Heroes of the Storm: Blizzard entfernt die Option, Lootboxen mit Echtgeld zu kaufen

Das Ende ist nah?

Blizzard bereitet das Entfernen der Möglichkeit zum Kauf von Lootboxen in Heroes of the Storm mit Echtgeld vor.

Das verraten die neuesten Patch Notes für den privaten Testserver (via Rock Paper Shotgun).

"Beutekisten lassen sich nicht mehr länger mit Gems kaufen", heißt es darin. "Seltene Beutekisten sind jetzt für Gold (jeweils 3.000) erhältlich."

Es gibt mehrere In-Game-Währungen in Heroes of the Storm, aber Gems sind die einzige davon, die sich mit Echtgeld kaufen lässt. Bei Helden, Bundles, Stimpacks und anderen Dingen werden die Gems nach wie vor genutzt, nur nicht mehr bei den Lootboxen mit ihrem Zufallsinhalt.

Zu den Gründen für die Änderung äußert sich das Unternehmen nicht. Ausschlaggebend könnten Vorstöße zum Verbot von Lootboxen sein, wie zum Beispiel in Belgien und den Niederlanden. Auch in den USA wird geprüft, wie sich Lootboxen auf Kinder auswirken.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Blizzard die Einstellung des Spiels vorbereitet. Zuletzt wurde das für Heroes of the Storm zuständige Team verkleinert und große E-Sport-Events wurden abgesagt. Mitarbeiter wurden auf andere Projekte verteilt und wie viele noch an dem MOBA arbeiten, ist aktuell unklar.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading