Insomniacs Spider-Man ist für das Entwicklerstudio ein enormer Erfolg.

Wie Sony heute mitteilte, hat sich das im September veröffentlichte Spiel bis zum 25. November weltweit über neun Millionen Mal verkauft.

Gleichzeitig brachte das Unternehmen ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft hinter sich.

Im Weihnachtsgeschäft 2018 verkaufte Sony mehr als 5,6 Millionen Exemplare der PlayStation 4. Die Gesamtzahl der verkauften PS4-Konsolen steigt somit auf 91,6 Millionen.

In diesem Zeitraum wanderten insgesamt über 50,7 Millionen PS4-Spiele weltweit über die Ladentheken. Insgesamt wurden weltweit bislang 876 Millionen PS4-Spiele verkauft.

"Wir freuen uns auch, dass die Anzahl an monatlich aktiven Nutzern des PlayStation Networks weiterhin ein starkes Wachstum aufweist und bis Ende November 2018 die 90-Millionen-Marke übertroffen hat", kommentiert John Kodera, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment.

Bis zum Ende des Jahres dürfte die PlayStation 4 somit auf jeden Fall die 100-Millionen-Marke knacken.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs