In Fortnite Woche 6 gibt es gleich ein paar wöchentliche Herausforderungen, die im Verlauf der letzten Wochen immer wieder zu sehen waren. So sollt ihr mal wieder Munitionskisten suchen, zwei vorgegebene Orte in einem Match besuchen oder Gegnern mit bestimmten Waffen oder an bestimmten Orten auflauern und so weiter. Eben die Sorte von Herausforderungen, die schnell erledigt aber nicht sonderlich spektakulär sind.

Natürlich ist auch wieder das eine oder andere Highlight geboten: Wer schon länger zockt, erinnert sich vielleicht noch an die beliebte Zwergen-Suche aus Season 3 und 4. In dieser Woche kehren die kleinen Gnome in eisiger Form wieder zurück. Außerdem gibt es noch eine ganz neue Herausforderung, die allen Fans des Hockeysports gefallen dürfte und die das Eispuck in den Vorgergrund rückt.

Zur Erinnerung: Falls ihr das 14 Fortnite-Tage Event über Weihnachten ganz oder teilweise verpasst haben solltet, könnt ihr das derzeit noch nachholen. Epic hat die Aktion mit allen zugehörigen Herausforderungen, Belohnungen und Spielmodi noch zum Dienstag den 15. Januar (9:00 Uhr) verlängert.

Welche Herausforderungen euch in der aktuellen Woche erwarten und wie ihr sie am besten lösen könnt, erfahrt ihr nachfolgend auf dieser Seite. Sollte euch noch eine Aufgabe aus einer anderen Woche fehlen: Hier geht’s zu den Lösungen von Woche 6, Woche 5, Woche 4, Woche 3, Woche 2 und Woche 1.

Fortnite: Woche 6 Herausforderungen - Alle Aufgaben und wie ihr sie löst

Diesen Missionen müsst ihr euch in dieser Woche stellen:

Herausforderung Benötigte Menge Belohnung Kategorie
Durchsuche eine Munitionskiste an verschiedenen benannten Orten 7 Stück 5 Sterne oder 500 EP Kostenlos (Free Pass)
Suche Fröstelzwerge 7 Stück 5 Sterne oder 500 EP Kostenlos (Free Pass)
Eliminiere Gegner bei Lucky Landing oder Tilted Towers (schwer) 3 Stück 10 Sterne oder 1.000 EP Kostenlos (Free Pass)
Phase 1: Besuche Polar Peak und Tilted Towers im Verlauf eines Matches (schwer) 2 Stück 5 Sterne oder 500 EP Battle-Pass
Lasse einen Eispuck mit einem einzigen Wurf über 150 m weit rutschen 1 Stück 5 Sterne oder 500 EP Battle-Pass
Phase 1: Füge Gegnern Schaden mit Maschinenpistolen zu. (schwer) 200 Punkte 10 Sterne oder 1.000 EP Battle-Pass
Füge Gegnern im Verlauf eines Matches mit verschiedenen Waffen Schaden zu 5 Stück 10 Sterne oder 1.000 EP Battle-Pass

Habt ihr alle sieben Wochenaufgaben erledigt, erfahrt ihr hier noch, wo ihr den Geheimen Banner in Woche 6 finden könnt.

Fortnite_Woche_6_Herausforderungen
Das sind alle Herausforderungen in Fortnite Woche 6.

Fortnite: Durchsuche eine Munitionskiste an verschiedenen benannten Orten

Diese ziemlich simple Aufgabe gehört zu der Kategorie Herausforderungen, die ihr am besten nebenbei beim Zocken erledigt. Munitionskisten gibt es mehr oder weniger überall in großen Mengen auf der gesamten Karte. Ihr müsst davon nur jeweils eine an einem benannten Ort einsacken.

Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass es euch für die Aufgabe nichts bringt, wenn ihr mehrere Munitionskisten an einem Ort abräumt. Immerhin gibt es keine Klausel, die Aufgabe in einem einzelnen Match abzuschließen, daher könnt ihr euch dafür so viel Zeit nehmen, wie ihr wollt.

Sollte euch anhand der Aufgabenstellung nicht ganz klar sein, welche Areale mit "benannten Orten" gemeint sind: Das sind schlicht all jene Bereiche, die auf der Karte mit einem eigenen Namen vertreten sind. Hier eine Liste aller Orte, die für diese Herausforderung infrage kommen:

Fornite_alle_benannten_Orte_Karte

Fortnite: Fröstelzwerge suchen

Wenn ihr diese Herausforderung noch kennt, dann könnt ihr euch zu den alten Hasen zählen, denn es gab sie bereits, jedoch liegt das schon einige Zeit zurück (in Season 4 und 3). Die Suche nach den kleinen, damals noch "hungrigen" Zwergen mit blauer Spitzmütze erwies sich als äußerst beliebt unter den Fans und kommt deshalb wohl in einer leicht veränderten Version in dieser Woche wieder zurück.

Diesmal haben sie kleinen Gnome aber keinen Hunger mitgebracht, sondern ihnen ist kalt. "Frostig" kalt, um genau zu sein. Dementsprechend findet ihr die Figuren diesmal nicht dort, wo es etwas zu beißen gibt, sondern an allen kalten, ergo schneebedeckten, Orten. Zudem machen die Kerlchen nicht mehr ihren "Jam, Jam"-Lauten auf sich aufmerksam, sobald ihr euch in ihrer Nähe befindet, sondern mit einem "fröstelnden Klappern".

Auch wenn es von den in Eisblöcken eingefrorenen Fröstelzwergen mehr Exemplare gibt, als ihr für die Lösung der Aufgabe benötigt, wird es dennoch eine Zeit lang dauern, die sieben für den Abschluss der Herausforderung benötigten Zwerge zusammenzubekommen, da sie oftmals gut versteckt wurden. Wenn ihr also auf der Suche nach Hilfe und den Fundorten der bärtigen Minimänner seid, schaut auf unserer Seite Fortnite: Suche Fröstelzwerge - Hier findet ihr die Gnome auf der Karte vorbei.

Fortnite_Zwerg_1

Eliminiere Gegner bei Lucky Landing oder Tilted Towers (schwer)

Die Art von Aufgabe, bei der ihr drei Gegner an zwei vorgegebenen Orten umlegen sollt, kommt öfters vor (zuletzt in Woche 4 mit Snobby Shores und Fatal Fields). In dieser Woche hat man Lucky Landing ganz im Süden der Karte (Planquadrat F10) und die berühmt berüchtigte Stadt Tilted Towers im zentralen Westen (Planquadrat D5 / D6) als Kampforte auserkoren.

Während in Lucky Landing in der Regel eher weniger los ist, gehört Tilted Towers oft zu den Hotspots wo ihr viele Gegner finden könnt. Wollt ihr die Sache also schnell regeln, landet ihr dort am besten so schnell wie möglich, klappert die Truhen für Ausrüstung und Waffen ab und versucht dann die zu erwischen, die den gleichen Plan verfolgen.

Natürlich müsst ihr nicht zwingend in Tilted Towers auf die Jagd gehen. Wenn es sich anbietet, könnt ihr auch einen Teil oder alle geforderten Kills in Lucky Landing absolvieren. Habt ihr Probleme mit der Aufgabe, schließt ihr euch am besten mit euren Freunden zu einem Duo oder Squad zusammen oder spielt gleich im 50. Vs. 50 Modus.

Fortnite_Lucky_Landing
Fortnite_Tilted_Towers

Übrigens: Habt ihr einen Battle-Pass, müsst ihr Tilted Towers für Schritt 1 und Lucky Landing für Schritt 2 der ersten Phasenaufgabe in dieser Woche besuchen. Wenn ihr es richtig anstellt, könnt ihr die Voraussetzungen für beide Aufgaben in einem Rutsch erledigen.

Fortnite: Phase 1: Besuche Polar Peak und Titled Towers im Verlauf eines Matches

  • Phase 2: Besuche Lucky Landing und Retail Row im Verlauf eines Matches
  • Letzte Phase: Besuche Lazy Links und Shifty Shafts im Verlauf eines Matches

Wie in jeder Woche mischen sich unter die Herausforderungen auch ein paar Phasenaufgaben. Den Anfang macht die wohlbekannte mehrstufige Aufgabe, bei der ihr in jedem Schritt zwei spezifische Orte ihr in einem einzelnen Match abklappern soll. Wie immer hat die Aufgabe drei Phasen mit jeweils zwei zu erreichenden Orten, wobei Polar Peak (Planquadrat C7 / C8) und Tilted Towers (Planquadrat D5 / D6) den Anfang machen. Anschließend sind Lucky Landing (Planquadrat F10 und Retail Row (Planquadrat H6) an der Reihe und zum Schluss sollt ihr euch in Lazy Links (Planquadrat F2 /F3) und Shifty Shafts (Planquadrat D7) einfinden.

Wenn ihr die Aufgabe schnell erledigen wollt, landet ihr am besten direkt in einer der jeweiligen Partnerstädte, lasst alle Gegner und sämtlichen Loot links liegen und rennt auf direktem Wege zum anderen Ort. Anschließend müsst ihr das Match nur noch auf normalen Weg beenden (sterben oder gewinnen) und schon seid ihr fertig.

Wenn ihr ein kleines Risiko nicht scheut, empfehlen wir euch, im ersten Schritt in Tilted Towers zu beginnen und dort wenigstens einen der drei geforderten Kills für die dritte Wochenaufgabe mitzunehmen, ehe ihr Richtung Polar Peak steuert. Im zweiten Schritt landet ihr dann in Lucky Landing, erledigt dort die restlichen Gegner, die ihr für die dritte Aufgabe noch braucht, und eilt dann nach Retail Row. Natürlich kann dieses Vorgehen aber auch gründlich schiefgehen, wenn man euch bereits am ersten Ort oder auf dem Weg zum zweiten Ort umlegt.

Fortnite: Eispuck mit einem einzigen Wurf mindestens 150 Meter weit rutschen lassen (schwer)

Fortnite_Eispuck

Diese Herausforderung hört sich zunächst etwas schwierig an, ist aber überraschend einfach zu bewerkstelligen - zumindest, wenn man sich mit dem einen oder anderen Trick zu helfen weiß. Als Erstes benötigt ihr für diese Aufgabe natürlich den Eispuck. Dabei handelt es sich nicht um einen neuen Gegenstand, der extra für diese Challenge ins Spiel eingefügt wurde und nun in der Welt zu finden ist, sondern um eine Belohnung des Battle-Passes, die ihr auf Stufe 28 erhaltet.

Das schwarze Plastikteil könnt ihr wie Granaten werfen, wobei er beim Auftreffen auf den Boden ein Stück weiter gleitet. Je schräger und rutschiger der Untergrund, umso weiter kommt ihr mit dem Puck. 150 Meter sind allerdings ein schwieriges Unterfangen auf diesem Weg, weshalb es auch ein paar Tricks gibt, mit denen es deutlich leichter und schneller geht. Selbige verraten wir euch auf der Seite Fortnite: So lasst ihr einen Eispuck 150 m rutschen.

Fortnite: Phase 1: Füge Gegnern Schaden mit Maschinenpistolen zu. (schwer)

  • Phase 2: Füge Gegnern Schaden mit Sturmgewehren zu
  • Letzte Phase: Füge Gegnern Schaden mit Granaten zu

Bei der zweiten Phasenaufgabe in dieser Woche sollt ihr Gegnern mit verschiedenen, spezifischen Waffentypen jeweils 200 Punkte Schaden zufügen. Als Erstes sollt ihr dafür SMGs einsetzen. Davon gibt es zwar nicht besonders viele Modelle im Spiel, doch dafür sind sie nicht gerade selten zu finden. Zudem sind die Maschinenpistolen nach wie vor recht brauchbare Waffen mit einem ordentlichen Schadensoutput.

Im zweiten Schritt sollt ihr zu einem beliebigen Sturmgewehr greifen, was die Angelegenheit sogar noch einfacher macht. Schließlich ist es immer noch die Waffe-to-go, von der es viele Modelle gibt und an die man im Spiel sehr leicht herankommt. So einfach, wie sich die ersten beiden Phasen erledigen lassen, als so lästig könnte sich der dritte und letzte Schritt erweisen. Hier sollt ihr Granaten einsetzen, die nicht jedermanns / jedefraus Freund sind. Solltet ihr Probleme damit haben, schließt euch am besten ein paar Freunden zusammen oder zockt gleich im 50 vs. 50 Modus, wo man öfters auf größere Gruppen trifft und eine Granate mit Glück auf einen Schlag die 200 Punkte erzielt.

Fortnite: Füge Gegnern Schaden im Verlauf eines Matches mit verschiedenen Waffen zu. (schwer)

Diese Herausforderung kommt euch vielleicht bekannt vor, denn in Woche 2 gab es eine, auf den ersten Blick, recht ähnliche Aufgabe. Bei genauerem Hinsehen fallen aber dann doch leichte Unterschiede bei der Formulierung auf, die sich erheblich auf die Aufgabe auswirken. So sollt ihr diesmal nicht "verschiedene Arten von Waffen" einsetzen, sondern lediglich "verschiedene Waffen". Das macht die Sache erheblich leichter, da ihr beispielsweise auch unterschiedliche Modelle derselben Waffengattung einsetzen dürft (z.B. ein schallgedämpftes und ein schweres Sturmgewehr). Dieselbe Waffe nur in einer anderen Qualitätsausführung dürfte dagegen nicht zählen.

Unterm Strich habt ihr aber eine recht freie Wahl der Waffen, solang ihr nicht exakt dieselbe ein zweites Mal nutzt. Der Rest der Aufgabe unterscheidet sich dagegen nicht von der aus Woche 2: Ihr müsst einfach nur fünf verschiedene Waffen verwenden und damit einen anderen Spieler treffen. Bereits ein einziger Schadenspunkt reicht pro Waffe aus, damit die Voraussetzung als erfüllt angerechnet wird.

Da man im Verlauf eines Zockerabends ohnehin die unterschiedlichsten Waffen in die Finger bekommt, solltet ihr diese Aufgabe nicht einmal gezielt verfolgen müssen, um schnell einen Haken dahinter setzen zu können. Außerdem sollt ihr bei der ersten Phasenaufgabe in dieser Woche bestimmte Waffen einsetzen, die euch ebenfalls für diese Aufgabe angerechnet werden.

Anzeige

Kommentare (10)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Toki - Test: Heftiger Kurs für alten Frust

Aber besser sah der Affe noch nie aus.

Anthem Demo - Alles über die VIP- und Open Beta: Freunde einladen, Zeiten, Teilnahme

Start und Ende, Freunde zur VIP-Demo einladen, Systemanforderungen, Preload, Downloadgröße, Release-Datum und was ihr sonst wissen müsst.

Werbung