Kingdom Hearts 3: Tetsuya Nomura denkt darüber nach, ob eine weltweit simultane Veröffentlichung Sinn ergibt

Aufgrund von Leaks.

Kingdom-Hearts-Director Tetsuya Nomura macht sich Gedanken darüber, ob eine weltweit simultane Veröffentlichung für künftige Projekte Sinn ergibt.

Bereits im Dezember gab es einen großen Gameplay-Leak zu Kingdom Hearts 3, nachdem eine Person Exemplare des Spiels über den Facebook Marketplace anbot. Nomura betonte damals in einem Statement, dass die "größten Spoiler" noch nicht im Spiel seien.

Der damalige Leak umfasste vier Exemplare aus einer einzelnen Quelle, sagt Nomura im Gespräch mit der Famitsu (via Siliconera). "Das Einzige, was mich bei all dem wirklich enttäuschte, war, dass es die Leute traurig machte, die sich auf Kingdom Hearts 3 freuten", erläutert er.

Seiner Ansicht nach ist das Risiko eines solchen Vorfalls höher, wenn eine weltweit einheitliche Veröffentlichung geplant ist. Aufgrund des Leaks zu Kingdom Hearts 3 werde er sich überlegen, wie er es bei seinen nächsten Spielen handhabt.

Darüber hinaus sprach er über den Epilog und ein geheimes Ende für das Spiel, die in der kommenden Woche als DLC veröffentlicht werden. Den Epilog seht ihr dann, wenn ihr das Spiel abgeschlossen und das Ende angeschaut habt. Für das geheime Ende müsst ihr "Lucky marks" in Mickey-Form in der Spielwelt fotografieren.

Wie viele davon ihr braucht, hängt vom gewählten Schwierigkeitsgrad ab. Auf dem Beginner-Schwierigkeitsgrad müsst ihr alle fotografieren, auf "Proud" könnt ihr einige auslassen und "selbst Standard ist nicht so strikt, denke ich", sagt Nomura (via Kotaku).

Mehr zum Spiel lest ihr in unserem Test zu Kingdom Hearts 3.

Kingdom Hearts 3 erscheint am 29. Januar für PlayStation 4 und Xbox One.

Das Spiel ist als Standard Edition und Deluxe Edition vorbestellen. (Amazon.de)

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Sniper Ghost Warrior Contracts lockt im November nach Sibirien

Streicht die Open-World des überforderten Vorgängers.

Epic Games gründet mit Turrican- und Rogue-Squadron-Leuten ein neues Studio in Köln

Factor-5-Urgesteine Julian Eggebrecht und Achim Moller an Bord.

Das nächste Tetris-99-Crossover-Event lädt Fire Emblem: Three Houses zum Steinestapeln ein

Während der neue Teil der Taktik-Saga seine eigenen Verkaufsrekorde bricht.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading