Psychoklinge (Psycho) > Konfusion (Psycho)
    Sturmattacke: Spukball (Geist) > Donnerblitz (Elektro) > Eisstrahl (Eis)
  • Zapdos
    Typ: Elektro/Flug
    Schnelle Attacke: Donnerschock (Elektro) > Ladestrahl (Elektro)
    Sturmattacke: Donnerblitz (Elektro) > Blitzkanone (Elektro) > Donner (Elektro)
  • Deoxys
    Typ: Psycho
    Schnelle Attacke: Ladestrahl (Elektro) > Zen-Kopfstoß
    Sturmattacke: Blitzkanone (Elektro) > Donnerblitz (Elektro) > Finsteraura (Unlicht)
  • Gengar
    Typ: Geist/Gift
    Schnelle Attacke: Schlecker (Geist) > Dunkelklaue (Geist) > Bürde (Geist) > Tiefschlag (Unlicht)
    Sturmattacke: Spukball (Geist) > Finsteraura (Unlicht)

Solltet ihr von den genannten Kandidaten keine in eurer Sammlung haben, gibt es noch ein paar andere Optionen, die dann allerdings etwas schwächer ausfallen:

  • Rameidon
    Typ: Gestein
    Schnelle Attacke: Katapult (Gestein) > Standpauke (Unlicht)
    Sturmattacke: Steinhagel (Gestein) > Finsteraura (Unlicht)
  • Elevoltek
    Typ: Elektro
    Schnelle Attacke: Donnerschock (Elektro)
    Sturmattacke: Stromstoß (Elektro) > Donner (Elektro) > Donnerschlag (Elektro)
  • Blitza
    Typ: Elektro
    Schnelle Attacke: Donnerschock (Elektro) > Voltwechsel (Elektro)
    Sturmattacke: Donnerblitz (Elektro) > Ladungsstoß (Elektro) > Donner (Elektro)
  • Geowaz (Alola > Normal)
    Typ: Gestein/Boden
    Schnelle Attacke: Steinwurf (Gestein) > Voltwechsel (Elektro)
    Sturmattacke: Stromstoß (Elektro) > Steinkante (Gestein) > Felswurf (Gestein)
  • Amoroso
    Typ: Gestein/Wasser
    Schnelle Attacke: Steinwurf (Gestein)
    Sturmattacke: Steinhagel (Gestein) > Felswurf (Gestein) > Antik-Kraft (Gestein)
  • Magnezone
    Typ: Elektro/Stahl
    Schnelle Attacke: Funkensprung (Elektro) > Ladestrahl (Elektro)
    Sturmattacke: Stromstoß (Elektro) > Blitzkanone (Elektro)
  • Kyogre
    Typ: Wasser
    Schnelle Attacke: Kaskade (Wasser) > Drachenrute (Drache)
    Sturmattacke: Blizzard (Eis)
  • Garados
    Typ: Wasser/Flug
    Schnelle Attacke: Biss (Unlicht)
    Sturmattacke: Knirscher (Unlicht)
  • Rossana
    Typ: Eis/Psycho
    Schnelle Attacke: Eisesodem (Eis)
    Sturmattacke: Lawine (Eis) > Eishieb (Eis)

Pokémon Go: Fangchance für Lugia und Shiny Lugia erhöhen

Ihr habt den Kampf zu euren Gunsten entschieden? Glückwunsch! Doch noch fehlt das Allerwichtigste: der geglückte Fang. Wie bei allen legendären Pokémon ist das leider nicht ganz einfach, denn die Fangchance ist im unteren einstelligen Prozentbereich angesiedelt (2%) und damit verschwindend klein.

Natürlich könnt ihr eurer Fangchance mit ein paar Dingen etwas auf die Sprünge helfen: Abgesehen von den oben erwähnten Wetterbedingungen fürs Fangen empfehlen wir die Wurftechnik der Curveballs fleißig zu üben und mindestens eine Himmihbeere einzusetzen - noch besser wäre eine goldene Himmihbeere. Außerdem könnt ihr eure Fangchance weiter verbessern, indem ihr die Psycho- und/oder Flug-Medaille in Bronze, Silber oder Gold besitzt.

Zurück zu Pokémon Go: Raid erklärt - Tipps und Tricks zum neuen Spielmodus

Zurück zu Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide

Pokémon Go: Lugias WP nach dem Fangen und Buddy-KM

Gelingt euch der Fang, findet ihr Lugia mit Stufe 20 und maximal 2.115 WP (bei perfekten IV-Werten) in eurer Sammlung wieder. Solltet ihr Lugia mit Wetterboost fangen, hat es Stufe 25 und maximal 2.645 WP (bei perfekten IV-Werten). Erwählt ihr Lugia als euer Kumpel-Pokémon, müsst ihr - wie bei alle legendärer Pokémon - eine Laufdistanz von 20 Kilometer für ein Bonbon zurücklegen.

Anzeige

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte