Dieser Knilch in blau ist der Chef der Ashina Elite-Samurai. Er hat also noch ein paar krassere Tricks auf Lager. Und - ob ihr es glaubt oder nicht - er ist sogar noch schneller als seine Untergebenen. Er posiert stetig mit seinem Schwert in der Scheide, aber wenn er das Schwert schwingt, werdet ihr es nicht einmal kommen sehen. Daher ist es sinnlos, auf einen Konter zu lauern. Die übliche Block-und-Konter-Taktik funktioniert hier nicht, denn wenn er sein Schwert auspackt, dann gleich mit zwei starken Streichen, die euch alle Lebenskraft rauben.

Bei diesem Mini-Boss dürft ihr nicht passiv bleiben. Ihr müsst von Anfang an das Heft in der Hand haben. Rüstet schon an der Buddha-Statue euer Feuerwerk aus (am besten das bereits aufgerüstete Federgelagerte Feuerwerk, denn es hat eine größere Reichweite). Dann rennt ihr in das Zimmer, in dem Jinsuke Saze wartet, denn anschleichen funktioniert hier nicht - auch mit Konfekt nicht.Rennt also schnurstracks auf ihn zu, sodass ihr ihm einen aufgeladenen Standardschlag verpassen könnt, noch bevor er aufgestanden ist.

Lasst augenblicklich einen Wirbelschlag folgen - dann noch einen und noch einen, so lange, bis er den ersten Block durchbekommt oder versucht, einen harten Stoß als Gegenmaßnahme anzuführen.

Sekiro_Bosskampf_Ashina_Elite_Jinsuke_Saze_1
Angriff mit Gebrüll!

Jetzt gilt es, strategisch vorzugehen. Umkreist ihn, ähnlich wie ihr es bei den anderen blauen Elite-Samurai getan hattet. Wenn ihr auch nur den Hauch einer Chance seht, ihn von der Seite zu erwischen, dann setzt wieder zu einer Wirbelwind-Attacke an. Da sie gleich zwei Treffer landet, schmilzt seine Lebenskraft schnell dahin.

Sekiro_Bosskampf_Ashina_Elite_Jinsuke_Saze_2
Wenn ihr das Timing seines Doppelhiebs einmal verinnerlicht habt, könnt ihr der gefährlichen Attacke auch ausweichen und so hinter Saze kommen.

Solltet ihr allerdings in zu großer Entfernung zu ihm stehen, dann ladet das Feuerwerk auf. In dem Moment, in dem ihr es aufladet, wird Jinsuke nach vorne stürmen, im Glauben, euch in einem wehrlosen Augenblick zu erwischen - darum dürft ihr das Feuerwerk nicht benutzen, wenn ihr zu nahe steht. Bei entsprechender Entfernung läuft Jinsuke allerdings prompt in die Falle des Feuerwerks und wird dadurch einen Moment lang benommen. Das ist der Moment, in dem ihr wieder zur Wirbelattacke greift - und noch einmal - und noch einmal. Immer und immer wieder, bis er wieder eine Gegenmaßnahme durchbekommt.

1
Das Feuerwerk kann euch einen kurzen Zeitraum für den Angriff schaffen.

Sollte Jinsuke zwischenzeitlich doch einen Angriff durchbekommen, dann schafft Abstand und trinkt gleich einen Schluck aus der Kürbisflasche - einen zweiten Treffer überlebt ihr nicht (oder wenn dann nur mit Dusel). Anschließend greift ihr wieder zum Feuerwerk. Der springende Punkt in diesem Kampf ist, dass ihr nicht passiv sein dürft, denn dann seid ihr geliefert. Ihr könnt gar nicht so schnell reagieren, wie er euch die Zähne breitschlägt. Also seid schneller, seid aggressiver als er! So nehmt ihr ihm die zwei Lebenspunkte in kürzester Zeit.

Alternative, sehr einfache Taktik: Solltet ihr das Prothesen-Modul Geladener Speer - Stoßen bereits besitzen, könnt ihr aus zwei Schwertlängen entfernung auch eine Stoßattacke aufladen und damit drastischen Haltungsschaden anrichten, bevor ihr euch per Ausweichtaste wieder schnell rückwärts vom Boss entfernt. Das könnt ihr so lange wiederholen, wie ihr Geisterembleme besitzt. Auch das ist eine simple, sehr valide Taktik, solltet ihr entsprechend ausgestattet sein.

Dieser Mini-Boss hinterlässt eine weitere Gebetsperle. Außerdem solltet ihr euch unbedingt die hängene Schriftrolle einer Schlacht an der Wand mit den kleinen Altar ansehen, vor dem Saze vorvor gehockt ist. Das Poster bringt euch das Geheimnis der Blitzumkehr bei. Diese Verteidigungsfähigkeit benötigt unbedingt beim nächsten Bosskampf. Die Aalleber die ihr auf dem Altar vor der Schriftrolle findet, hilft euch ebenfalls, Blitzschaden zu reduzieren, also steckt auch sie ein.

Sekiro_Blitzumkehr_1
Sekiro_Blitzumkehr_2

Habt ihr den Altar durch, schaut nach links in den kleinen Nebenraum. Dort findet ihr auf der linken Seite ein Stück Magnetitschrott soie ein Kügelchen auf der gegenüberliegenden Seite. Gleich neben dem Kügelchen gelangt dann ihr durch das offene Fenster ins Freie auf ein weiteres Dach. Lauft hier geradeaus und biegt rechts um die Ecke, dann könnt ihr euch per Greifhaken hinauf zum Dach und weiter zum obersten Pavillon schwingen. Dort erwartet euch der nächste große Boss, dem ihr schon einmal begegnet seid: Genichiro Ashina. Wie ihr bei dem Kollegen eure Revanche bekommt, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

Weiter mit: Sekiro Komplettlösung: Bosskampf Oberer Turm: Genichiro Achina

Zurück zu: Sekiro Komplettlösung: Ashina Burg

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige