Die VIP-Demo von BioWares Anthem hatte am Wochenende keinen guten Start.

"Gestern war es schwierig", schreibt Chad Robertson, BioWares Head of Live Service. "Der erste Tag unseres VIP-Demo-Wochenendes lief nicht ganz wie geplant. "Wir haben das gesamte Spiel und die Plattform mehrere Monate lang getestet, aber es gab ein paar Dinge, die wir übersahen. Das Spielen unter realen Bedingungen führt zu unerwarteten Problemen."

Dabei geht er auch auf den Vorwurf ein, man habe zu wenig Server vorbereitet. "Um Stabilität zu gewährleisten, hatten wir vor, unsere Server so anzupassen, dass wir auf eine wachsende Spielerzahl reagieren können", erklärt er. "Wir hatten einen Überschuss an Serverkapazität für steigende Spielerzahlen vorbereitet und das ist weiterhin der Fall. Wichtiger ist, dass alle Teile des Spiels so wie geplant funktionieren, um die Bedürfnisse der Spieler zu befriedigen. Und das ist in den Anfangsstunden nicht passiert."

Dabei gab es drei zentrale Probleme, nämlich mit der Verbindung, den Berechtigungen und einer unendlichen Ladezeit. Verbindungsprobleme habe es bei internen Tests nicht gegeben. Bei den Berechtigungen, die zum Beispiel den Zugang zur VIP-Demo ermöglichten, gab es einen Systemfehler durch einen Bug, der bestimmte Spieler aussperrte.

Und die unendlichen Ladezeiten traten auf, wenn Spieler von Fort Tarsis aus zu einer Expedition aufbrachen. Das Problem gab es auch schon bei internen Tests und bei BioWare dachte man, es gelöst zu haben. Aber auch hier gilt: Unter realen Bedingungen läuft manches anders als intern.

Obwohl diese Probleme natürlich die Runde machten, verweist Robertson darauf, dass viele Spieler Spaß mit dem Titel hatten. Auf Twitch habe es 300.000 gleichzeitig aktive Leute gegeben, die sich Anthem anschauten - insgesamt über 100 Millionen Minuten lang.

Alle Teilnehmer der VIP-Demo erhalten aufgrund der Probleme einen zusätzlichen Javelin-Skin.

Eine zweite, für alle offene Demo findet vom 1. bis 4. Februar statt. Hoffen wir, dass alle Probleme bis dahin gelöst sind.

Anthem erscheint am 22. Februar 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Hier ist Anthem vorbestellbar. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.