Sekiro: Shadows Die Twice - Das Hirata-Anwesen

Durch das zerstörte Dorf und den brennenden Palast

Dieser Artikel behandelt eure erste Stippvisite im Hirata-Anwesen. Sucht ihr nach einer Lösungshilfe für euren zweiten Besuch, der im Kampf mit dem Uhu (Vater) mündet, um die Voraussetzungen für das Reinigung-Ende zu erfüllen, klickt ihr auf diesen Link: Sekiro: Hirata-Anwesen für Reinigung Ende erneut schaffen

Der Weg zum Hirata-Anwesen ist einfach, wenn man weiß wie: Sprecht zunächst mit der alten Frau (Mutter von Inosuke Nogamis) an der Umland Mauer in Ashina. Sie gibt euch Kuros Glocken-Amulett, das ihr zum Bildhauer im maroden Tempel bringt. Er zeigt wiederum auf die Statue des lächelnden Buddha links neben ihm an der Wand. An dieser Statue benutzt ihr die Glocke und werdet daraufhin zum Hirata-Anwesen "teleportiert" - es ist eigentlich eine Erinnerung an vergangene Zeiten, in der ihr die Geschehnisse von Kuro und Wolf erlebt.

Sekiro Komplettlösung: Das Hirata-Anwesen Inhaltsverzeichnis

Sekiro: Hirata Dorf Teil 1 - Das verschlossene Tor öffnen

Sekiro: Hirata Dorf Teil 2 - Die Schildträger mit der Axt besiegen

Sekiro: Mini-Boss Hirata Anwesen: Weißer Speerkämpfer Shinobi-Jäger Enshin von Misen

Sekiro: Hirata Anwesen - Der Schlüssel zum Tempel, das brennende Anwesen erreichen

Sekiro: Hirata Anwesen - Hauptsaal und Palast, Juzo der Trinker

Sekiro: Hirata Anwesen - Bosskampf Schmetterling

Ihr startet in einer zerklüfteten Gebirgskette bei Nacht und schlechtem Wetter. Aktiviert direkt vor euch die Figur des Bildhauers, damit ihr einen Rücksetzpunkt habt, und folgt dem Pfad. In der Ferne am Horizont entdeckt ihr brennende Häuser. Doch der Pfad endet abrupt an einer Schlucht. Schaut in die Tiefe: da sind Bäume und Zweige, also feste Anker für euren Greifhaken. Wagt den Sprung in die Tiefe und setzt das Seil ein, damit ihr nicht auf dem Boden aufschlagt.

Euer Ziel ist ein matschiger Weg, Hier liegt ein wenig Asche herum und daneben ein ausgemergelter Untoter. Er verrät euch, dass Diebe Hirata überfallen haben und der göttliche Erbe entführt wurde.

Ein Schwung mit dem Greifhaken bringt euch auf die hölzerne Brücke. Lauft auf ihr ein Stück zurück, um am Brückenende ein wenig Löschpulver aufzulesen und eine Gelegenheit zum Verstecken zu finden. Wartet auf die nächste Wache, die auf euch zuläuft. Wenn sie sich umdreht, lauft ihr hinterher und erstecht sie hinterrücks mit einem geheimen Todesstoß.

Macht euch keine Hoffnungen. Dauerhaft unentdeckt bleiben ist in diesem Abschnitt nicht drin, aber die kommenden zwei Wachen auf der Brücke könnt ihr mit ein wenig Geduld in aller Ruhe abmurksen. Erledigt einen nach dem anderen. Solltet ihr in einen direkten Kampf kommen, dann achtet lediglich auf die Fackeln, die sie tragen. Setzen sie euch in Brand, so solltet ihr das Feuer an eurer Kleidung mit Löschpulver ersticken, um nicht zu viel Lebenskraft zu verlieren.

1

Sobald ihr die Brücke überquert, müsst ihr mit Hunden rechnen. Sie sind schnell, aber an sich nicht sonderlich geschickt. Mit gutem Timing schlitzt ihr sie mit einem Schwung ins Nirwana. Verliert sie nur nicht aus den Augen. Ein Wurfstern kann ebenfalls sehr wirksam sein.

Das Tor vor euch bleibt verschlossen, aber das sollte für euch kein Problem darstellen. Hinter dem Tor findet ihr ein Keramikstück direkt neben einer Buddha-Statue / Figur des Bildhauers (Station: Der Weg zum Anwesen). Aktiviert die Figur, damit ihr einen Rücksetzpunkt habt und kauft notfalls Geistembleme, damit ihr auf die maximale Zahl an Wurfsternen zurückgreifen könnt.

Der folgende Abschnitt hat eine sehr hohe Gegnerdichte. Beim ersten Durchmarsch solltet ihr vorsichtig sein und die Szenen genau beobachten. Später im Spielverlauf eignet sich diese Passage wunderbar zum Grinden von Gold und Erfahrungspunkten für euren Fertigkeitenbaum.

Bleibt hinter der Wand, an der die Buddha-Figur steht. Hangelt euch auf die Zinne der Mauer und wartet dort auf die Wache, die euch auf dem Weg entgegenläuft. Sobald die Wache in der Nähe ist, visiert ihr sie an und erledigt sie mit einer Sprungattacke samt heimlichem Todesstoß. Die anderen beiden Gegner, die am Ende des Weges stehen, werden euch gleich entdecken. Einer davon ist ein Bogenschütze, der Feuerpfeile schießt. Den könnt ihr schnell mit drei Wurfsternen erledigen.

Klettert nun schnell über die Mauer der linken Seite, damit ihr aus dem Blickfeld verschwindet. Lauft parallel zum Weg geradezu, bis ihr an die hinterste Wand dieses „Hinterhofs" gelangt. Dort klettert ihr wieder auf die Mauer und kümmert euch um den Bogenschützen, der sich hinter dem kleinen Knick in der Mauer versteckt hält. Balanciert erneut auf der Mauer und erledigt die letzte Wache per tödlicher Sprungattacke. So entgeht ihr dem ersten Duell mit einem Axtträger.

Weiter mit: Sekiro: Hirata Dorf Teil 1 - Das verschlossene Tor öffnen

Zurück zu: Sekiro: Das Ashina-Umland

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Shadow of the Tomb Raider: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Shadow of the Tomb Raider-Komplettlösung: Absolut alles, was ihr über Laras Abenteuer wissen müsst.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Assassin's Creed Odyssey: Alle Kultisten und wo ihr sie findet

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: So legt ihr dem Kult des Kosmos das Handwerk.

Spider-Man: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Spider-Man-Komplettlösung: Alles, was ihr über Spideys Abenteuer wissen müsst.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading