Habt ihr das Feld geräumt, sodass nur noch der weiße Wächter zwischen den Pflanzen steht? Gut, denn dieser Mini-Boss ist eine verdammt harte Nuss! Darum solltet ihr ihm den ersten der beiden Lebenspunkte auf die hinterhältige Art nehmen: Schleicht euch in den blauen Rosen rücklings an ihn heran und vollzieht einen geheimen Todesstoß. Danach geht es ins direkte Duell.

4

Ihr benötigt gutes Timing und noch bessere Reflexe beim Herauslesen seiner Aktionen. Grundsätzlich solltet ihr den weißen Wächter mit der Lanze immer umkreisen und abwarten, wie er euch angreift. Bei einfachen Stößen gewährt er euch Zeit, ihn weiter zu umkreisen und gegebenenfalls von hinten zu erwischen.

Lasst euch in dem Fall die Gelegenheit nicht entgehen und schlagt zu. Bleibt ansonsten stets wachsam und blockt seine Angriffe, während ihr ihn umkreist. Meist ist es damit aber nicht getan. Er kündigt seine harten Stöße akustisch und grafisch an (durch ein japanisches Schriftzeichen). In dem Fall solltet ihr eine von zwei Aktionen in Erwägung ziehen.

1) Weicht nach hinten aus. Schadet ihm nicht, aber bringt euch aus der Gefahrenzone

2) Versucht einen Mikimi-Konter. Dazu drückt ihr exakt in dem Moment, wenn er nach vorne sticht, den B-Knopf / Kreis-Knopf.

Der Mikimi-Konter ermöglicht euch einen Ausfallschritt in die Angriffszone des Feindes inklusive eines schweren Schlags oder Todesstoß. Klappt aber nur mit extrem gutem Timing. Übt notfalls diese Konter-Methode mit eurem untoten Sparringspartner beim maroden Tempel. Er dürfte den Konter inzwischen in seiner Übungsliste aufführen.

Aber Vorsicht: Der Konter greift nicht, wenn Enshin seine Lanze radial schwingt. Oft hilft dann auch klein Sprung, weil er die Lanze sehr hoch führt. Aber ihr könnt es mit sekundären Angriffsmethoden versuchen. verpasst ihm eine Ladung Öl und zündet ihn an. Ist nicht so wirksam wie beim angeketteten Oger, aber kann das Zünglein an der Waage sein.

Bei einfachen Lanzenstreichen kann auch ein Sprungkick helfen. Drückt dazu im Sprung erneut die Sprungtaste, damit Wolf in der Luft den Fuß ausfährt, Das kann den Shinobi-Jäger aus der Balance bringen, klappt aber nur selten. Am wichtigsten ist, dass ihr gut verteidigt und nichts überstürzt, aber keinesfalls passiv bleibt. Ihr müsst das Heft an euch reißen.

Der Kampf ist hart, aber die Belohnung umso schöner: Für das Beseitigen des Shinobi-Jägers erhaltet ihr eine weitere Gebetsperle.

Weiter mit: Sekiro: Hirata Anwesen - Der Schlüssel zum Tempel, das brennende Anwesen erreichen

Zurück zu: Sekiro: Hirata Dorf Teil 2 - Die Schildträger mit der Axt besiegen

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige