Der gestern Abend veröffentlichte Titanfall-Ableger Apex Legends hat schnell viele Spieler angezogen.

Nach acht Stunden erreichte das Spiel eine Million Spieler, wie Respawns Vince Zampella auf Twitter mitteilt.

Im Zuge der Ankündigung konnten Spieler den Free-to-play-Battle-Royale-Shooter sofort auf PC, Xbox One und PlayStation 4 herunterladen.

Darüber hinaus setzt Respawn auf ein geschicktes Marketing. Derzeit ist Apex Legends das beliebteste Spiel auf Twitch und erreichte letzte Nacht (laut TwitchStats und TwitchTracker) rund 495.000 Zuschauer.

Bekannte Battle-Royale-Streamer wie Shroud und Dr. Disrespect, die zu Respawns Preview-Event eingeladen waren, lockten 114.000 beziehungsweise 73.000 Zuschauer vor den Bildschirm.

Von Problemen blieb das Spiel dabei nicht verschont. Auf dem PC gab es endlose Ladebildschirme und auf der Xbox One hatten Spieler Probleme beim Kauf von Währung.

Angesichts der überraschenden Veröffentlichung war aber mit dem ein oder anderen Problemchen zu rechnen. Respawn will die Spieler diesbezüglich auf dem Laufenden halten.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs