Wie gestern bereits vermutet, haben Electronic Arts und Respawn mit Apex Legends einen Battle-Royale-Shooter im Titanfall-Universum angekündigt und veröffentlicht.

Ihr könnt das Spiel auf PC, Xbox One und PlayStation 4 kostenlos herunterladen.

Mit seinen Charakteren, dem Squad-basierten Gameplay und neuen Mechanik möchten die Entwickler dabei für frischen Wind im Genre sorgen. Die Macher versprechen ein Battle-Royale-Erlebnis "mit dem typischen Respawn-Feeling".

Ihr habt die Wahl zwischen acht Legenden. Jeder Charakter bringt einzigartige Fähigkeiten mit sich und hat eine eigene Spielweise. Bloodhound sieht als Fährtenleser zum Beispiel die letzten Aktivitäten des Feindes auf der Karte. Die Kampfsanitäterin Lifeline schirmt Mitstreiter mit einem Schild ab und heilt sie. Am Ende entscheiden ausgewogene Squads und Teamwork über den Sieg.

Vor Beginn des Spiels wählt ihr mit dem "Jumpmaster-System" euren Abwurfpunkt und entscheidet, ob ihr lieber wertvolle Beute im Blick habt und frühe Konflikte mit anderen Teams riskiert oder im Randbereich beginnt und wartet, bis die ersten anderen Squads sich gegenseitig ausgeschaltet haben.

Ebenso gibt es Respawn-Sender. Das sind Orte für einen einmaligen Gebrauch, an denen ihr besiegte Teamkameraden wiederbelebt. Weiterhin meldet ihr mit dem kontextabhängigen Ping-Kommunikationssystem mit einem Tastendruck Feinde, Waffen und Positionen.

Darüber hinaus gibt es ein intelligentes Inventarsystem. Nach dem Aufheben verbindet es Aufsätze und Ausrüstung automatisch mit den passenden Waffen.

Die erste Saison in Apex Legends beginnt im März und bietet euch die Möglichkeit, einen Battle Pass zu kaufen. Mit diesem schaltet ihr exklusive kosmetische Objekte frei, die ihr durchs Spielen bekmmt.

"Apex Legends wird dieses Saison-Modell weiterverfolgen, wobei jede Saison sich einem neuen Thema widmen und neue Inhalte in Form von neuen Waffen, Legenden, Skins und mehr einführen wird", heißt es.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs