The Division 2: Preload verfügbar - Alle Details im Überblick

Download, Datengröße, Release-Datum, Systemanforderungen und was ihr sonst noch darüber wissen müsst.

Nachdem die Open Beta von The Division 2 mit positiver Bilanz abgeschlossen ist, bereitet sich Ubisoft nun mit großen Schritten auf den endgültigen Release vor. Das Selbiger nicht mehr in ferner Zukunft liegt, merkt man spätestens daran, dass ab sofort der Preload für The Division 2 für PC, PlayStation 4 und Xbox One zur Verfügung steht.

Gehört ihr also zu den Agenten, die das Spiel bereits für ihre Plattform vorbestellt haben, könnt den Download seit heute Morgen (08. März) anwerfen. Alles, was ihr zu diesem Thema wissen müsst, haben wir für euch nachfolgend auf dieser Seite zusammengefasst. Wir sagen euch, wo und wie ihr den Preload starten könnt, wie groß der Download ausfällt, welche Systemanforderungen euer PC erfüllen sollte und noch einiges mehr.

The Division 2 Preload Inhaltsverzeichnis:

The Division 2 Preload und Größe des Downloads für PC, PS4 und Xbox One

Obwohl auf offiziellem Wegen keine genauen Termine für den Preload von The Division 2 bekanntgegeben wurden, haben ungeduldige Agenten bei Prüfen auf neue Infos in Morgenstunden des 08. März' bemerkt, dass der Preload für The Division 2 auf PC, PS4 und Xbox One bereits zur Verfügung steht. Wollt ihr eure Zockerstation also ebenfalls auf die kommenden Missionen vorbereiten, macht ihr das - je nach Plattform - am besten so:

  • The Division 2 Preload für PC
    Wollt ihr auf dem Computer zocken, benötigt ihr dafür entweder UPlay oder den Epic-Launcher. Habt ihr einen der beiden Clienten installiert, könnt ihr darüber direkt den Download starten.

  • The Division 2 Preload für PS4
    Auf der PlayStation 4 steuert ihren den gewohnten Anlaufpunkt im PlayStation-Store an, um den Download zu starten.

  • The Division 2 Preload für Xbox One
    Analog zur PS4 ist euer Anlaufpunkt bei der Microsoft-Konsole der Microsoft-Store.

The_Division_2_Preload_2

Wie bei den meisten Preloads variiert die Dateigröße abhängig der Plattform. Außerdem könnt ihr stark davon ausgehen, dass zu den nachfolgenden Angaben noch weiteres Datenvolume mit einem Day-One-Patch hinzukommen wird. Mit folgenden Datenmengen müsst ihr beim Preload rechnen:

  • The Divison 2 Preload PC Uplay: 41.76 GB
  • The Divison 2 Preload PC Epic Games: 49 GB
  • The Divison 2 Preload PS4: 44,97 GB laut PS-Store, Spieler berichten aber von 89.83 GB
  • The Divison 2 Preload Xbox One: 42.3 GB

Der Preload auf der PS4 sorgt derzeit für etwas Verwirrung, denn die Downloadgröße wird im PS-Store mit 44,97 GB angegeben, allerdings berichten Spieler auf Reddit, dass der Download bei ihnen doppelt so groß ausfällt. Wir gehen nicht davon aus, das hier tatsächlich 90 GB über die Datenleitung wandern, sondern dass es sich um den für die Installation benötigten Platzbedarf handelt (entpacken, Auslagerungsdaten während des installieren etc.). Schließlich bewegen sich allen anderen Plattformen auch zwischen 42 GB und 49 GB und selbst die PS4 Beta war dementsprechend groß.

The_Division_2_Preload_1

Sollte euch der Preload auf PC nicht angezeigt werden, müsst ihr euren Uplay- respektive Epic Games-Client zuerst vollständig beenden und anschließend neu starten.

Das sind die Systemanforderungen für The Division 2

Es dürfte wohl viele Fans der Reihe verzücken, dass die PC-Version des zweiten Ablegers keine Portierung der Konsolenversion ist, sondern von Anfang mit Blick auf den Heimcomputer entwickelt wurde. Das sollte übliche Portierungsprobleme von vornherein vorbeugen und sich bei den Einstellungsoptionen und dem daraus resultierenden Grafik-Feuerwerk positiv auswirken. Außerdem bietet die PC-Version Vorteile wie:

  • Keine FPS-Begrenzung
  • Keine Begrenzung der maximalen Bildschirmauflösung
  • Komplett anpassbares Benutzerinterface
  • Support für Multiscreen und Widescreen
  • Unterstützung variabler Bildwiederholraten
  • HDR-Support

Dementsprechend gibt Ubisoft auch nicht wie üblich "nur" die Mindestanforderungen und die empfohlene Hardware bekannt, sondern liefert gleich vier Hardware-Presets, die sich vor allem an stärkere Rechner orientieren.

Mindestanforderungen (für 1080p @ 30 FPS)

  • CPU: Intel Core I5-2500K oder AMD FX-6350
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 670 oder AMD Radeon R9 270X
  • Grafikkarte Arbeitsspeicher: mindestens 2 GB VRAM
  • Direct-X: Dx11 oder Dx12
  • Betriebssystem: Windows 7 mit SP1 (64 Bit), 8.1 (64 Bit) oder 10 (64 Bit)
  • Festplatte: ca. 50 GB freier Speicherplatz

Empfohlene Konfiguration (für 1080p @ 60 FPS)

  • CPU: Intel Core I7-4790 oder AMD Ryzen 5 1500X
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 970 oder AMD RX 480
  • Grafikkarte Arbeitsspeicher: mindestens 4 GB VRAM
  • Direct-X: Dx11 oder Dx12
  • Betriebssystem: Windows 7 mit SP1 (64 Bit), 8.1 (64 Bit) oder 10 (64 Bit)
  • Festplatte: ca. 50 GB freier Speicherplatz

High-Konfiguration (für 1440p @ 60 FPS)

  • CPU: Intel Core I7-6700K oder AMD Ryzen 7 1700
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1070 oder AMD RX Vega 56
  • Grafikkarte Arbeitsspeicher: mindestens 8 GB VRAM
  • Direct-X: Dx11 oder Dx12
  • Betriebssystem: Windows 7 mit SP1 (64 Bit), 8.1 (64 Bit) oder 10 (64 Bit)
  • Festplatte: ca. 50 GB freier Speicherplatz

Elite-Konfiguration (für 4K @ 60 FPS)

  • CPU: Intel Core I9-7900X oder AMD Ryzen 7 2700
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 2080 TI oder AMD Radeon VII
  • Grafikkarte Arbeitsspeicher: mindestens 11 GB VRAM
  • Direct-X: Dx11 oder Dx12
  • Betriebssystem: Windows 7 mit SP1 (64 Bit), 8.1 (64 Bit) oder 10 (64 Bit)
  • Festplatte: ca. 50 GB freier Speicherplatz
The_Division_2_Beta_Systemanforderungen

The Division 2 Release - Wann kommt es heraus?

Tom Clancy's The Division 2 erscheint am 15. März 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One auf UPlay und im Epic Games Store.

Wird es einen Vorabzugang geben?

Kurz und knapp: Ja, wird es - allerdings nur, wenn ihr die Gold Edition, Ultimate Edition, Dark Zone Collector's Edition oder Phoenix Shield Collector's Edition kauft. Diese berechtigen euch, das Spiel bereits drei Tage eher, also am 12. März 2019 ab 0:01 Uhr, zu spielen.

Warum kommt The Division 2 nicht auf Steam?

Wie ihr eventuell bereits mitbekommen habt, laufen Steam gerade ein paar Großenkunden davon. Auch Ubisoft gehört dazu, wofür es mehrere Gründe gibt: Zum einen hat Ubisoft mit UPlay einen eigenen Anlaufpunkt, daher ist es nur logisch, dass The Division 2 auf diesem Wege verbreitet wird. Ein weiterer Grund ist, dass man mit Epic Games einen deutlich attraktiveren (weil günstigeren) Partner gefunden hat, der dank Dauerbrenner Fortnite ebenfalls sehr viele Spieler erreicht. Hier muss Ubisoft respektive Massive Entertainment nicht entsprechenden der Verkaufszahlen Abgaben zahlen, sondern fix 12% pro verkaufter Version, was deutlich unter den Abgaben an Valve liegen dürfte. Übrigens sollen noch weitere Titel von Ubisoft in diesem Jahr bei Epic Games erscheinen.

Was ihr sonst noch über das Spiel wissen solltet

Nachdem es nicht mehr allzu lange dauert, bis The Division 2 an den Start geht, wird bereits kräftig die Werbetrommel gerührt und an allen Ecken und Enden aus dem Nähkästchen geplaudert. Häufig wiederholen sich die Infos nur, doch ab und zu tauchen auch ein paar neue Fragen oder wichtige Antworten auf, die wir nachfolgend festhalten.

  • Braucht man PS Plus oder Xbox Live Gold?

    Wenn ihr die Online-Features (Multiplayer / Koop) von The Division 2 nutzen wollt, kommt ihr - wie immer - nicht um PS Plus respektive Xbox Live Gold vorbei.

  • Ist Crossplay zwischen PC und Konsolen möglich?

    Falls ihr darauf gehofft habt, mit euren Freunden plattformübergreifend auf Missionen zugehen, müssen wir euch leider enttäuschen, denn diese Funktion wird es nicht geben (wäre auch nicht wirklich fair).

  • Kann man Spielstände und Fortschritte aus der Beta übernehmen?

    Nein. Der Fairness halber sollen alle Spieler das Spiel auf demselben Niveau beginnen und ein faires Spielerlebnis genießen (auch wenn der Vorabzugang der Premiumkunden irgendwie wieder dagegenspricht).

  • Wird es Lootboxen und Mikrotransaktionen?

    Fangen wir zunächst mit den Mikrotransaktionen an: Ja, wie schon im ersten Teil wird es auch im Nachfolger welche geben, wie Chadi El-Zibaoui (Associate Creative Director bei Ubisoft) im Interview mit GamingBolt bestätigt hat. Bevor ihr jetzt aber gleich auf die Barrikaden geht: Es wird kein Pay-to-Win geben. Stattdessen beschränkt sich das Angebot rein auf kosmetische Gegenstände. Die Frage, ob es Lootboxen im Spiel geben wird oder nicht, lies Chadi mit der Antwort "Zu den Lootboxen kann ich momentan noch nichts sagen" mehr oder weniger offen stehen.

  • Wie sieht es mit zukünftigen Updates aus?

    Bereits während der Vorstellung auf der E3 2018 haben die Entwickler bekanntgegeben, dass für erste Jahr mindestens drei kostenlose DLCs geplant sind. Wie es danach weitergeht, wird sich wohl erst zeigen müssen und nicht zuletzt von den Verkaufs- und Spielerzahlen abhängen.

Anzeige

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Shadow of the Tomb Raider: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Shadow of the Tomb Raider-Komplettlösung: Absolut alles, was ihr über Laras Abenteuer wissen müsst.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Assassin's Creed Odyssey: Alle Kultisten und wo ihr sie findet

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: So legt ihr dem Kult des Kosmos das Handwerk.

Spider-Man: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Spider-Man-Komplettlösung: Alles, was ihr über Spideys Abenteuer wissen müsst.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading