1C und RuneHeads haben mit Conglomerate 451 einen neuen Cyberpunk-Dungeon-Crawler vorgestellt.

Das Spiel ist "bald" als Early-Access-Titel auf Steam erhältlich und aus der First-Person-Perspektive nehmt ihr es darin mit korrupten Unternehmen auf, die Sektor 451 von Conglomerate City bedrohen.

Ihr erstellt und kümmert euch um ein Team aus geklonten Agenten, verändert ihre DNA und statt sie mit allerlei Ausrüstung aus, darunter Implantate nd Waffen.

Ebenso gibt es Roguelike-Elemente, denn jede Mission eines Agenten könnte seine letzte sein. Selbst kleinste Wunden können sich zu einem Problem entwickeln, das dauerhaft den Zustand eines Agenten beeinflusst.

Weiterhin erforscht ihr neue Technologien und könnt euch in den Missionen in den Cyberspace hacken, um wichtigen Informationen und somit einen Vorteil zu erhalten.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs