Ohne jede Ankündigung stand er ab dem 4. Februar plötzlich bereit: der Download von Apex Legends für PC, PS4 und Xbox One. In einer flächendeckend von Leaks betroffenen Industrie gleicht diese völlig überraschende Veröffentlichung einem Wunder - und sie hat ihren Zweck nicht verfehlt. In den folgenden Tagen knackte der kostenlose Battle-Royale-Shooter einen Rekord nach dem anderen. Bereits innerhalb der ersten 72 Stunden loggten sich mehr als zehn Millionen Spieler ein, während es nach einer Woche bereits absurde 25 Millionen waren. Bei diesen Zahlen schlackert selbst die Konkurrenz drüben bei Fortnite und PUBG mit den Ohren.

Auch wenn diese Rekordmeldungen zu einem nicht geringen Teil auf die dem Internet und speziell der Gamingsphäre inhärenten Hype-Wellen zurückgehen dürften, ist der Erfolg doch hochverdient. Statt wie so viele andere Studios lediglich als Trittbrettfahrer ein Stück vom großen Battle-Royale-Kuchen mopsen zu wollen, vermählten die Entwickler von Respawn Entertainment dieses Subgenre mit den ebenfalls populären Helden-Shootern und trafen damit exakt den Zeitgeist.

Es gibt also mehr als genug Gründe, den Download von Apex Legends zu starten - egal, ob ihr nun auf PS4, PC oder Xbox One spielt. In diesem Guide erfahrt ihr daher, wo ihr das Spiel auf den jeweiligen Plattformen bezieht, wie viel Platz ihr dafür auf eurer Festplatte schaffen müsst und alles, was es darüber hinaus noch zu wissen gibt.

Apex_Legends_Download
Seit Anfang Februar ist Apex Legends zum Download verfügbar.

Hier könnt ihr den Battle-Royale-Shooter herunterladen

Das Wichtigste vorab: Diese Links führen euch zum Download auf den verschiedenen Systemen.

Die Größe der Datei variiert übrigens stark je nach Plattform. Während ihr auf dem PC lediglich ca. 13 Gigabyte an Daten herunterladet, sind es auf der PS4 bereits 23. Den (nicht unbedingt erfreulichen) Spitzenplatz belegt die Xbox-Version mit 33 Gigabyte. Diese Zahlen sind aber ohnehin mit Vorsicht zu genießen, da Respawn Entertainment in regelmäßigen Abständen neue Updates veröffentlicht, welche die Installationsgröße noch einmal ordentlich aufblähen. Unterm Strich benötigt die kostenlose Ballerbude aber weder besonders viel noch besonders wenig Speicherplatz.

Aufgrund der FSK-Freigabe ab 18 Jahren kostet der PS4-Download von Apex 25 Cent

Sollte die Playstation 4 die Plattform eurer Wahl sein, will euch Sony womöglich 25 Cent abknöpfen - eine ungewöhnliche Summe, die aufgrund des deutschen Jugendschutzes notwendig ist. Dieser verbietet es Betreibern, Free-to-play-Spiele mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren (wie im Fall von Apex) tatsächlich kostenlos anzubieten. Aus diesem Grund muss es zwingend eine Bezahlschranke geben, selbst wenn diese geradezu lächerlich gering ausfällt.

Dieser symbolische Preis wird übrigens nicht fällig, wenn ihr (volljähriges) PS-Plus-Mitglied seid. In diesem Fall verfügt Sony nämlich bereits über euren Altersnachweis, weshalb ihr um das bürokratische Trinkgeld herumkommt.

Weitere Tipps und Guides zum Spiel:

Das bietet euch das Starter-Pack und Gründer-Pack von Apex Legends

Wühlt ihr in den jeweiligen Stores ein wenig weiter, stoßt ihr schnell auf die kostenpflichtigen Starter- und Gründer-Packs. Doch warum solltet ihr für den Download eines eigentlich kostenlosen Spiels Geld ausgeben?

Um euch diesen auf den ersten Blick nicht gerade einleuchtenden Deal dennoch schmackhaft zu machen, hat Respawn bzw. Electronic Arts zwei Pakete aus exklusiven kosmetischen Gegenständen geschnürt und noch einige Apex-Münzen raufgelegt, die Ingame-Wähung des Shooters, die ihr u.a. für Echtgeld kaufen könnt. Ob diese Angebote für euch infrage kommen, hängt vor allem davon ab, wie sehr euch die kosmetischen Objekte reizen. Legt ihr darauf keinen großen Wert, könnt ihr die Pakete geflissentlich ignorieren. Speziell das mit 30 Euro nicht gerade günstige Gründer-Pack ist ein vergleichsweise schlechter Deal, da ihr hier lediglich 2.000 Apex-Münzen erhaltet. Zum Vergleich: Kauft ihr 2.000 Münzen regulär im Shop, zahlt ihr dafür "nur" 20 Euro.

Einen besseren Kurs bietet dahingehend das fünf Euro teure Starter-Pack, bei dem ihr 600 Münzen erhaltet. Dafür ist die Anzahl der weiteren Extras hier natürlich auch deutlich geringer. Im Zweifel raten wir euch dazu, Apex erst einmal kostenlos anzuspielen. Danach könnt ihr noch immer für ein Paket entscheiden.

Anzeige