Sekiro: So erreicht ihr das schwierigste Ende "Heimkehr des Drachen"

Sekiro Komplettlösung: Mit der Hilfe des Göttlichen Kindes erreicht ihr das komplizierteste Ende dieses Spiels.

Die Heimkehr des Drachenist mit Abstand das komplizierteste Ende, das ihr in Sekiro erreichen könnt. Hier dreht sich das meiste um das Göttliche Kind und spezielle Lösungswege seiner Anliegen.

Es ist gut möglich, dass ihr schon "im Vorbeigehen den einen oder anderen Schritt hierfür vollführt habt. Auch hier ist die Ausgangsposition euer Spielstand, im Ashina-Dojo, bevor ihr den Großen Shinobi-Uhu auf dem Dach des Oberen Turms konfrontiert.

Wichtig: Diese Schritte solltet ihr alle ausführend, bevor ihr im Palast der Urquelle den Göttlichen Drachen besiegt!

Schritt für Schritt zum Ende "Heimkehr des Drachen"

1. Auch hier haltet ihr im Gespräch mit der Großen Shinobi-Eule Kuro die Treue ("Die Eisernen Regeln brechen, Kuro treu bleiben") und bezwingt euren Ziehvater (wie das geht, lest ihr hier: Sekiro Bosskampf: Großer Shinobi-Uhu)

2. Jetzt kümmert ihr euch ums Göttliche Kind (Achtung: Es ist nicht euer Schützling Kuro gemeint!) im Inneren Heiligtum beim Senpo-Tempel. Ihm müsst ihr das Heilige Kapitel: Infiziert überreichen. Ihr habt es entweder vom Mönch im Hauptsaal des Senpo-Tempels bekommen, wenn ihr diesen vor dem Bosskampf mit Genichiro Ashina auf dem Oberen Turm erreicht hattet - oder müsst es jetzt besorgen.

3. Das gelingt mit der Mibu-Atemtechnik: Reist zum Reisepunkt Tempelgelände und taucht in den Tümpel dort hinunter. Falls ihr das Heilige Kapitel nicht schon besitzt, ist es hier zu finden. Ist es auch hier nicht vorzufinden, so habt ihr es dem Kind schon gegeben und könnt diesen Schritt überspringen. Falls nicht, zeigt es anschließend dem göttlichen Kind im Inneren Heiligtum.

4. Jetzt geht es darum, wie häufig ihr mit dem Göttlichen Kind im Inneren Heiligtum des Senpo-Tempels gesprochen habt. Insgesamt müsst ihr für dieses Ende von ihm drei Mal Reis empfangen haben. War das bisher noch nicht der Fall, verbraucht eventuelle Restbestände, rastet und reist ein wenig durch die Gegend und kehrt dann zum Kind zurück.

7
Etwas stimmt nicht. Zum Glück könnt ihr helfen.

5. Nach drei Mal Reis wird ihr bei eurer nächsten Begegnung übel sein. Sie hat nun heißhunger auf eine Kaki. Die habt ihr entweder von Kotaro bekommen, nachdem ihr ihn in seiner Nebenquest mit dem weißen Windrad in die Halle der Illusionen geschickt habt, oder findet sie wenn ihr von der Tempelgelände-Schnellreise-Statue den Weg den Berg hinunter zur zerstörten Brücke nehmt. Auch der Händler in der Nähe des Shugendo-Reisepunkts verkauft Kaki.

6. Zur Belohnung setzt es eine weitere Portion Reis und das Story-Item Reis für Kuro, das ihr eurem Schützling in seinem Zimmer in der Burg aushändigt. Er will euch daraufhin auch etwas Gutes tun. Allerdings müsst ihr darauf etwas warten. Um Zeit verstreichen zu lassen, teleportiert ihr euch ein wenig durch die Gegend.

6
Etwas stimmt nicht. Zum Glück könnt ihr helfen.

7. Als ihr zurückkommt, gibt schenkt er euch einen süßes Reisbällchen, das ihr verzehrt, ihn nochmal darauf ansprecht und von dem ihr im nächsten Schritt dem Göttlichen Kind im Inneren Heiligtum berichtet.

8. Nun müsst ihr wieder etwas Zeit totschlagen, indem ihr weiterspielt, rastet, sterbt oder teleportiert. Bei eurer Rückkehr ist das Kind verschwunden. Sucht in der Halle der Illusionen nach ihm, wo ihr die Wandschirm-Affen besiegt habt (Nutzt die Glocke auf dem Altar des Hauptsaals oder die blaue Lichtsäule vor dem Inneren Heiligtum). Sprecht dort mit dem Kind so lange wie es geht, sie gibt euch einen geheimnisvollen Hinweis auf den nächsten Questgegenstand, den ein eingeschlossener Mönch im Senpo-Tempel besitzen soll: Heiliges Kapiteil: Rückkehr des Drachen.

Inhaltsverzeichnis Sekiro: Alle Enden freischalten

9. Das findet ihr, indem ihr zum Hauptsaal des Senpo-Tempels reist und ihn durch den Ausgang verlasst. Lauft in den Höheneingang - vom Ausgang gesehen rechts - und folgt dem Gang bis in eine Halle und weiter bis zu einem Abgrund, den ihr euch herunterfallen lasst. Hinter euch könnt ihr euch nun unter einem Fels durchducken. Folgt diesem Weg bis zum Ende, wo eine Reihe toter (?) Mönche sitzt. Der in blau gewandte trägt das Heilige Kapitel: Heimkehr des Drachen, das ihr dem Göttlichen Kind im Inneren Heiligtum präsentiert.

10. Nun werden ihre Gelüste seltsamer, fragt sie euch doch nach einer Schlangen-Kaki. Dafür müsst ihr wiederum zum Berg Kongo, zum ersten Schnellreisepunkt. Verlasst das Aufzug-Gebäude und lasst euch nach rechts herunterfallen, wo ihr eine Ratte vor einer Seilwinde mit einem Papier-Drachen daran herumsteht. Nutzt das Puppenspieler-Ninjutsu an der Ratte und sie lässt für euch den Drachen steigen.

11. Als nächstes zum Drachen, also den Berg hoch und zu dem riesigen Baum in der nächsten Tempelanlage. Zieht euch hinauf und ihr könnt euch mithilfe des Drachen auf die andere Seite schleudern lassen. Dort geht es mithilfe einer Serie an Bäumen nach rechts und in eine Höhle, zu einem Schnellreisepunkt, den man von anderen Figuren des Bildhauers aus nicht ansteuern kann: Die Höhle im versunkenen Tal.

12. Folgt der Höhle und ihr kommt an eine Schlucht, in die ein schmaler Balken hinausragt. Stellt euch auf das Ende und schaut nach unten: Die Riesenschlange vom Anfang des Spiels ruht sich hier aus. Schaltet die Schlange mit dem rechten Stick auf, lasst euch auf sie herunterfallen und drückt die Angriffstaste für ein Attentat, das das Biest sofort erledigt. Es lässt Frische Schlangeneingeweide fallen, die sogar ein wenig aussehen wie ein Kaki.

8
Lecker!

13. Für deren Gegenstück reist ihr ins Bodhisattva-Tal und geht den Verlauf des giftigen Flusses entlang (weg von der Arena des Löwenaffen-Kampfes). An der rechten Seite des Canyons kommt ihr zu einem Händler in seinem Zelt. Lauft in die Höhle hinter ihm (Vorsicht vor den Gegnern die aus der Wand erscheinen, lauft einfach weiter), bis ihr den Kopf der Schlange seht. Vor der Brücke zu ihr lasst ihr euch nach links fallen und kontrolliert per Puppenspieler Ninjutsu den Affen dort. Der lenkt die Schlange ab und ihr könnt euch im Schrein hinter ihr die Getrockneten Eingeweide sichern

9
Der Affe hilft gerne - wenn ihr ihn per Puppenspieler-Ninjutsu versklavt.

14. Bringt die Dinger zu dem Göttlichen Kind, das diese verzehren will. Nach ein paar Mal teleportieren, könnt ihr zurückkehren und an der Türe lauschen, wie sich das Kind vor Schmerzen windet.

15. Reist dann zu Kuro zurück und geht alle Dialogoptionen mit ihm durch, bis er sich einen Schnitt mit der Sterblichen Klinge zufügt und euch sagt, dass er glaubt, der Weg in den Palast der Urquelle führe durch den Schrein in der Höhle.

16. Nun noch ein letzter Besuch beim Göttlichen Kind: Sprecht mit ihm im Inneren Heiligtum - falls ihr nicht zu ihr gelangt, schlagt durch reisen, rasten und ein bisschen Kämpfen etwas Zeit tot - und kehrt zurück. Im Gespräch mit dem Göttlichen Kind erhaltet ihr Gefrorene Tränen - und die brauchen wir für das beste Ende im Spiel

Spielt Sekiro nun normal bis zum Ende, indem ihr dem üblichen Questverlauf durch die Hochzeitshöhlentür folgt. Nachdem ihr Isshin, den Schwertheiligen besiegt habt, macht ihr Unbedingt ein Backup von eurem Spielstand, damit ihr die anderen Enden durch Neuladen auch sehen könnt. Dann kniet ihr vor dem liegenden Kuro und gebt ihm die Göttlichen Drachentränen und die Gefrorenen Tränen für das Ende Heimkehr des Drachen.

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading