Nintendo bringt mittels Nintendo Labo VR auf die Switch.

Am 12. April erscheint ein VR-Set von Labo und enthält Material für sechs neue Toy-Con, darunter eine VR-Brille, die zusammen mit den anderen Kreationen genutzt wird.

"Spieler setzen die Brille auf und interagieren dann - mit echten, natürlichen Bewegungen - mit der Spielewelt", heißt es. "Da gilt es zum Beispiel, eine außerirdische Invasion mithilfe des Toy-Con-Blasters abzuwehren oder mit der Toy-Con-Kamera einen farbenfrohen Ozean zu erforschen und Bilder von der Unterwasserwelt zu knipsen."

Dabei steckt ihr die Switch in die VR-Brille und haltet sie euch vor die Augen. Ein Kopfriemen ist nicht nötig.

Es gibt zum einen ein Basispaket des VR-Sets mit Blaster. Dieses enthält Software und Komponenten für Brille und Blaster, ebenso eine Bildschirmhalterung und Abdeckung.

Außerdem ist ein komplettes Set erhältlich, das zusätzlich noch Material für eine Toy-Con-Kamera, einen Vogel, ein Windpedal und einen Elefant mit sich bringt.

Den Elefant und die Kamera sowie das Windpedal und den Vogel gibt es zudem als Erweiterungspakete für das Basispaket.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs