Sony bietet ab April keine Download-Codes für Spiele mehr im Einzelhandel an

Nur noch über das PSN zu beziehen.

Sony hat bestätigt, dass man Einzelhändlern keine Download-Codes mehr für komplette Spiele zum Verkauf anbietet.

Das heißt, dass digitale Spiele dann nur noch direkt über das PlayStation Network erhältlich sind.

Entsprechende Pläne machten aufgrund eines Memos an Gamestop-Mitarbeiter am Wochende die Runde.

Ab dem 1. April gilt diese Änderung, wie Sony in einem Statement gegenüber Eurogamer bestätigte. Dies geschehe, um wichtige Geschäftsbereiche weltweit auf eine Linie zu bringen, teilt das Unternehmen mit.

Für DLCs, Add-Ons, virtuelle Währung, Season-Pässe gilt das nicht, diese werden weiterhin erhältlich sein.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading