Eure wohl beste Waffe in Sekiro: Shadows Die Twice ist nicht etwa euer Katana Kusabimaru, sondern eure Shinobi-Prothese. Es ist ein Schweizer Taschenmesser, das ihr mit verschiedenen Werkzeugen bestücken könnt, indem ihr Prothesen Module findet und einsetzt.

Wie der Bildhauer erklärte, gibt es für jeden noch so schwierigen Gegner auch ein Prothesen-Modul, um mit ihm fertig zu werden. Das entspricht zwar der Wahrheit, allerdings hat er dabei vergessen zu erwähnen, dass das erst der Anfang der ziemlich komplexen Thematik ist, denn ihr könnt und müsst die vielen verschiedenen Prothesen Module in Sekiro verbessern und upgraden, um ihr volles Potential auszuschöpfen.

Dafür müsst ihr wiederum neben einigen Sen auch stets gewisse Ressourcen auftreiben - FromSoftware spricht hier von Verbesserungsmaterial - ohne die die Upgrades nicht möglich sind. Zu diesen Materialien gehört Metall- und Magnetit- und Adamantitschrott, schwarzes und gelbes Schießpulver und verschiedene Arten von Wachsklumpen. Keines dieser Materialien gibt es im Überfluss. Vielmehr müsst ihr dafür richtig Ackern, denn oftmals werden sie von schweren Gegnern bewacht, sind die Belohnung für harte Bosskämpfe oder einfach nur extrem gut in der Spielwelt versteckt. Natürlich weißen wir euch in unserer Sekiro: Shadows Die Twice Komplettlösung stets auf die Fundorte dieser wertvollen Ressourcen hin, doch wenn ihr ein spezielles Material sucht, erweist sich eine übersichtliche Liste mit den Fundorten aller Ressourcen in Sekiro als hilfreicher. Genau dafür ist diese Seite da.

Alle Materialien und ihre Fundorte - Inhalt

Prothesen_Module_verbessern_3
Die Prothesen-Module in Sekiro zu finden, ist erst der Anfang. Ihr könnt jedes Modul auch noch verbessern.

Upgrades für Prothesen-Module freischalten

Da die Arm-Prothese mit ihren vielen Modulen und Upgrades ein recht umfangreiches und komplexes Thema ist, will euch FromSoftware nicht von Beginn an mit allen Optionen erschlagen. Stattdessen führt man euch langsam an die Angelegenheit heran. Bedeutet: Zuerst lernt ihr mehr über die verschiedenen Module selbst und nachdem ihr die ersten Erweiterungen gesammelt habt, geht es schließlich ans Aufwerten Selbiger.

Ihr erhaltet Zugriff auf das Upgrade-Menü, nachdem ihr den ersten ernst zu nehmenden Boss im Spiel, den Reiter-General Gyobu Masataka Oniwa, besiegt und den mechanischen Lauf für eure Shinobi-Prothese von ihm erbeutet habt. Kehrt damit zum Bildhauer im maroden Tempel zurück und ihr schaltet die Gesprächsoption "Prothesen-Modul verbesser" bei ihm frei.

Prothesen_Module_verbessern_2
Der Bildhauer bietet er euch eine Fülle von Verbesserungen - vorausgesetzt, ihr bringt ihm die dafür benötigen Materialien in den erforderlichen Mengen.

Sekiro: Eisenschrott Fundorte

Eisenschrott ist eine Art Basis-Upgrade-Ressource, die ihr - ähnlich dem schwarzen Schießpulver - vergleichsweise recht häufig im Spiel finden könnt. Zu Beginn ist er noch relativ selten, doch nachdem ihr einen gewissen Punkt im Spiel erreicht habt, kann der Eisenschrott auch bei menschlichen Gegnern dropen - mit einem Mibu-Eigentum-Ballon könnt ihr die Dropchance erhöhen. An folgenden Orten könnt ihr Eisenschrott finden:

Ashina Umland

  • Ihr findet ein Stück Eisenschrott nahe der nördlichen Mauern, vor der der Samurai Tenzen Yamauchi patrouilliert.
  • Nach dem Kampf mit dem Reiter-General Gyobu Masataka Oniwa findet ihr im anschließenden Areal nach dem Ashina Burgtor weiteren Schrott. Um genau zu sein, müsst ihr in dem großen Hof mit den zwei hammerschwingenden Riesen die Treppe zur Pagode mit den zwei Bäumen hinauf (gegenüber des Tores, das zum brennenden Bullen führt). Neben der Pagode findet ihr den Schrott.

Hirata Anwesen

  • Die Wachen im Anwesen können Eisenschrott droppen (selten auch die Ratten und andere Gegner).

Burg Ashina / Oberer Turm

  • Schwingt euch am Ende des großen Hofs mit den beiden hammerschwingenden Riesen auf das kleine Tor vor dem großen Tor, das zum brennenden Bullen führt. Von hier könnt ihr euch auf das untere Dach der großen Pagode rechts schwingen und nach hinten laufen. Springt dann rechts auf das kleine Felsplateau mit dem Baum, lauft bis zum Ende und hagelt euch mit einem Sprung + Greifhaken zu dem toten Baum auf der Felsklippe schräg links weiter. Hier findet ihr ein Gachiins Konfekt und ein Stück Eisenschrott. Achtung: An der Festungsmauer hängen einige Echsen, die euch angreifen, wenn ihr den Kram einsammeln wollt.
  • Blickt auf der Brücke bei der Figur "Ashina Burg - Ashina Burg" von der linken Seite (rechts ist da, wo die alte Frau sitzt) nach oben zu dem großen Baum. An seinem Stamm findet ihr ein Stück Eisenschrott. Um es zu erreichen, geht durch das Tor bei der Figur und hangelt euch gleich rechts auf das kurze Mauerstück hoch und lauft dann nach rechts zum Baum. Vorsicht: Es gibt hier einige Gegner am Boden und auf den Dächern, die euch angreifen werden.
  • Gleich nach dem großen Tor, das bei der Figur "Ashina Burg - Ashina Burg" steht, könnt ihr links abbiegen und durch ein offenstehendes kleineres Tor schreiten. Öffnet hier rechts das Tor und springt in dem Raum nicht zur nicht zur Ashina Talsperre hinunter, sondern öffnet geradeaus die nächste Tür. Im dahinterliegenden Freibereich findet ihr rechts hinten neben dem Baum einen Mibu-Eigentum-Ballon und ein Stück Eisenschrott.
  • Bei dem Tor, das euch zu ein paar angriffslustigen Affen führt, könnt ihr via Sprung + Greifhaken auf die Seite des Tores springen. Lauft zur anderen Seite und lass euch dann in Richtung des Teiches fallen. Dort findet ihr zwei Stück Eisenschrott.
  • Wenn ihr euch im oberen Turm durch die ersten Abschnitte kämpft, kommt ihr an einem Nebenraum vorbei, in dem zwei Typen am Boden sitzen. Einer davon bewacht ein Stück Schrott.
  • Im Bereich der Burg Ashina, nahe dem Punkt, an dem ihr die Ratte mit dem großen Strohhut für Isshin erledigt habt, findet ihr links hinter der Ecke ein Stück Eisenschrott.

Verlassenes Verlies

  • Nachdem ihr die Figur des Bildhauers am Eingang zum verlassenen Verlies in der Ashina Burg durchquert und kurz nachdem ihr die "Unterirdischer Wasserweg"-Figur entdeckt habt, findet ihr auf der linken Seite ein Stück Eisenschrott.

Senpou Tempel, Berg Kongo

  • Verlasst das Gebäude, in dem sich die Figur des Tempels befindet, und biegt rechts ab, dann seht ihr ein Stück Eisenschrott.
  • Die "Ratten" im Bereich rund um die Figur "Shugendo" haben eine Chance, Eisenschrott zu droppen.
  • Die Riesen entlang des Bergabhangs von der Haupthalle des Tempels können Eisenschrott droppen, wenn ihr die Dämonenglocke aktiviert habt.

Durchgang zum Versunkenen Tal

  • Ihr findet drei Stück Eisenschrott in der Nähe der Affen-Gruppe.

Ashina Talsperre

  • Beim erneuten Besuch der Talsperre findet ihr in dem Turm mit der Erinnerung von Kuro ein Stück Eisenschrott. Ihr müsst euch von außen über das Dach und den Baum an der Seite in den Turm vorarbeiten.
  • Im Areal der Talsperre könnt ihr euch weiteren Schrott sichern, indem ihr den einsamen Langschwertkämpfer besiegt, der unten im Kanal zu finden ist (dort wo ihr auch zu Beginn des Spiels aufgewacht seid). Gleich rechts nach dem Nebeltor, das der Kerl bewacht hat, findet ihr ein weiteres Schrottteil.

Tiefen von Ashina

  • Ihr findet im Bereich des Kopflosen gleich fünf Stück Eisenschrott.
Eisenschrott

Weiter mit: Sekiro: Die Fundorte für Schwarzes Schießpulver und Gelbes Schießpulver

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige