Bericht: Activision Blizzard entlässt "hunderte" Mitarbeiter

Primär im Sales- und Marketing-Bereich.

Berichten zufolge wird Activision Blizzard am morgigen Dienstag die Entlassung "hunderter Mitarbeiter" bekannt geben.

Dabei gehe es um Restrukturierungen und Kosteneinsparungen.

Wie Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Quellen berichtet, erfolgt die Ankündigung vor der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen des Unternehmens.

Kotaku berichtet, dass einige Mitarbeiter überzeugt davon seien, sicher zu sein. Andere "fürchten, dass sie nächste Woche keinen Job mehr haben".

Es wird davon ausgegangen, dass die Entlassungen vorrangig Mitarbeiter außerhalb der Entwicklerteams betreffen, also in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Sales.

Für Activision Blizzard ist es eine Zeit des Umbruchs. Kürzlich trennte man sich von seinem Finanzchef Spencer Neumann und Blizzards CEO Mike Morhaime trat im Oktober von seinem Posten zurück. Und dann wäre da ja noch die Trennung von Bungie, was den jährlichen Umsatz um bis zu 400 Millionen Dollar reduzieren dürfte.

Am Freitag zeigten die Gerüchte bereits Auswirkungen auf den Aktienkurs des Publishers, der an diesem Tag um 2,5 Prozent sank.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading