Jinzaemon Kumano ist ein nobler Krieger, der sich um den Schutz des Burggrabens von Burg Ashina kümmert. Ihr begegnet ihm in Sekiro: Shadows Die Twice zum ersten Mal, wenn ihr die Ashina Talsperre von der Ashina Burg aus erkundet. Haltet euch dafür auf dem großen Platz mit den zwei großen Keulenschwingenden Hünen links (dort wo die Schützen stehen) und lauft bis zum Abgrund vor.

Sekiro_Kumano_Jinzaemon_1

Blickt dort nach rechts und ihr seht eine weitere Ebene, zu der ihr euch via Greifhaken hinüberhangelt oder an der Wand entlang schleicht. Auf der anderen Seite entdeckt ihr schließlich Jinzaemon. Er lehnt über einem alten Brunnen gebeugt und starrt nach unten ins Loch (das ist der Brunnen, in der ihr das Intro von Sekiro erlebt habt).

Sekiro_Kumano_Jinzaemon_2

Sprecht ihr den Samurai an, faselt er zunächst gedankenverloren mehr oder weniger sinnlosen Mumpitz. Begrüßt ihr ihn jedoch anschließend, schreckt er auf und stellt sich vor und seine Aufgabe anständig vor.

Sekiro_Kumano_Jinzaemon_3

Sprecht ihr ihn nach der Vorstellungsrunde ein weiteres Mal an, will Jinzaemon von euch wissen, ob ihr "hier" schon mal jemanden auf der Shamisen spielen gehört habt. An diesem Punkt spaltet sich die Unterhaltung und die anschließenden Möglichkeiten in folgende zwei Pfade auf:

Jinzaemon Kumano zu Dojuns ins Verlassene Verlies locken

Seid ihr den seltsamen Chirurgen im Verlassenen Verlies bereits begegnet, der auf der suche nach einem kräftigen Mann ist, habt ihr zwei Antwortmöglichkeiten: Ihr könnt Jinzaemon entweder ins Verlies locken oder kein Wort davon verlieren.

Achtung: Solltet ihr euch dazu entschließen, Jinzaemon Kumano zu Dojun ins Verlassenen Verlies zu schicken, beendet ihr Jinzaemons Nebenquest-Linie dauerhaft und endgültig.

Welches traurige Schicksal Kumano im Verlies erwartet und welche Belohnung ihr dafür bekommt, erfahrt ihr auf der Seite Sekiro: Kräftigen Mann für Dojun im Verlassenen Verlies finden.

Jinzaemon Kumano bei seiner Suche nach der Melodie und der Shamisen-Spielerin helfen

Wollt ihr Jinzaemons Questlinie nicht vorzeitig beenden, dürft ihr das Verlies zu keinem Zeitpunkt bei einer seiner vielen Begegnungen erwähnen. Die Frage nach der Shamisen-Spielerin verneint ihr daher direkt (wenn ihr zuvor noch nicht mit Dojun gesprochen habt) oder indem ihr den Samurai nicht vom Verlies erzählt (wenn ihr mit Dojun gesprochen habt), was ebenfalls einem Nein gleichkommt.

Sekiro_Kumano_Jinzaemon_4

Nachdem ihr den Musikliebhaber also nicht zu seinem Schicksal im Verlies verdammt habt, endet die Unterhaltung mit ihm recht schnell und ihr könnt an dieser Stelle auch nicht mehr viel anfangen. Allerdings zieht Jinzaemon auf der Suche nach der Melodie und ihrer Quelle weiter durch das Land (sofern er nicht an der Drachenfäule leidet), sodass ihr ihm früher oder später wieder über den Weg laufen könnt.

Das nächste Mal trefft ihr ihn im Verlassenen Verlies nur wenige Schritte entfernt von der Figur "Bodenloses Loch". Er sitzt dort neben einem Feuerkorb auf dem Stein, hört mal wieder die lockende Melodie und will ihr tiefer in die Höhle folgen. Auch hier habt ihr wieder die Gelegenheit, ihn zu Dojun ins Verlies zu schicken und seine Questlinie vorzeitig zu beenden. Verschont ihr auch hier sein Leben, zieht Kumano einmal mehr weiter.

Sekiro_Kumano_Jinzaemon_5

Ihr könnt dem Samurai als nächstes nach dem Kampf gegen Schlangenauge Shirahagi und dem Wächteraffen begegnen - gleich nachdem ihr die Höhle verlasst. Schaut einfach von dem Felsvorsprung an der linken Seite hinab, dann seht ihr ihn neben dem Baum sitzen.

Sekiro_Kumano_Jinzaemon_6

Sprecht ihr dort mit ihm, erzählt er euch von der wunderschönen Frau, die auf der Shamisen spielt. Er hat sie endlich gesehen, jedoch hat sie sich im Nebel aufgelöst. Außerdem erwähnt er eine Geschichte seines Vaters von einem im Nebel versteckten Dorf (Mibu). Am Ende des Gesprächs könnt ihr ihn einmal mehr ins Verlies zu Dojun schicken. Solltet ihr Jinzaemons Questlinie jedoch weiter verfolgen wollen, dürft ihr kein Wort davon verlieren.

Das Ende der Suche

Solltet ihr Jinzaemon zu keinem Zeitpunkt zu Dojun in das Verlassene Verlies gelockt haben, ist die finale Station des Musikliebhabers die Wassermühle im versteckten Dorf Mibu (Tiefen von Ashina). Er sitzt entlang des Weges, der links der Figur "Wassermühle" zum Kampfgebiet gegen O'rin des Wasser führt, an der Felswand. Sprecht ihr mit ihm, ist er sich nun ziemlich sicher, dass "sie" es die ganze Zeit auf ihn abgesehen hat.

Sekiro_Kumano_Jinzaemon_7
Sekiro_Kumano_Jinzaemon_8
Sekiro_Kumano_Jinzaemon_9

Um mit Jinzaemons Questlinie fortzufahren, müsst ihr dem Weg weiter folgen. Nach ein paar Schritt durch den Schmalen Pfad entlang der Felswände trefft ihr schließlich auf die schöne Shamisen-Spielerin. Sie erscheint euch zunächst als NPC, den ihr ansprechen könnt. Egal, ob ihr Selbiges tut oder nicht, oder ob ihr nur an ihr vorbeilauft, alles führt am Ende dazu, dass sie euch als Zwischenboss O'rin des Wassers gegenübersteht. Ihr müsst sie besiegen, damit es mit dem Samurai weitergeht.

Achtung: Solltet ihr O'rin des Wassers besiegen, bevor Jinzaemon zu seiner finalen Station ins Dorf Mibu gereist ist, wird er euch den Tod der Musikantin übel nehmen. Bedeutet: Er wird feindlich und greift euch an, wenn ihr ihm über den Weg lauft. Gleiches passiert, wenn ihr nicht mit Jinzaemon sprecht, bevor ihr O'rin besiegt.

Besiegt ihr O'rin, nachdem Jinzaemon ins Dorf Mibu gekommen ist und nachdem ihr mit ihm gesprochen habt, spricht sie von Sakuza, der ihr "diesen Mann" anstatt seiner gebracht hat. Gemeint ist damit natürlich Jinzaemon. Kehrt zu dem Samurai zurück und sprecht mit ihm.

Er dankt euch euch dafür, die Shamisen-Spielerin zu ihm gebracht zu haben und überreicht euch eine Jinzas Jizo-Statue. Danach lässt ihn das "Schlaflied" von O'rin einschlafen... für immer. Sein Schicksal war also stets der Tod, egal, ob ihr ihn in das Verlies schickt oder nicht.

Zurück zu Sekiro: NPCs und Quests: Dojun, Jinzeaemon Kumano und Isshin Ashina

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige