Gerücht: Eine kleinere und günstigere Version der Switch ist unterwegs

Berichtet Nikkei.

Bereits im vergangenen Oktober hatte das Wall Street Journal berichtet, Nintendo plane für Ende 2019 eine neue Version der Switch.

Damals war die Rede davon, dass die Konsole so wahrscheinlich ein verbessertes LCD-Display erhalte, dünner und stromsparender werde.

Die japanische Zeitung Nikkei berichtet jetzt ähnliches und spricht davon, dass Nintendo an einer kleineren und günstigeren Version der Switch arbeite (via Nintendo Life).

Nintendo wollte dazu keinen Kommentar abgeben. Nikkei zufolge könnte ein solches System bereits in diesem Jahr erscheinen. Dabei beruft man sich auf Quellen von Zulieferern. Eine weitere Quelle sagt, das portable Spielen stehe bei dieser Version im Fokus. Ebenso werde man auf "bestimmte Funktionen" verzichten, um die Kosten zu senken.

Darüber hinaus ist von einem neuen Online-Dienst die Rede, der 2019 starten und teurer als Nintendo Switch Online sein soll. Dabei soll aber Nintendo Switch Online durch die neuen Dienste, die die Kern-Zielgruppe anpeilen, gestärkt werden.

Hardware-Revisionen sind kein neues Thema. Dass die Switch irgendwann auch eine bekommt, dürfte nicht überraschen. Warten wir ab, was Nintendo geplant hat.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading