Call of Duty Black Ops 4: League Play kommt zuerst auf die PS4, für Xbox- und PC-Spieler ein "Schlag ins Gesicht"

Sollte eigentlich schon im Dezember erscheinen.

Vier Monate nach dem Release erhält Call of Duty: Black Ops 4 sein League-Play-Feature - und das zuerst auf der PlayStation 4.

Ursprünglich sollte der World League Hub inklusive League Play bereits im Dezember erscheinen, jetzt kommt alles erste Mitte Februar.

Treyarch nimmt sich nach eigenen Angaben die zusätzliche Zeit, um sicherzustellen, dass der kompetitive Modus so gut wie möglich funktioniert. Beliebt war League Play in Black Ops 2. Hier kommt ein Skill-basiertes Matchmaking zum Einsatz, ebenso eine Playlist mit den gleichen Regeln wie in der Call of Duty World League.

In einem Blogeintrag teilen die Entwickler mit, dass sie die zusätzlichen Wochen nutzen, um Änderungen an der League-Play-Struktur zu testen. Die Implementierung ist jetzt für das nächste Update geplant, das Mitte Februar erscheint.

Aufgrund des Deals zwischen Activision und Sony kommt das Ganze zuerst auf die PlayStation 4, was Spieler auf PC und Xbox One wenig erfreut - auch dann, wenn es nur eine Woche dauert. Hinzu kommt, dass die Spieler schon lange darauf warten und dann noch länger warten müssen, wenn sie nicht auf der PS4 spielen. Entsprechend enttäuscht zeigen sie sich.

"Moment, ich habe bei Xbox-Spielern gar nicht daran gedacht", schreibt Bartzy16 in einem Beitrag des Black-Ops-4-Subreddits. "Ich weiß, wir haben vielleicht unsere Differenzen, aber das ist einfach unfair gegenüber denen, die eine Xbox oder einen PC haben."

"Warum veröffentlichen sie League Play wie exklusiven Content, wenn es etwas ist, dass sie zum oder um den Verkaufsstart herum versprachen", fügt ST3LTR0 hinzu. "Was für ein Witz."

"Ich warte seit Monaten auf meinen kompetitiven Grind und erneut verschiebt es sich", sagt chromesomee. "Ein Schlag ins Gesicht, zumal ich auch ein Xbox-Spieler bin."

Und Inquity-VI meint: "Einen Spielmodus, der uns vor Monaten versprochen wurde, wie einen Bonusinhalt zuerst auf der PS4 veröffentlichen? Das ist echt schäbig."

Gegenüber früheren Spielen wurde die PS4-Zeitexklusivität bei den Inhalten von Black Ops 4 bereits eingeschränkt. Dennoch ist es schade, dass solche Dinge überhaupt nötig sind. Am Ende sorgt es allein für Unzufriedenheit bei einem Teil der Community.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

Assassin's Creed Odyssey: Alle Kultisten und wo ihr sie findet

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: So legt ihr dem Kult des Kosmos das Handwerk.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading