O'rin des Wassers erscheint euch zunächst als NPC, den ihr ansprechen könnt. Sie stellt euch allerdings eine Frage nach dem Aufenthaltsort eines gewissen Sakuza, die ihr nicht zu ihrer Zufriedenheit beantworten könnt, was dazu führt, dass sie euch angreift. Auch, wenn ihr sie nicht ansprecht, und einfach an ihr vorbeilauft, wird sie euch angreifen.

Die einzige Möglichkeit, den Kampf nicht auszulösen - vielleicht weil sie euch zu schwer ist oder ihr euch gerade nicht mit ihr beschäftigen wollt -, ist an der Wassermühle in den Fluss zu springen und sich an der Brücke wieder herauszuziehen. Bei der Gelegenheit könnt ihr am Ende des Flusses unter dem Wasserfall auch die Kiste öffnen, um ein Göttliches Gras einzustreichen, einen der besten Heilgegenstände in Sekiro: Shadows Die Twice.

Aber es hilft alles nichts, irgendwann müsst ihr euch mit ihr auseinandersetzen, wollt ihr an ihre Gebetsperle und die Kampftechnik Hauch des Lebens: Schatten kommen.

O'rin möglichst einfach besiegen

O'rin stellt sich mit Beginn des Kampfes als Erscheinung heraus, ein Gespenst gewissermaßen. Sie löst zwar keinen Grauen-Schaden aus, ihre Schlagserien zu parieren, ist dennoch nicht ganz einfach, weil sie massiv Haltungsschaden verteilt und sie einen seltsamen Rhythmus an den Tag legt. Ausweichen solltet ihr dennoch nicht mehr, als ihr müsst.

Wenn sie zu ihrer unblockbaren Attacke ansetzt - rotes Kanji-Symbol - springt ihr hoch und von ihr ab und platziert im Landen ein paar Treffer für eine ordentliche Portion Haltungsschaden. Die Kampftechnik Sterbliche Klinge wirkt hier ebenfalls Wunder.

Der Clou: Auch wenn es nicht den Anschein hat, mit einem Trick könnt ihr an ihr tatsächlich eine Schleich-Attacke ausführen und ihr so direkt den ersten ihrer beiden Lebenspunkte rauben, was den Kampf massiv einfacher gestaltet! Stellt euch folgendermaßen hin:

8
Stellt euch so hin und ihr könnt sie mit einem Keramiksplitter treffen.

Dann werft ihr mit einem Keramiksplitter nach ihr. Trefft ihr sie, wird sie kurz ihr Schwert ziehen, es aber direkt wieder wegstecken und an ihrem Platz verweilen. Nun könnt ihr euch von hinten nähern und ihr mit einem Todesstoß den ersten Lebenspunkt rauben. Den halben Weg hättet ihr geschafft.

Nun könnt ihr ihre Schlagserien perfekt auswendig lernen und auf ihre unblockbare Attacke reagieren, wie oben geschrieben, oder aber ihr nutzt das Terrain zu eurem Vorteil!

7
Beide Gruppen von Grabsteinen am linken Rand dieses Bereiches helfen euch bei diesem Boss!

An der linken Seite der Arena finden sich zwei Gruppen alter Grabsteine. Schaltet O'rin mit dem rechten Stick auf und bewegt euch so, dass sich zwischen euch und ihr immer ein Satz Grabsteine befindet. Steht in etwa einen Schritt von dem Grabstein weg und seht dabei zu, wie sie ihre Schlagserien mehr oder minder ihn euch gefährlich zu werden in die Steine reinbuttert. Sollte sie auf Abstand gehen oder sich zu zaghaft zeigen, verleitet ihr sie zu einer Attacke, indem ihr kurz an den Grabstein herantretet oder seitlich aus eurer Deckung heraus.

Jeweils am Ende ihrer Schlagserie, wenn ihr Animation gerade zuende geht und der letzte Schlag wirkungslos im Nichts der Steine zwischen euch verpufft, schlagt ihr zu, vorzugsweise durch eine Lücke im Stein, mit der Kampftechnik Ichimonji - dem Schlag von oben.

5
Euer Schlag geht durch die Steine hindurch. Am Ende einer Kombo oder ihrer unblockbaren Attacke ist bietet sich eine gute Gelegenheit, einen Wirkungstreffer zu erzielen.

Es ist sicher nicht die schnellste oder rühmlichste, aber mit Abstand die einfachste Taktik, O'rin aus dem Weg zu räumen. Auch wenn es sich hier kompliziert und fummelig liest. Die Gute ist so langsam, und sie bewegt sich so konstant langsam in Relation zu euren Schritten, dass man fast das Gefühl bekommt, sie selbst zu steuern. So haltet ihr mit Leichtigkeit die Hindernisse zwischen euch und ihr. Das einzige, was ihr richtig hinbekommen müsst, ist der halbe Schritt Sicherheitsabstand zum Stein und das Timing, um am Ende ihrer Kombo gezielt zu treffen. Probiert es aus!

6
Ende Gelände.

O'rin hinterlässt euch eine Gebetsperle und die Kampftechnik Hauch des Lebens: Schatten. Anschließend kehrt ihr zum Samurai Jinza naha der Bildhauer-Statue zurück, der euch zum Dank Jinzas Jizo-Statue überreicht. Danach geht es zurück, an O'rins Arena vorbei und zum letzten Boss der Tiefen von Ashina, der Verdorbenen Nonne.

Weiter mit: Sekiro Bosskampf: Verdorbene Nonne

Zurück zu: Sekiro Komplettlösung: Tiefen von Ashina - Dorf Mibu

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige