In den frühen Stunden mit Sekiro: Shadows Die Twice macht man einiges mit. Selbst als Veteran der brillanten bisherigen From Software Spiele von Demon's Souls über Bloodborne bis hin zum dritten und letzten Dark Souls setzt einem dieses neue Spiel schwer zu, in diesem vollständigen Überblick über die Steuerung von Sekiro gewinnt ihr ein Verständnis über die Kontrollen des knallharten Ninja-Spiels. So wisst ihr immer, welche Taste was macht, ganz egal, auf welcher Plattform ihr euch durch das alte Japan ochst.

Falls euch der Sinn stattdessen nach Informationen über andere Dinge in Sekiro: Shadows Die Twice steht, macht ihr euch am besten direkt zu unserer Sekiro: Shadows Die Twice Komplettlösung auf. Dort findet ihr alles Wissenswerte für Spieler jeglichen Levels.

Sekiro - Tastenbelegung

Wer es noch nicht wusste, Sekiro: Shadows Die Twice ist ein unfassbar schnelles Stealth-Action-Spiel, das die Dark-Souls-Formel, die From Software groß machte, neu interpretiert und remixt. Die folgenden Abschnitte liefern euch eine Übersicht über die Tastenbelegung von Sekiro auf PS4 und Xbox One.

PS4-Tastenbelegung

  • Springen - Kreuz
  • Ausweichen - Kreis
  • Aktion - Quadrat
  • Prothesen durchschalten - Dreieck
  • Anvisieren - R3
  • Angreifen- R1
  • Armprothese benutzen - R2
  • Waffenkunst nutzen
  • Abwehren und parieren - L1
  • Greifhaken - L2
  • Gewählten Gegenstand benutzen - Steuerkreuz oben
  • Gegenstände durchschalten - Steuerkreuz links und rechts
  • Belauschen - Steuerkreuz unten
  • Ducken - L3
1
Die PS4-Tastenbelegung für Sekiro.

Xbox One Controls

  • Springen - A
  • Ausweichen - Kreis- B
  • Aktion - X
  • Prothesen durchschalten - Y
  • Anvisieren - rechten Stick klicken
  • Angreifen- RB
  • Armprothese benutzen - RT
  • Waffenkunst nutzen - RB + LB
  • Abwehren und parieren - LB
  • Greifhaken - LT
  • Gewählten Gegenstand benutzen - Steuerkreuz oben
  • Gegenstände durchschalten - Steuerkreuz links und rechts
  • Belauschen - Steuerkreuz unten
  • Ducken - linken Stick klicken

So speichert ihr in Sekiro: Shadows Die Twice

Durch Sekiro: Shadows Die Twice weht in vielerlei Hinsicht ein frischer Wind, so viel hat From Software seit Dark Souls und Bloodborne geändert. Obwohl der Kampf an sich schneller ist als zuvor und das Spiel allgemein noch mehr Tiefe hat, gibt es noch eine Leuchtfeuer-artige Mechanik, ihr erinnert euch sicher an die Lagerfeuer, die in der Souls-Reihe die Checkpoints stellten.

2
Und so seh'n sie aus!

Die werden in Sekiro durch die Buddha-Statuen / Figuren des Bildhauers ersetzt, denen man im Laufe des Spiels immer wieder begegnet. Diese ähneln dem Bildhauer-Charakter, den man schon recht früh in Sekiro: Shadows Die Twice antrifft und der zusammen mit Emma beim maroden Tempel lebt, dem Hub-Bereich des Spiels.

Jedes Mal, wenn ihr in Sekiro eine der Figuren des Bildhauer benutzt, wird euer Fortschritt automatisch gespeichert. Eine Möglichkeit, euren Fortschritt manuell zu speichern, existiert nicht. Stattdessen müsst ihr euch einer Figur des Bildhauer nähern und mit Kreuz beziehungsweise A mit ihm interagieren. Das Spiel speichert, wenn ihr das Menü der Figur verlasst.

Außerdem speichert das Spiel jedes Mal, wenn man in Sekiro: Shadows Die Twice stirbt. Weil man jedes Mal automatisch beim der letztbesuchten Figur des Bildhauers respawnt, nachdem man gestorben ist, zählt das Spiel den Tod als Besuch der Figuren - der Spielstand ist dann von dem Moment an gesichert, wenn ihr respawnt.

Und das war's - mehr müsst ihr gar nicht wissen, wenn es um das Speichern eures Spielstands in Sekiro: Shadows Die Twice geht. Denkt also daran, dass euer Fortschritt nicht automatisch gespeichert wird, nachdem ihr einen Boss besiegt habt. Ihr müsst erst mit der nächsten Figur interagieren.

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige