Unterstützt Apex Legends Crossplay? Diese Frage treibt die Fangemeinde des Free-to-play Battle-Royale-Shooters derzeit am häufigsten um, was nicht zuletzt an seinem immensen Erfolg liegt.

Schon nach dem ersten Tag können Respawn Entertainment und EA auf über drei Millionen Downloads zurückblicken, die sich allerdings auf PS4, PC und Xbox One verteilen. Nachdem sich die Plattformeigentümer in der letzten Zeit im Punkt Crossplay von ihrer starren Haltung etwas wegbewegt haben, hofft die Fangemeinde daher nicht ganz zu unrecht darauf, dass sich Apex Legends in die Liste der Crossplay-fähigen Spiele einreiht.

Und siehe da, man will den Wünschen der Fans nachkommen. Wie Respawn Entertainment meldet, arbeite man daran, die Spieler des Erfolgshits zukünftig auf allen Plattformen zusammenführen. Es dauert allerdings noch etwas, bis es so weit ist, denn es gibt noch einige Hürden, die man zuvor bewältigen muss. Welche das sind und wie der gemeinsame Multiplayer in Apex Legends aussehen könnte, erfahrt ihr auf dieser Seite.

Apex_Legends_Crossplay
Jau, Apex Legends wird Crossplay bieten. Die Frage ist nur, wann es so weit ist.

Bereits kurz vor der Veröffentlichung von Apex Legends haben unsere Freunde drüben bei Eurogamer.net ein Interview mit den Entwicklern geführt. Im Rahmen der längeren Unterhaltung sprachen unsere Kollegen auch eine mögliche Crossplay-Unterstützung an.

"Ja, die wird es geben - aber leider noch nicht zur Veröffentlichung", entgegnete Produzent Drew McCoy auf diese Frage. "Wir haben Pläne, Spieler mit ihren Freunden auf anderen System zusammenspielen zu lassen, können aber noch keinen Zeitraum für dieses Feature nennen."

Da das Studio allerdings längst einen vollständigen Fahrplan für das erste Apex-Jahr erstellt hat (siehe Bild unten), liegt indes die Vermutung nahe, dass es intern bereits einen vergleichsweise konkreten Termin für plattformübergreifendes Spielen gibt.

apex_legends

Übrigens: Hier findet ihr hilfreiche Tipps und Tricks für Apex Legends.

So könnte Cross-Play auf PC, PS4 und Xbox One in Apex Legends aussehen

Eine wichtige Info vorab: Auch wenn ihr euch bereits jetzt auf Crossplay freuen könnt, wird euer Account und der damit verbundene Fortschritt trotzdem an eine Plattform gebunden sein. "Leider wird es uns nicht möglich sein, systemübergreifende Käufe oder anderweitig übertragbaren Fortschritt anzubieten", erklärte McCoy. "Das ist enttäuschend, aufgrund einiger früher Entscheidungen allerdings nicht mehr zu ändern."

Konkret bedeutet das beispielsweise, dass ihr nicht auf der PS4 beginnen und euren Account später auf den PC übertragen könnt. Da Apex auch Mikrotransaktionen anbieten wird, solltet ihr daher frühzeitig sicherstellen, euch auf ein System festzulegen, damit ihr nicht mehrmals die Brieftasche zücken müsst.

Unsicher ist zudem, ob direkt zum Start des Features alle Geräte miteinander kompatibel sind. Zwar ist der Battle-Royale-Shooter sowohl für PS4, PC und Xbox One verfügbar. Da Sony allerdings gerade erst damit beginnt, sein geschlossenes System zu öffnen, und sich das PS4-Crossplay noch in einer frühen Betaphase befindet, ist nicht ausgeschlossen, dass zu Beginn lediglich PC- und Xbox-Spieler gemeinsam losziehen können.

Außerdem ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von nach Eingabegeräten getrennten Servern auszugehen. Mit anderen Worten: Controller-Spieler werden wohl kaum gegen Maus-und-Tastatur-Zocker antreten.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte