Rainbow Six Siege schickt euch in Burnt Horizon nach Australien

Die neue Season beginnt.

Die nächste Operation für Rainbow Six Siege hört auf den Namen "Burnt Horizon".

Sie leitet Season 1 in Year 4 ein und bringt einen neuen Angreifer sowie einen Verteidiger des australischen SASR Mobility Platoon mit sich.

Gleichzeitig erwartet euch mit "Outback" eine brandneue Karte. Es ist eine Hommage an die einsamen Tankstellen und Motels entlang der Highways in Australien.

Der Angreifer heißt Gridlock. Er verwendet Trax-Stacheln, die eine tragbare Version der Nagelstreifen darstellen und bei Aktivierung ein hexagonales Nagelbündel einsetzen. Treten Verteidiger auf sie, nehmen sie Schaden und werden langsamer.

Mozzie ist eine Verteidigerin und nutzt einen Schädlings-Werfer. Dieser rastet auf der nächsten feindlichen Drohne ein und verdeckt die Kamera, anschließend hackt er sie und gibt ihr die Kontrolle darüber.

Der Testserver für die Operation Burnt Horizon ist ab dem heutigen Montag aktiv.

Dort habt ihr die Möglichkeit, die neuen Features, die neue Map und die neuen Operatoren zu testen, bevor sie für alle veröffentlicht werden.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading