Von der Buddha-Statue / Figur des Bildhauers (Station Shugendo) startend gibt es zwei Wege, die ihr nehmen könnt. Einer führt den Berg hinauf, der andere ein Stück hinunter zu einem Händler. Den Händler erreicht ihr, wenn ihr euch bei der Buddha-Statue umdreht, am Fels entlang geht und an der Schlucht nach unten schaut. Da sind Holzplanken, die ihr mit einem beherzten Sprung erreicht. Folgt den Planken zu einem, kleinen Felsplateau, auf dem der Händler sein Lager aufgeschlagen hat. Hier findet ihr wichtige Utensilien. Eine Kaki-Frucht (30 Sen) bringt augenblickliche Haltungs-Erholung, auch mitten im Kampf. Außerdem im Angebot: Ein Tropfen Drachenblut (180 Sen), Fünffarbiger Reis zum Verstreuen eigener Wegpunkte (1600 Sen) und das Aufrüstmaterial Magnetitschrott (330 Sen). Kehrt nach dem Einkauf zur Buddha-Statue zurück.

Nun folgt ihr links von der Statue den Holzplanken aufwärts bis zum Abgrund. An dieser Stelle könnt ihr euren Weg an die Spitze des Berges erheblich verkürzen. Es gibt nämlich zwei Baumstämme, an denen ihr euch festkrallen könnt, einer oben und einer unten.

Nehmt ihr den unteren Stamm und nutzt den anschließenden Schwung für einen Hopser auf die Klippe zur Rechten, so folgt ihr dem langen Weg, auf dem ihr durch eine Bergspalte lauft und mehreren „Ratten" begegnet.

Krallt ihr euch hingegen am oberen Baum fest und nutzt den nächsten Schwung, um euch an der Ecke eines Felsstücks links festzuhaken, so überspringt ihr ein ganzes Stück des Weges und landet auf den späteren Holzbalken, die den Berg hinaufführen, So oder so landet ihr an der gleichen Stelle, nur dass ihr unterwegs ein paar Kämpfe und eine Portion „Gachiins Konfekt" verpasst, das euch lautlos und unsichtbar macht.

Egal wie ihr euch entscheidet, ihr landet an den oberen Holzbalken. Dort empfängt euch eine weitere „Ratte", die ihr plattmachen solltet, weil sie euch sonst auf dem Weg mit Blasrohr-Projektilen nervt. Dahinter teilt sich der Weg.

ACHTUNG: Hier müsst ihr euch entscheiden, wo ihr hinwollt. Ob ihr zum nächsten Mini-Boss und zum Tempel wollt, oder ob ihr zu einer verfluchten Glocke wollt, die einen optionalen Hard Modus startet und eine Abzweigung zurück ins Ashina-Umland bereithält.

Wichtig: Wenn ihr zur Glocke / zur Abzweigung ins Ashina-Umland geht, könnt ihr nicht mehr zu Fuß zurückkommen. Das ist eine Einbahnstraße! Sie führt bis ganz nach oben zu einem Glockenschrein. Läutet ihr die Glocke, dann startet ihr den Hard Mode und erhaltet einen verfluchten Gegenstand, den ihr im Inventar verwenden könnt, um den Hard-Mode wieder abzuschalten. Der Ausweg aus dieser Gegend führt dann über eine Drehtür in einem kleinen Tempel. Diese Drehtür (an die ihr euch anlehnen müsst, damit sie sich dreht) bringt euch in eine dunkle Höhle mit einem kopflosen Untoten.

2

Wenn ihr zur Glocke und zum Kopflosen wollt, dann stellt euch rechts neben die letzte Holzplanke und schaut auf die Wand vor euch. Da ist ein weit entfernter Ankerpunkt für euren Greifhaken, zu dem ihr springen müsst. Schwingt euch rüber, hangelt an den Kanten entlang, lasst euch auf die darunterliegende Kante fallen und setzt dann auf der Felsplattform darunter auf. Dort liegt ein schwerer Geldbeutel. Weiter links am Abgrund schaut ihr wieder nach oben, um einen Ankerpunkt für den Greifhaken zu finden und schwingt euch abermals zu einer Kante. Arbeitet euch vor bis zu einer Felsspalte. In der Spalte (Vorsicht, da fallen euch Gift-Echsen auf den Kopf), nutzt ihr mehrfach den Wandsprung, um auf die Spitze der Felsen zu gelangen, Dort findet ihr ein kleines weißes Windrad, das man für eine Blume halten könnte (Bringt es zu dem Dicken, den ihr am Anfang des Aufstiegs zum Berg getroffen habt). Der Weg zur Glocke ist von dort aus leicht zu finden. Vergesst nicht, den Affenschnaps im hinteren Raum des Glockentempels mitzunehmen. Er ist eine Delikatesse für den Bildhauer.

Wenn ihr zum ersten Mini-Boss des Berg Kongo und zum Tempel mit dem Heiligen Mönch wollt, dann geht von der letzten Holzplanke aus einen Meter zurück und wendet euch dem Fels zu. Schaut nach oben - da ist eine Kante, an der ihr euch hochziehen könnt. Hier geht es nun stets nach oben, bis ihr eine sichere Plattform erreicht, Da krallt ihr euch an einem Baum fest und schwingt über den Abgrund zu einem langen Holzflur, der über die Schlucht führt. Macht euch bereit für den nächsten Boss!

Weiter mit: Sekiro Komplettlösung: Berg Kongo - Bosskampf: Gepanzerter Krieger

Zurück zu: Sekiro: Am Fuße des Berg Kongo - Der Wald der Mönche

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige