Connor Rawlings sagt von sich, dass die Erstellung von Listen eines seiner "langweiligen, sinnlosen" Hobbys ist. In der jüngeren Vergangenheit beschäftige er sich mit Zeitachsen.

Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine Zeichtachse zur Fallout-Reihe, die ziemlich umfangreich ausfällt. Auf Seiten wie Fandom oder Gamepedia gibt es zwar umfassende Informationen zur Geschichte der Fallout-Reihe, aber Rawlings' Liste enthält noch mehr Daten und Ereignisse.

Hier könnt ihr einen Blick darauf werfen.

Nach eigenen Angaben hat er sich dazu schlicht alle Terminaleinträge, Notizen und Holotapes aus Fallout 3, New Vegas, Fallout 4 und Fallout 76 im Fallout-Wiki angeschaut und gelegentlich Informationen aus dem Spiel und aus der normalen Wiki-Zeitachse verwendet.

"Sie ist definitiv länger als die im Wiki", schreibt er. "Wenn ich so darüber nachdenke, hätte ich vielleicht besser die aktualisiert. Aber wo bleibt da der Spaß?"

Eine Menge Arbeit war es auf jeden Fall. Seit der Ankündigung von Fallout 76 beschäftigte er sich damit.

Wie er zugibt, fehlen hier und da ein paar Notizen und ein paar der Ereignisse nach New Vegas. Eventuell fügt er noch Informationen aus der Fallout Bible hinzu.

Tactics fehlt zum Beispiel in der Zeitachse, könnte aber noch hinzukommen. Ebenso gab es hie rund da Probleme, zum Beispiel gab es bei mehreren DLCs keine Zeitangaben.

Warum er das macht? "Ich bin ein Autor und Künstler - ich liebe es, Welten und Charaktere zu erstellen", schreibt er. "Tiefgreifende, gut ausgearbeitete und allumfassende Welten faszinieren mich. Das reicht von Bethesdas Open-World-Spielen über Elite Dangerous bis hin zu Bleach oder Evangelion. Wenn sich die Welt echt genug anfühlt, möchte ich sie analysieren und dabei vielleicht ein paar neue Dinge fürs Schreiben lernen."

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs