Ubisofts Weltraumspiel Pioneer lebt noch, wird aber komplett umgekrempelt

Was daraus wird.

Vor kurzem berichteten wir darüber, dass Ubisofts Weltraumspiel Pioneer, das einst in Watch Dogs 2 angedeutet wurde, womöglich nicht mehr erscheint.

Das trifft zum Teil zu, wie Kotaku jetzt berichtet. Zumindest in seiner früheren Form erscheint Pioneer nicht mehr.

Dabei beruft man sich auf drei mit der Angelegenheit vertraute Quellen. Demnach gab es einen erneuten Reboot der Entwicklung. Aus dem gewaltlosen Erkundungsspiel sei jetzt ein "Koop-Multiplayer-Alien-Shooter" geworden, der einige der alten Features von Pioneer nutzt.

Darüber hinaus komme der Rainbow-Six-Zweig der Anvil-Engine zum Einsatz. Anders gesagt: Man nutzt Code und Technologien der Rainbow-Six-Spiele. Das neue Pioneer könnte also in eine ähnliche Richtung gehen.

Zwei Quellen zufolge habe Ubisoft in der Vergangenheit bereits einem Rainbow-Six-Ableger grünes Licht gegeben, in dem ihr Zombies und/oder Aliens bekämpft hättet. Dieses Projekt wurde aber eingestellt.

Wie Pioneer letzten Endes aussehen wird, erfahren wir, wenn Ubisoft es denn irgendwann mal offiziell vorstellt. Oder auch nicht, je nachdem, wie die Entwicklung verläuft.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (24)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading