Pokémon Go feiert das Äquinoktium mit einem Pflanzen-Event

Ab morgen.

Mit einem neuen Event feiert Niantic in Pokémon Go das Äquinoktium.

Als Äquinoktium bezeichnet man die Tag-und-Nacht-Gleiche, also den Tag, an dem für alle Orte auf der Erde Tag und Nacht gleich lang sind.

Auf der nördlichen Halbkugel steht der Frühling vor der Tür, auf der südlichen Halbkugel hält der Herbst Einzug.

Passend dazu tauchen ab dem morgigen Dienstag um 21 Uhr vermehrt Pflanzen-Pokémon wie Myrapla, Owei, Sonnkern und Knilz in der Wildnis auf. Ebenso tauschen Lunastein und Sonnfel die Hemisphären und bleiben nach dem Event an ihren neuen Orten.

Ob es neue schillernde Pokémon geben wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Weiterhin lassen sich Pflanzen-Pokémon in Raids herausfordern und ihr erhaltet zeitlich begrenzte Forschungsaufgaben zu Pflanzen-Pokémon.

Ebenso gibt es zwei neue Attacken, die dauerhaft ins Spiel aufgenommen werden. "Säurespeier" können Arbok, Sarzenia, Tentoxa, Sleimok, Alola-Sleimok, Morlord, Baldorfish, Octillery und Schlukwech, lernen. Für Sarzenia und Tengulist ist " Grasmixer" als neue Attacke verfügbar.

Das Event läuft bis zum 26. März um 21 Uhr.

Bequemer Pokémon fangen mit Pokémon Go Plus. Auch der Pokéball Plus ist mit Pokémon Go kompatibel. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading