Die Fortnite-Herausforderungen haben viele Vorteile, doch ein ganz besonders hervorhebenswerter ist jener, dass sie euch gelegentlich auf Aspekte der Battle-Royale-Ballerbude hinweisen, die euch womöglich trotz drei- oder vierstelliger Spielzeit noch nicht bewusst waren. Oder wart ihr euch bislang etwa im Klaren darüber, einen Eispuck 150m rutschen lassen zu können? Das entsprechende Item bzw. Emote gibt es bereits seit geraumer Zeit im Spiel, doch die meisten von uns dürften es - wenn überhaupt - lediglich aus Interesse zweieinhalbmal genutzt haben.

Tja, nun müsst ihr euch ein wenig ausführlicher damit beschäftigen und herausfinden, welcher Unfug damit so möglich ist. Auf den ersten Blick scheinen die von Entwickler Epic Games veranschlagten 150 Meter eine sehr sportliche Entfernung zu sein, die auf normalem Wege kaum zu erreichen ist. Das soll natürlich so sein und eure Kreativität anspornen. Wie ihr nachfolgend in diesem Guide lesen werdet, gibt es nämlich zahlreiche abgefahrene Möglichkeiten, einen Eispuck noch viel, viel weiter zu werfen.

Um euch dieser Aufgabe zu widmen, müsst ihr allerdings zwingend den kostenpflichtigen Battle-Pass besitzen. Ganz recht: Ohne die Investition in Höhe von 950 V-Bucks (also ca. zehn Euro) könnt ihr zwar trotzdem versuchen, einen Puck-Weitwurf-Rekord aufzustellen - nur könnt ihr die Mission in diesem Fall schlicht nicht abschließen.

Wäre das erledigt, hättet ihr den ungewöhnlichsten Auftrag der Woche-6-Herausforderungen von Fortnite bereits abgeschlossen. Ebenfalls nicht ohne ist allerdings die Quest, Zwerge zu suchen.

Fortnite_Eispuck_werfen
Es kommt weniger darauf an, wie ihr den Eispuck in Fortnite werft - sondern wo.

Einen Puck werfen - so gelingen euch 150 Meter und mehr

Bevor wir auf einige Tipps und Kniffe eingehen, mit denen euch möglichst hohe Entfernungen gelingen, findet ihr nachfolgend zunächst die notwendigen Vorbereitungen für die Herausforderung:

  1. Bevor ihr auch nur daran denken könnt, euch der Aufgabe zu widmen, müsst ihr zwingend Stufe 28 im Season-7-Battle-Pass erreichen. Erst auf diesem Level schaltet ihr den Eispuck frei.
  2. Sobald ihr diese Hürde genommen habt, müsst ihr noch daran denken, das Item bzw. Emote im Spind auszurüsten. Erst dann habt ihr auch im Spiel Zugriff darauf.
  3. Startet ein Solo-, Duos- oder Squads-Match. Aber Achtung: Ihr könnt die Herausforderung nur in regulären Partien abschließen, nicht etwa im Kreativmodus.
  4. Sobald ihr erst einmal eine Runde gestartet habt, könnt ihr euren Puck jederzeit und so oft wie möglich werfen. Doch wie gesagt, 150 Meter sind unter normalen Umständen nicht allzu leicht zu erzielen. Wie euch das trotzdem gelingt, lest ihr nachfolgend.

Der grundlegende Trick bei dieser Fortnite-Herausforderung: Versucht erst gar nicht, euren Puck auf einer planen Fläche über die vorgegebene Entfernung hinauszuschleudern - das wäre ein sehr mühsames Unterfangen. Stattdessen solltet ihr euch nach Möglichkeit:

  • an eine sehr hohe Position begeben
  • den Puck einen Abhang hinunterschicken und
  • ihn auf einem möglichst rutschigen Untergrund (idealerweise Eis) gleiten lassen.

Mehr über Fortnite gefällig? Das könnte dich auch interessieren:


Am schnellsten und einfachsten schließt ihr die Aufgabe daher auf zwei Wegen ab. Entweder ihr stellt euch auf das Schloss bei Polar Peak und werft den Puck in nördliche Richtung auf den dortigen eingefrorenen See hinab. Der Clou: Die Fallhöhe wird der eigentlichen "Rutschentfernung" angerechnet, sodass ihr die zu erreichenden 150 Meter bereits erreicht, wenn das Sportgerät den eisigen Boden erreicht. Da Polar Peak allerdings auf einem Berg steht, erhält der Puck dort noch einmal ordentlich Schwung und saust mit Affenzahn über den rutschigen Eissee. Dadurch könnt ihr schnell 400 Meter und mehr erreichen. Wenn ihr wollt, könnt ihr auf dem Schloss sogar noch ein paar Rampen bauen, um eure Position weiter zu erhöhen.

Fortnite_Puck_150_Meter
Da die Fallhöhe der geworfenen Entfernung des Pucks angerechnet wird, könnt ihr das Teil auch einfach aus einem Flugzeug pfeffern.

Die zweite Variante: Ihr schnappt euch ein Doppeldecker-Flugzeug, fliegt so hoch wie möglich und wechselt die Position, sodass ihr nicht mehr hinter Steuerknüppel sitzt, sondern den Puck abwerfen könnt, während ihr etwa auf der Tragfläche hockt. Aufgrund der immensen Höhe sind die 150 Meter absolut kein Problem.

Wie weit der Eispuck geflogen respektive gerutscht ist, entnehmt ihr übrigens dem Infochat am unteren linken Bildschirmrand, sobald die kleine Scheibe zum Stehen gekommen ist. Denkt zudem daran, dass die 150 Meter mit einem einzigen Wurf zu erreichen sind. Ihr könnt also nicht mehrere Versuche zusammenaddieren.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Toki - Test: Heftiger Kurs für alten Frust

Aber besser sah der Affe noch nie aus.

Anthem Demo - Alles über die VIP- und Open Beta: Freunde einladen, Zeiten, Teilnahme

Start und Ende, Freunde zur VIP-Demo einladen, Systemanforderungen, Preload, Downloadgröße, Release-Datum und was ihr sonst wissen müsst.