The Division 2 steckt so randvoll mit Loot, da wundert es doch regelrecht, dass Ubisoft Massive immer noch mehr neue Wege findet, euch damit zu überschütten. Ungezählte Waffen, Ausstattung in sechs Kategorien von Knieschonern bis Brustpanzern, SHD-Technologien für Upgrades, Mods für alles Mögliche, Schlüssel für verschlossene Kisten und diverse Kleidungsteile, damit man auch in der Zeit nach dem Zusammenbruch der Zivilisation immer bestens aussieht. Dieses Spiel ist ein wahres Füllhorn für Beutehungrige.

Obwohl sich das The Division 2 insgesamt eigentlich ganz gut erklärt, kann einen die Menge an Aktivitäten, Optionen und Gegenständen verschiedener Kategorien schon mal ein bisschen erschlagen. Eine Sache, die auch uns lange unklar war, betraf die Banden-spezifischen Kisten, die man im verwilderten Washington D.C. immer wieder findet und die durch die Logos der jeweiligen Gangs schnell erkennt.

1
Und so sieht zum Beispiel die Kiste der Hyenas in "The Division 2" aus. Hier wird ein Schlüssel benötigt.

Die drei mörderischen Gruppierungen - Hyenas, Outcasts und True Sons - verstecken die Kisten nicht einmal gut. Warum? Nun, weil man einen entsprechenden Schlüssel braucht um sie zu öffnen und die Verbrecher sich wohl denken, dass das als Sicherheitsmaßnahme reicht. Nun ... sie haben die Rechnung wohl ohne euch gemacht ...

Wo findet man die Schlüssel in The Division 2?

In so gut wie jeder Mission stolpert man über diese Kisten und fragt sich besonders zu Anfang, wie man die wohl aufbekommen soll. Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: Schlüssel dazu verstecken sich bisher immer in Schlüsselkästchen: Kleine graue, an die Wand montierte Schränkchen, die wie ein Sicherungskasten aussehen und orange leuchten, wenn ihr euch nähert und so signalisieren, dass ihr sie öffnen könnt. Diese Schränkchen fanden wir bisher immer nur im Untergrund.

Die Eingänge in den Untergrund findet ihr beim Durchstreifen der Welt von selbst - sobald einer in der Nähe ist, wird er auf der Karte eingezeichnet. Das ist es, wonach ihr sucht:

4
Die Schlüssel findet ihr in kleinen unscheinbaren Schlüsselkästchen.

Hier ein Beispiel für einen Eingang in den Untergrund, südlich des Weißen Hauses - unweit der Position, von der ihr das Spiel gestartet habt (oft sind es aber auch einfach nur offen stehende Gulli-Deckel):

2
Immer reinspaziert, es lohnt sich.

Und hier die genaue Position auf der Karte, damit ihr ihn leichter findet:

3
In diesem Tunnelsystem fanden wir insgesamt vier Schlüssel.

Insgesamt vier Schlüssel, zwei Mal Hyenas und zwei Mal Outcasts, fand ich in diesem Tunnelsystem, das man schon recht früh gefahrlos erforschen kann. Zudem zwei Räume voller Loot, die mit Fahrradschlössern verrammelt waren, die man durch einen gezielten Schuss öffnet. Einen weiteren Schlüssel kann man im nordwestlichen Bereich des Bezirks Downtown East im Untergrund finden. Den Tunneleingang findet ihr nordöstlich vom Weißen Haus. Hier die Karte zur Orientierung:

5
Hier der Ein- und Ausgang des Tunnels nordöstlich des Weißen Hauses.

Auf neutralem Territorium scheint es immer Zufall zu sein, welche Art von Schlüssel sich in einem Schlüsselkästchen befindet. Schaut auf jeden Fall immer nach, sobald ihr einen Untergrund-Eingang seht. Auf große Gegenwehr sind wir auf unseren Exkursionen in die Kanalisation bisher nicht gestoßen. Hier wird in erster Linie Loot geschossen. Übrigens: Die Schlüssel sind allesamt generisch, findet ihr einen Schlüssel einer Fraktion, ist der genau einmal verwendbar; an welcher Kiste, das ist vollkommen egal.

Karte für Suite 3: So finde ihr den Schlüssel für den Geheimraum im Hotel Grand Washington und öffnet ihn

Zu Beginn der Hauptmission Hotel Grand Washington, in dem ihr die Tochter von Odessa, Eleanor Sawyer, retten sollt, könnt ihr eine Schlüsselkarte zu einem Hotelzimmer finden. Diese nennt sich "Karte für Suite 3". Wie ihr die findet? Nun, direkt, nachdem ihr das Gebäude betretet, kommt ihr in die Waschküche, wo ihr es mit einigen Feinden aufnehmt. Ist der Kampf vorüber, lauft ihr in den Gang zurück, der euch zur Waschküche führte, und geht an dessen Ende. Hier lehnt eine Leiche mit dem Rücken an einem Wäschebehälter.

6
Der braucht ihn nicht mehr, da bin ich sicher!

Wie gesagt, handelt es sich offenbar um eine Türkarte, mit der man sich Zutritt zu einer Suite verschaffen kann. Dummerweise gibt es auf dem Weg durch den Level gleich mehrere "Suite 3". Diejenige, die ihr sucht, kommt erst recht weit hinten im Level, genauer gesagt auf der sechsten Etage. Dort sucht ihr diesen Gang auf, an der Wand prangt ein graviertes Schild mit der Aufschrift "Suites 1 - 10", direkt dahinter auf der linken Seite ist die Tür zu Suite 3.

Den Türöffner links davon könnt ihr nun mit der Karte benutzen, woraufhin sich diese öffnet und ihr euch an drei Loot-Containern laben könnt. Es spricht sehr für die Designer von The Division, den Spieler für aufmerksames Umschauen und gründliches Erkunden dieser detaillierten Umgebungen zu belohnen. Andere Spiele dieser Art begnügen sich damit, ihr Loot aus Gegnern und Schatzkisten purzeln zu lassen. In The Division 2 führt Looten wie im Autopilot aber dazu, dass ihr schon mal was verpasst und werdet so dazu angehalten, diese Welt als mehr zu begreifen als nur als bloße Kulisse für die Schießereien. Fast fühlt man sich stellenweise wie in einem Einzelspieler-Titel, weil es sich lohnt, hinter jede Ecke zu schauen.

Weitere Guides zu The Division 2:

Anzeige