In rund zwei Wochen erhält das Remake von Resident Evil 2 den Ghost-Survivors-Modus.

Er erscheint als kostenloses Update am 15. Februar.

Dieser Modus umfasst drei "was wäre wenn"-Geschichten von Personen, die nie aus Raccoon City entkamen.

Dabei handelt es sich um Robert Kendo, den Besitzer des Waffenladens, Katherine Warren und einen namenlosen Soldaten.

Die Geschichten tragen die Namen "No Time to Mourn", "Runaway" und "Forgotten Soldier". Passende Bilder dazu seht ihr weiter unten.

Falls ihr es noch nicht gehört habt: Die Neuauflage ist ziemlich gut geworden. Mehr dazu lest ihr in Alex' Test zum Remake von Resident Evil 2.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1
2
3

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs