Sekiro: From Software beleuchtet das mysteriöse Fortschrittssystem

Unterscheidet sich sehr von Dark Souls.

In etwas mehr als zwei Monaten könnt ihr das neue Spiel von From Software spielen.

Damit ihr ein wenig mehr darüber wisst, haben die Entwickler jetzt mit Game Informer über das Fortschrittssystem von Sekiro: Shadows Die Twice geplaudert.

Mit diesem entfernt sich das Studio nach eigenen Angaben von dem aus Dark Souls und Bloodborne bekannten Ablauf.

Währung für den Kauf neuer Ausrüstung und Erfahrungspunkte zur Verbesserung eurer Fähigkeiten sammelt ihr unabhängig voneinander und ihr verliert nichts davon bei eurem Tod. Erfahrungspunkte bekommt ihr durch das Töten von Feinden. Dadurch füllt ihr nach und nach eine Leiste und wenn diese voll ist, erhaltet ihr einen Fähigkeitspunkt, mit dem ihr im Fähigkeitenbaum neue Skills freischaltet.

Upgrades führt ihr an "Sculptor's Idols" durch, vergleichbar mit einem Lagerfeuer in Dark Souls. Es gibt verschiedene Fähigkeitenbäume für unterschiedliche Spielstile. Konzentriert ihr euch mehr auf den Samurai-Stil, wirkt sich das auf direkte Attacken aus, während der Shinobi mehr aufs Ausweichen spezialisiert ist. Ein dritter Bereich widmet sich der Armprothese. Bei einigen Skills handelt es sich um passive Buffs, andere sind aktive Angriffe, die ihr per Tastendruck auslöst.

Spielern möchte man dadurch mehr Kreativität gewähren und sie ihren bevorzugten Stil finden lassen. Gleichzeitig müssen sie sich spezialisieren und darüber nachdenken, welchen Pfad sie einschlagen.

From könne so bei den einzelnen Kämpfen mehr Tiefe bieten, ob bei normalen Gegnern oder Bosskämpfen. Aus dem Grund, weil man sie nicht mehr mit einer großen Zahl an Spielstilen im Hinterkopf designen müsse.

Ihr erhaltet übrigens erst Zugriff auf bestimmte Fähigkeitenbäume, wenn ihr spezifische Items in der Spielwelt gefunden habt. Durch eine gründliche Erkundung ergeben sich darüber hinaus weitere Optionen zur Anpassung. Durch gefundene "Prayer Beads" steigert ihr eure Gesundheit und mit Werkzeugen verbessert ihr die Fähigkeiten der Armprothese.

Sekiro: Shadows Die Twice erscheint am 22. März 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Hier könnt ihr Sekiro: Shadows Die Twice vorbestellen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading