Epic hat das Respawn-System für Fortnite in einem neuen Video vorgestellt. Ein Geheimnis war es nicht wirklich.

Im letzten Monat gab es einen Bug, durch den im Spiel das Modell eines Vans im Spiel auftauchte. Schon damals wurde über Respawns spekuliert.

Unklar war bislang, wies es genau funktionieren würde. Epic nennt diese Fahrzeuge "Reboot Vans" und Spieler müssen von ihren gefallenen Kameraden "Reboot Cards" holen, um sie wiederzubeleben.

1
Holt gefallene Teamkameraden wieder zurück.

Diese bringen sie dann zu einem Van und warten, bis der Mitstreiter zurückkehrt. Das System ist fast identisch zu dem, das in Apex Legends eingesetzt wird.

In beiden Spielen müssen Spieler eine Marke aufnehmen und zu einem festgelegten Punkt reisen, um ein Teammitglied wieder ins Spiel zu bringen. Und dieser Vorgang wird optisch so dargestellt, dass andere darauf aufmerksam werden.

Ein Unterschied ist, dass die Vans nach einem Respawn vorübergehend nicht benutzbar sind. Es ist allerdings unklar, ob das für alle Spieler oder nur für das Team gilt, das den Van zuletzt benutzte. Ebenso wissen wir derzeit nicht, ob Spieler nur eine begrenzte Zeitspanne haben, um eine Reboot Card aufzunehmen.

Epic führte kürzlich bereits ein Kommunikationssystem ein, das an Apex Legends' Ping-System erinnert, allerdings in einer einfacheren Form.

Die Vans tauchen mit Update 8.30 im Spiel auf. Im Februar noch hatte Epic in einem Reddit-AMA betont, dass man sich Gedanken über Squad-Kommunikation und Respawns mache - und das schon "seit einer Weile".

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.