Microsoft hat Xbox-Live-Support für iOS und Android jetzt offiziell angekündigt.

In Bezug auf die vermutete Xbox-Live-Unterstützung für die Switch gibt es aber keine Neuigkeiten.

Durch die Xbox-Live-Integration ist es auf den mobilen Plattformen möglich, bekannte Xbox-Features zu verwenden.

Dazu zählen Erfolge und der Gamerscore, der Zugriff auf Clubs und Freundeslisten und Familieneinstellungen, berichtet The Verge.

Bislang unterstützen lediglich Mobile-Titel von Microsoft diese Features, ein prominentes Beispiel dafür ist Minecraft. Jetzt kann das aber jeder Entwickler tun.

Das alles wird über "Microsoft Game Stack" zusammengefasst. Dazu zählen verschiedene Features und Werkzeuge, die Microsoft Entwicklern zugänglich macht, zum Beispiel die Azure-Cloud-Technik, Mixer oder Havok.

Und was ist mit der Switch, die Microsoft im Februar noch im Zusammenhang damit erwähnt hatte? Minecraft auf der Switch verbindet sich zwar bereits mit dem Xbox-Live-Account, aber es gibt derzeit keine Anzeichen, dass weitere Spiele das tun könnten.

"Unser Ziel ist, die zwei Milliarden Spieler auf der Welt zu vereinen", sagt Microsofts Cloud-Gaming-Chefin Kareen Choudhry. "Wir sind große Fans unserer Xbox-Live-Community, haben heute in Bezug auf die Switch aber keine spezifischen Ankündigungen."

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs