Sekiro: Hirata Dorf Teil 2 - Die Schildträger mit der Axt besiegen

Wie ihr alle Gegner richtig aus dem Weg räumt

Die Gassen-Treppe endet in einer T-Kreuzung. Lauft hier zuerst nach links bis zum großen Tor, das ihr von dieser Seite aus öffnen könnt. So schafft ihr für alle zukünftigen Schlachtzüge in dieser Gegend eine Abkürzung.

Wenn ihr nun umkehrt, entdeckt ihr in der Ferne zwei Männer, die sich an der rechten Wand zu schaffen machen. Ignoriert sie. Ihr wollt zu aller erst auf per Greifhaken auf den Torbogen direkt vor euch auf der rechten Seite der Straße. Dort oben könnt ihr zwei Männer belauschen, die sich darüber unterhalten, dass sie ein bestimmtes Haus nicht plündern wollen, weil es Buddha gehöre. Es dreht sich dabei um das Haus, vor dem sie stehen.

3

Beseitigt die beiden Wachen vor dem Haus (einer geht ja schon dank einer Sprungattacke hops) und öffnet gleich danach die Tür eben jenes Hauses. Im Inneren kassiert ihr ein weiteres Modul für eure Prothese: Die geladene Axt!

Egal, wie gut es euch geht oder was ihr noch vorhattet, eilt mit diesen beiden Prothesen-Teilen durch das Tor, das ihre eben geöffnet hattet zur Statue des Bildhauers am Ende der matschigen Straße. Nutzt die Reisefunktion zum maroden Tempel und lasst euch beide Prothesen-Erweiterungen einbauen. Von nun an könnt ihr Feuer versprühen und eine schwere Axt schwingen, sofern ihr genügend Geisterembleme dafür besitzt.

Wie wichtig die geladene Axt ist, werdet ihr gleich feststellen, wenn ihr zurück zum Weg zum Anwesen in der Hirata-Siedlung reist. Arbeitet euch die matschige Straße hinauf, genau wie zuvor. Da das Tor nun offensteht, braucht ihr nicht mehr den Umweg über die Häusersiedlung zu nehmen, sondern erreicht gleich die Stelle mit der T-Kreuzung.

Die beiden unaufmerksamen Soldaten, die sich an der rechten Wand zu Schaffen machen, könnt ihr durch einen Schleichangriff und ein direktes Duell schnell unschädlich machen. AM Ende der Straße stoßt ihr auf eine Treppe mit drei weiteren Soldaten. Hier könnt ihr zum ersten Mal die geladene Axt gebrauchen, denn zwei der drei Soldaten tragen ein Schild. Schilde könnt ihr mit nur einem Axtschwung zerteilen, was deren Träger sofort hilflos macht. Aber eines nach dem anderen.

Lockt zuerst den wandernden Soldaten zu euch hinunter und bekämpft ihn. Dann schaltet per Y-Taste / Dreieck-Taste auf euer Axt-Modul (das ihr hoffentlich zuvor auch im Menü seinem Platz zugewiesen habt). Vorsicht: Wolf holt bei einem Schlag mit der geladenen Axt stark aus. Ihr müsst euch ein wenig ins Timing einfummeln. Trefft ihr jedoch ein Schild, geht es sofort zu Bruch. Legt dann sofort einen Todesstoß hinterher. Ein Kinderspiel, selbst bei zwei Schildträgern!

Aber es bleibt nicht so leicht. Vor euch liegt eine Brücke, die über einen Fluss führt und ein Turm. Nutzt die Äste über der Brücke, um euch per Greifhaken hochzuschwingen und schwingt von dort aus weiter auf die Spitze des Turms. Das ist eine prima Ausgangssituation, um der Wache unter euch per Sprungattacke / heimlichem Todesstoß das Lichtlein auszublasen.

Leider hat der Bogenschütze voraus ein so gutes Auge, dass die Attacke nicht unbemerkt bleibt. Flieht hinter den Turm und springt in den Fluss unter euch. Dort wartet ihr ab, bis sich die Lage beruhigt hat und seilt euch am Ast wieder hoch an den Fuß des Turms.

Euer nächster Angriff wird heimlicher. Schlagt euch links vom Turm in das hohe Gemüse und schleicht langsam zum Bogenschützen, den ihr heimlich abmurkst. Achtet dabei darauf, dass der weiße Soldat mit dem langen Speer nicht in der Nähe verweilt, sonst fliegt ihr auf.

Schlecht nun innerhalb des Pflanzendickichts zurück zum Turm und schaut auf die andere Seite des Pfads. Da hängt ein weiterer Ast über dem Weg. Wartet, bis der weiße Speerwächter nicht hinschaut und seilt euch am Ast hoch. Dort springt ihr gleich weiter in die dichten Pflanzen am Rand. Abermals schleicht ihr euch vor zu den zwei Soldaten, die sich auf der Erhöhung gegenüberstehen, Hier müsst ihr schnell handeln, wenn ihr den ersten unbemerkt erledigen wollt, denn der Soldat, der Richtung Blumen schaut, hat ein gutes Auge und schlägt deswegen schnell Alarm. Verpasst ihm eine Tracht Prügel mit eurem Schwert und flüchtet dann sofort wieder hinter dem Turm ins Wasser, denn der weiße Wächter wird garantieret auf euch aufmerksam, und in dieser Position wärt ihr im Nachteil.

Weiter mit: Sekiro: Mini-Boss Hirata Anwesen: Weißer Speerkämpfer Shinobi-Jäger Enshin von Misen

Zurück zu: Sekiro: Hirata Dorf Teil 1 - Das verschlossene Tor öffnen

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Shadow of the Tomb Raider: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Shadow of the Tomb Raider-Komplettlösung: Absolut alles, was ihr über Laras Abenteuer wissen müsst.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Assassin's Creed Odyssey: Alle Kultisten und wo ihr sie findet

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: So legt ihr dem Kult des Kosmos das Handwerk.

Spider-Man: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Spider-Man-Komplettlösung: Alles, was ihr über Spideys Abenteuer wissen müsst.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading