In The Division 2 erledigt ihr eure Arbeit als zur Rettung von Washington DC berufener Agent in Zivil nicht allein in bleigeschwängerten Feuergefechten. Ihr rüstet eure Figur auch durch Fertigkeiten (Skills) mit Drohnen, Geschütztürmen und anderem Technik-Schnickschnack aus und steigert seine Performance durch die Talente, die seine Ausstattung vom Brustpanzer bis zum Knieschoner so mitbringt. Und wenn man richtig High-Level unterwegs ist, kommen auch Mods ins Spiel, die euch zu einer Macht auf dem Schlachtfeld machen.

Eine weitere Ebene, auf der ihr eure Leistungsfähigkeit steigert, stellen die Vorteile (Perks) dar. Und wie die funktionieren, das wollen wir euch hier ein wenig eingehender aufdröseln.

Wie funktionieren Vorteile und wie bekomme ich sie?

Vorteile sind diverse passive Fähigkeiten, die man beim Quartiermeister im Weißen Haus - Coop Dennison - freischalten kann. Mit den vorderen Schultertasten eures Controllers (R1 und L1 bzw. RB und LB) respektive mit Q und E schaltet ihr von den Fertigkeiten zu den Vorteilen und habt dort eine Liste der Dinge, die ihr freischalten könnt. Das beginnt gleich nach dem Tutorial, als ihr euch den Vorteil freischalten sollt, eine zweite Primärwaffe tragen zu können.

1
Hier kauft ihr Vorteile ein. Coop Dennison ist euer Mann.

Weitere Vorteile betreffen die Tragemenge von Reparatur-Kits, Granaten und Ressourcen, das Fassungsvermögen des Inventars oder eures Lagers und die Lagerkapazität für Materialien. Zudem erhaltet ihr die Möglichkeit, eine Reihe Vorteile freizuschalten, die die Menge an XP, also Erfahrungspunkten, steigert, wenn ihr bestimmte Dinge tut. Kills durch Kopfschüsse, Zerstörung von Umgebungsobjekten (rote Fässer!), Schwachpunkten von Gegnern und Multi-Kills geben allesamt einen Bonus auf die XP, die ihr erhaltet und lassen euch so schneller im Level aufsteigen.

Tatsächlich bekommt ihr auch eure ersten Mods für Waffen - Aufsätze wie Zielfernrohre, bessere Magazine und Mündungsfeuerbremsen - als Vorteile von Dennison. Die müsst ihr dann nur einmal freischalten und könnt sie beliebig oft auf jeder Waffe anbringen.

Allerdings sind diese Vorteile natürlich nicht umsonst. Um sie zu erhalten, müsst ihr SHD-Technologie an Coop Dennison abtreten. Und deren Behälter muss man erstmal auf der Weltkarte finden und bergen. Die beisten Vorteile kosten genau eine Einheit SHD-Technologie, einige spätere, etwa "Zerlegen 1", durch das man durch das Zerlegen von Waffen und Ausstattung mehr Materialien zurückerhält, sind aber ungleich kostspieliger.

Schnell SHD-Technologie bekommen

Insgesamt werdet ihr in The Division eine Menge SHD-Technologie brauchen, denn neben den Vorteilen schaltet ihr damit auch Fertigkeiten-Varianten frei. Wollt ihr also vom Scharfschützen-Geschütz, das ihr mit einem Fertigkeitspunkt freigeschaltet habt, noch die Verbrenner-Variante bekommen, zahlt ihr für die mit SHD-Technologie.

2
10 SHD-Tech setzt es für diese Mission.

Wer also möglichst schnell die Wichtigsten oder gar alle Vorteile zu erhalten und ab und an auch eine Skill-Variante freischalten will, muss SHD-Technologie farmen. Dafür habt ihr zwei Möglichkeiten: Erstens: Ihr nehmt nur Haupt- und Nebeneinsätze an, die euch als Belohnung SHD-Tech bescheren. Die erkennt ihr schon auf der Karte an dem orangenen Adler-Symbol am Missionsmarker, während andere Missionen oft mit einem Dreieck markiert sind, um zu zeigen, dass man dafür einen Fertigkeitspunkt erhält. Nebeneinsätze bringen euch 5 SHD-Tech ein, Haupteinsätze sogar 10.

Die nächste Variante ist, SHD-Tech in der Welt zu finden. Seid ihr einmal in der Nähe gewesen, wird der Behälter auf der Karte eingezeichnet und ISAC meldet euch per Wortmeldung, dass ein SHD-Technologie-Behälter geortet worden sei. Schneller geht es sogar, wenn ihr ein Safe House freischaltet und drinnen mit dem Terminal interagiert. Dann füllt sich eure Karte auch so mit den Symbolen - auch hier haltet ihr Ausschau nach dem SHD-Tech-Symbol, das einfach der Division-Vogel ist. So lässt sich beim Erledigen von Aktivitäten in den Straßen Washingtons - die oft Voraussetzung für die lukrativen Siedlungsprojekte sind - das eine oder andere Stück SHD-Tech einheimsen.

Die besten Vorteile - welche Perks schalte ich als erstes frei?

Der erste Weg führt grundsätzlich über Kopfschuss-Auszeichnung, Multi-Kill-Auszeichnung, Schwachpunkt-Auszeichnung und Auszeichnung Taktische Tötung (ich frage mich, ob es im ersten Doom auch als taktische Tötung galt, ein explosives Fass in die Luft zu jagen, aber na ja ...). Auf diese Weise macht ihr einfach schnelleren Spielfortschritt, weil ihr schneller aufsteigt. Je früher ihr sie freischaltet, desto besser. Andernfalls lasst ihr in jedem Gefecht, bis ihr diese Vorteile habt, Erfahrungspunkte liegen.

Wichtig auch Magazin, Mündung, Zieloptik und Griff, weil ihr mit ihnen schon eure ersten Waffen auf eure Spielgewohnheiten anpassen könnt. Je nach Skills, für die ihr euch entschieden habt, ist es sinnvoll, zum Beispiel auf Granaten 1, 2 und 3 zu setzen: Falls ihr zum Beispiel Fertigkeiten zu Felde führt, die wenig Sprengkraft haben, sondern eher unterstützend oder heilend sind, kann man nie genug Granaten dabeihaben.

Wer viel solo unterwegs ist, sollte sich zudem von Beginn an Reparaturkits 1 bis 3 und Auffüllen: Reparaturkits unter den Nagel reißen. Alles andere sind fürs erste Luxusprobleme, die man auch später noch lösen kann.

Lasst uns wissen, wie diese Tipps für euch funktionieren und ob ihr selbst ein paar Tipps parat habt, wie mit den Vorteilen in The Division 2 umzugehen ist. Wir sehen uns in Washington!

Weitere Guides zu The Division 2:

Anzeige