FIFA 19 ersetzt Cristiano Ronaldo auf dem Cover

Jetzt mit drei anderen Spielern.

Cristiano Ronaldo ist nicht mehr auf dem Cover von FIFA 19.

Fünf Monate nach dem Verkaufsstart des Spiels spendiert Publisher EA dem Titel ein neues Cover mit Paulo Dybala, Neymar und Kevin de Bruyne.

Ronaldo, der bei Juventus Turin unter Vertrag steht, machte zuletzt eher abseits des Platzes Schlagzeilen.

Zum einen stehen nach wie vor Vergewaltigungsvorwürfe im Raum. Der Vorfall liegt zehn Jahre zurück, Ronaldo soll eine Frau in einem Hotelzimmer in Las Vegas vergewaltigt haben. Im letzten Monat forderten die italienischen Behörden eine DNA-Probe von ihm.

Sein Anwalt beschreibt die Situation gegenüber CNN als "einvernehmlich", das Vorgehen der Behörden sei nicht außergewöhnlich.

Darüber hinaus erhielt Ronaldo im Januar eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren und stimmte einer Zahlung von 18,8 Millionen Euro wegen Steuerhinterziehung zu.

Ob diese Faktoren eine Rolle spielten, sagt Electronic Arts offiziell nicht. Gefallen dürften sie dem Unternehmen mit Sicherheit nicht.

Publisher EA kündigte an, dass man dieses neue Cover anlässlich des Starts der KO-Phase in der Champions League nutzt. Zugleich gibt es einige passende neue Inhalte im Ultimate-Team-Modus.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading