Gerücht: 2DS und New 3DS XL dienten als Inspiration für die beiden neuen Switch-Modelle

Abgespeckt und angedockt.

Wie wir am Montag berichteten, plant Nintendo angeblich die Veröffentlichung von zwei neuen Switch-Modellen in diesem Jahr.

Dem ursprünglichen Bericht des Wall Street Journals haben unsere englischen Eurogamer-Kollegen jetzt noch ein paar Dinge hinzuzufügen.

Demnach seien beide kommenden Modelle günstiger als die vorhandene Konsole. Nintendo nahe stehende Quellen sagen, dass der Bericht des WSJ das stützt, was sie ebenfalls gehört haben.

Als Inspiration für die beiden neue Modelle diente ihren Angaben zufolge die Aufsplittung der 3DS-Reihe in den 2DS und den New 3DS XL.

1
Luigi's Mansion 3, einer der wichtigsten Switch-Titel in diesem Jahr.

Zum einen möchte Nintendo mit dem Design des günstigeren Modells dem 2DS-Beispiel folgen und ein stabileres, "kindersicheres" Gerät anbieten. Die Kosten reduziere man durch das Entfernen mehrerer Features. Im Bericht des WSJ war vom Wegfall der Vibrationsfunktionen die Rede. Es ist aber noch unklar, ob das nur das HD Rumble oder allgemein die Vibrationsfunktionen betrifft. Ebenso sei das Gerät für die gedacht, die ihre Konsole ausschließlich im Handheld-Modus nutzen möchten.

Unklar ist, ob man diese Variante nicht doch irgendwie mit dem Dock verbinden könnte. Der Wegfall dieses namensgebenden Features der Konsole wäre aber auch nichts Neues für Nintendo. Schließlich unterstützte der 2DS auch nicht die namensgebende 3D-Funktion des 3DS, auf dem das Gerät basiert.

Was die verbesserte Version für "passionierte Videospieler" betrifft, sei die Leistungssteigerung mit dem Unterschied zwischen 3DS und New 3DS zu vergleichen. Hier gibt es keine Hinweise darauf, dass die Docking-Funktion wegfällt.

Für Nintendo macht es auf jeden Fall Sinn, weitere Käuferschichten mit neuen Modellen anzusprechen. Vor allem in Anbetracht dessen, dass in diesem Jahr wichtige Titel wie Animal Crossing, Zelda: Link's Awakening, Pokémon Schwert und Schild sowie Luigi's Mansion 3 anstehen.

Nintendos Kommentar dazu: "Wir haben keine Ankündigungen vorgenommen und kommentieren keine Gerüchte und Spekulationen."

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading